Partner von:

Annika Neujahr

English Great Britain UK (Quelle: freeimages knox_x)

Quelle: freeimages.com, knox_x

Wenn unser neustes Redaktions-Küken Annika nicht gerade mit ungewollten Leerzeichen oder Erfahrungsberichten kämpft, probiert sie sich durch die Teesorten in der e-fellows.net-Kaffeeküche. Nach dem Bachelor will sie ihr 'Work&Travel'-Jahr nachholen und endlich ein bisschen Freiheit erleben. Erwachsenwerden kann sie schließlich noch früh genug.

Was machst du bei e-fellows.net?

Ich bin seit Anfang Oktober Praktikantin im Team Content & Community. Durch den Relaunch der e-fellows.net-Website im Oktober war ich anfangs hauptsächlich mit ungewollten Leerzeichen und widerspenstigen "Boxen" beschäftigt. Ansonsten verschönere ich Erfahrungsberichte – nur um noch mehr Verschönerungsvorschläge der Redakteure mit einzubauen. Stipi-Experten für die Expertenforen müssen gesucht und Newsletter geschrieben werden.

Ab und zu wird mir auch mal ein eigener Artikel anvertraut. Als "Nebenjob" helfe ich auch noch dem Startschuss Abi-Team im Büro gegenüber, ihre Facebook-Seite etwas aufzupolieren.

Was hast du vorher gemacht?

Ich studiere Anglistik an der LMU in München, habe mir aber eigens für das Praktikum bei e-fellows.net ein Urlaubssemester genommen. So kann ich mich voll und ganz den geistigen Herausforderungen hier widmen. Davor habe ich neben meinem Studium als Werkstudentin in einer Steuerberatung gearbeitet. Bis jetzt habe ich auch geplant, nach dem Praktikum wieder dort zu arbeiten. Außer natürlich, jemand anderes macht mir ein Angebot, das ich nicht ablehnen kann. :-)

Nach dem Praktikum bei e-fellows.net werde ich erst mal mein Intercultural Project im englischsprachigen Ausland machen und anschließend mein finales Jahr des Bachelors angehen.

Was gefällt dir an deiner Arbeit an e-fellows.net?

Ich mag die Kollegen, die vielen Teesorten, die bequemen Bürostühle und, dass Geschäftsführer Michael Hies sogar selbst bei der Krankenkasse anruft, wenn man da Probleme wegen des neuen Praktikums hat. Außerdem ist es super, mal etwas zu machen, das karriereorientierter ist, als Spülmaschinen ausräumen, Kaffee kochen und kopieren.

Welche privaten Interessen hast du?

Ich stehe auf Bücher. Die passende Bücherwurm-Brille habe ich auch, ich vergesse nur meistens, sie anzuziehen. Weil ich mich so fürs Lesen und Schreiben interessiere, studiere ich Anglistik mit Fokus auf Literaturwissenschaften. Das Fach Anglistik habe ich mir ausgesucht, weil mir die englische Sprache irgendwie sympathischer ist als Deutsch. Wer mag es nicht, wenn er sich die Kommasetzung quasi aussuchen kann.

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?

Mein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet war, als ich vom "AOL-Lamer" (mein damaliger Spitzname unter Freunden) auf WLAN umgestiegen bin. Im Laufe der Umstellung habe ich gleich noch erfahren, was der Unterschied zwischen einem Browser und einem Betriebssystem ist. Diese Erkenntnis hört sich heute im Post-Teenager-Alter vielleicht lächerlich an, aber für manche Menschen ist dieses Wissen immer noch nicht selbstverständlich.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Ich würde gerne mein "Work & Travel"-Jahr nach dem Bachelor nachholen. Was das angeht, bin ich ein kleiner Spätzünder. Die meisten haben die Zeit nach dem Abi genutzt, um im Ausland ein bisschen Freiheit zu erleben. Ich war jedoch brav und habe sofort angefangen zu studieren. Falls mich Mut und Motivation bis dahin nicht doch wieder verlassen, werde ich die Gelegenheit nutzen, nach meinem Bachelor die Verantwortung, die ein erwachsenes Leben so mit sich bringt, noch etwas vor mir herzuschieben. ;-)

nach oben

Du willst mehr über uns erfahren? Hier findest du Infos zu e-fellows.net und Kontaktdaten unserer Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren