Partner von:

Eva Kaufmann

Eva H. Mitarbeitervorstellung Blog (Quelle: e-fellows.net)

Quelle: e-fellows.net

Besonders gerne hält sich Praktikantin Eva in englischsprachigen Gefilden wie Kalifornien oder Newcastle auf - dort liegt sie unter Palmen oder läuft 12-Meilen-Parcours in den Bergen. Aber auch bei e-fellows.net hat sie sich von Anfang wie zu Hause gefühlt: Hier kann sie sich ganz offiziell in sozialen Netzwerken rumtreiben und literweise Tee trinken - der nie leer werdende Schokoladenvorrat des Team Content & Community tut den Rest.

Was machst du bei e-fellows.net?

Das, was ich auch zu Hause am liebsten mache: auf Facebook posten, twittern, in Foren meinen Senf dazu geben. Und natürlich alle halbe Stunde die Teetasse auffüllen. Nur lerne ich jetzt als Praktikantin im Team Content & Community, wie man soziale Netzwerke professionell nutzt - zum Beispiel, wie man analysiert, ob man mit seinen Posts und Tweets tatsächlich jemanden erreicht hat. Ich finde Social Media gerade deshalb so faszinierend, weil da die Grenze zwischen Kunden und Unternehmen verschwimmt, jeder mitmischen kann und es unbegrenzte Möglichkeiten gibt, sich zu informieren und selbst auszudrücken.

Was hast du vorher gemacht?

Nach dem Abi hab ich Übersetzen in Heidelberg studiert. Dabei hab ich mir ein Jahr Auszeit für zwei Auslandssemester und ein Praktikum in den USA genommen. Das war die beste Idee, die ich je hatte! In Südkalifornien hab ich unter Palmen Japanisch gelernt, fürs Surfen Credits bekommen, und bin mit meinem klapprigen alten Mustang Cabrio den Highway One hochgefahren. Mein Praktikum hab ich in einem Backpacker-Hostel in Downtown San Diego absolviert. Da durfte ich Koch-Abende organisieren, Touren zum Strand und zu Sehenswürdigkeiten leiten und an Pub Crawls teilnehmen.

Danach hat mich das Fernweh nicht mehr losgelassen, und ich hab mich entschieden, meinen Master gleich ganz im Ausland zu machen. So hat es mich in den Nordosten Englands verschlagen, nach Newcastle-upon-Tyne, wo ich Internationale Kommunikation und Management studiert habe. Jetzt bin ich wieder in Deutschland, neu in München und seit zwei Wochen Praktikantin bei e-fellows.net.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei e-fellows.net?

Mir gefällt die Atmosphäre im Büro ausgesprochen gut, und das nicht nur wegen des kostenlosen Tees und des ständigen Nachschubs an Schokolade. Die Kollegen nehmen sich viel Zeit, meine Fragen zu beantworten, mir Tools und Programme zu erklären, und beziehen mich voll in die täglichen Abläufe und Besprechungen mit ein. Ich lerne nicht nur jeden Tag etwas Neues, sondern habe auch das Gefühl, selbst etwas Sinnvolles beizutragen. Ich habe mich sehr gut aufgenommen gefühlt.

Welche privaten Interessen hast du?

In Kalifornien hab ich mich am Fitness-Bug angesteckt und bin seitdem sportlich sehr aktiv. Ich probiere gerne immer wieder Neues aus und hab so Yoga, Bootcamps, Zumba und Laufen entdeckt. Letzten Herbst hat meine Fitness-Karriere vorerst ihren Höhepunkt erreicht, als ich am "Tough Mudder" teilgenommen habe. Das ist ein 12-Meilen-Parcours hoch oben in den Bergen Nordkaliforniens. Dabei hat man nicht nur mit der enormen Höhe und den steilen Hängen zu kämpfen, sondern muss auch noch Hindernisse überwinden. Besonders im Gedächtnis geblieben sind mir ein Tank mit Eiswasser, in den man ganz untertauchen musste, um an die andere Seite zu kommen, und eine riesige Halfpipe. Die konnte man nur überwinden, indem die Teilnehmer eine menschliche Pyramide gebildet und sich gegenseitig nach oben gezogen haben. Dazu hatte man einen fantastischen Ausblick auf den riesigen Lake Tahoe und auf die gegenüberliegenden Bergwipfel. Unvergesslich!

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?

Ich hab eigentlich regelmäßig Aha-Erlebnisse, zum Beispiel als ich vor Kurzem endlich darauf kam, wie ich nervige Werbespots auf Youtube ausblenden kann. Aber mein erstes war wohl, als ich mit 14 ein Herr-der-Ringe-Forum entdeckt habe und feststellte: "Es gibt noch andere Nerds wie mich, und hier kann ich mit ihnen reden!"

Welche (lebende oder historische) Person würdest du gerne treffen?

Eigentlich finde ich immer die Menschen am interessantesten, die ich sowieso um mich herum habe. Stars oder historische Berühmtheiten beschäftigen mich zwar manchmal auch, aber da reicht mir, was ich in Büchern lese oder auf Youtube sehe. Wenn ich allerdings die Chance hätte, selbst mal in vergangene Zeiten reinzuschnuppern - zum Beispiel ins feudale Japan oder zu den alten Ägyptern - dann würde ich das sofort machen!

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Die Greencard-Lotterie gewinnen und nach Kalifornien auswandern. Und was meine etwas realistischeren Pläne angeht: Ich möchte unbedingt mal in Asien herumreisen. Vor allem Japan interessiert mich, weil ich drei Jahre lang ziemlich intensiv Japanisch gelernt habe, aber noch nie dort war. Einen Klimmzug schaffen steht auch noch auf meiner Liste.

nach oben

Du willst mehr über uns erfahren? Hier findest du Infos zu e-fellows.net und Kontaktdaten unserer Mitarbeiter.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren