Partner von:

Matthias Trepesch

Norwegen [Quelle: freeimages.com, Autor: torepaul]

Quelle: freeimages.com, torepaul

Im Studium beschäftigte sich Matthias mit Naturkatastrophen und Klimaveränderungen – im Team Projektmanagement betreibt er jetzt Katastrophenmanagement der anderen Art: Er sorgt dafür, dass bei unseren Abi- und Master-Messen alles glatt läuft. Als Hahn im Korb kann das manchmal schon ganz schön anstrengend werden. Warum ihm sein Job trotzdem so viel Spaß macht, verrät er hier.

Was machst du bei e-fellows.net?

Seit Mitte September 2013 bin ich Teil des Projektmanagement-Teams. Dort kümmere ich mich mit meinen Kolleginnen um die Veranstaltungen "Startschuss Abi" und "Master Day Business & Economics". Außerdem betreue ich die Internetseiten dieser Veranstaltungen und den Schüler-Newsletter.

Was hast du vorher gemacht?

Matthias in Ägypten

Bis 2012 habe ich Diplom-Geographie in Bamberg studiert und mich dabei viel mit Naturkatastrophen und Klimaänderungen auseinandergesetzt. Meine Nebenfächer waren Geschichte und Geologie (in Erlangen). Für ein wunderschönes Auslandssemester bin ich in Bergen gewesen, wo ich unter anderem Norwegisch gelernt habe. Meine Praktika haben mich in verschiedene Städte geführt – und ein weiteres Mal nach Norwegen. Nach dem Studium habe ich mich beim Literaturfestival "Bamberg liest" um Konzepte, Wettbewerbe und die Internetseite gekümmert sowie bei einem großen Windkraft-Projektanten als Aushilfe gearbeitet.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei e-fellows.net?

Die Aufgaben bei e-fellows.net sind sehr abwechslungsreich. Dadurch lernt man sehr viel dazu, und langweilig wird es auch nicht. Besonders schön ist es, zu Veranstaltungen zu fahren und dafür zu sorgen, dass alles reibungslos klappt. Danach bin ich zwar platt, aber glücklich. Letzteres liegt sicher auch an den netten Kolleginnen, mit denen man super lachen kann.

Welche privaten Interessen hast du?

Ich mache für mein Leben gern Musik und Sport. Im Chor singen, Proben leiten, Arrangements schreiben, Klavier spielen – das macht mir unheimlich viel Spaß. Bei einer Runde Badminton, Fußball oder Volleyball bin ich auch sofort dabei, am besten mit möglichst vielen meiner Freunde. Mit denen diskutiere ich auch mal stundenlang über verrückte Ideen. Als Geograph schaue ich mir darüber hinaus natürlich gern die Welt an.

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?

Meine erste E-Mail-Adresse: Plötzlich ging es ganz schnell, Nachrichten zu verschicken. Das Blöde war nur, dass die Empfänger sie trotzdem erst Tage später gelesen haben – weil sie (noch) nicht so häufig ins Internet gingen …

Welche (lebende oder historische) Person würdest du gerne treffen?

Wenn ich zuletzt mit dem Zug unterwegs war und dabei etwas schief lief, habe ich jedes Mal interessante Leute kennengelernt. Man kam ins Gespräch, unterhielt sich – zuerst über die Bahn, dann über andere Themen. Das war sehr spannend, denn anfangs weiß man nichts über den anderen, aber jeder hat eine Geschichte zu erzählen. Das möchte ich gern noch häufiger mitmachen. Aber dann ohne Verspätung.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Auf meiner Liste stehen einige Länder und Orte, die ich unbedingt sehen möchte. Außerdem werde ich irgendwann einen Bestseller schreiben. Zum Glück habe ich dafür noch etwas Zeit …

nach oben

Du willst mehr über uns erfahren? Hier findest du Infos zu e-fellows.net und Kontaktdaten unserer Mitarbeiter.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren