Partner von:

Eltern werden im Studium – kann das gut gehen?

Studieren mit Kind (Quelle: Pixabay)

Quelle: Pixabay

Noch vor dem Abschluss Nachwuchs zu bekommen, ist für die meisten Studenten undenkbar. Dabei kann es für deine Karriere sogar klug sein, mit der Familienplanung bereits im Studium zu beginnen. Wir verraten dir, welche Vorteile die Doppelbelastung bringt und wie das Studieren mit Kind zum Erfolg wird.

Nur etwa fünf Prozent aller Studenten in Deutschland wagen den Spagat zwischen Kind und Studium. Die Gründe für diesen kleinen Teil studentischer Mamas und Papas sind vielfältig: Viele Studenten fühlen sich noch nicht bereit für Kinder und fürchten die zusätzliche zeitliche und finanzielle Belastung. Auch Karriereaspekte spielen bei der Familienplanung eine Rolle: Wie reagieren Arbeitgeber darauf, wenn du beim Berufseinstieg schon deinen Nachwuchs erwähnst?

Studieren mit Kind – Hindernis oder Bereicherung für die Karriere?

Viele studentische Eltern befürchten, dass ihr Kind spätestens im Bewerbungsgespräch für den ersten Job zum Hindernis werden könnte. Solltest du es deshalb verheimlichen? Auf keinen Fall! Geschulte Personaler erkennen und schätzen einen ehrlichen Bewerber. Außerdem lieferst du mit einem Kind auch gleich den Beweis, dass du Stress und Belastungen gewachsen bist – es erfordert schließlich Organisationstalent und Flexibilität. Wenn du die Fragen zu den Herausforderungen deines Studiums mit Kind und deiner Zukunftsplanung souverän beantwortest, werden Personaler darin also sogar einen Pluspunkt sehen. Auch das Alter deines Kindes kann dir in die Karten spielen: Während die Familienplanung der Mitbewerber buchstäblich noch in den Kinderschuhen steckt, profitieren Absolventen mit Kind oft davon, dass die betreuungsintensiven, ersten drei Jahre vorbei sind und ihre Kinder vielleicht schon das Schulalter erreicht haben. Laut einer Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks würden über 60 Prozent der befragten, ehemaligen Studenten mit Kind alles wieder genauso machen. Viele von ihnen geben außerdem an, dass ihr Kind sie im Studium zusätzlich motiviert und zu besseren Leistungen angespornt hat.

Berufserfahrung durch Praktika – mit Kind unmöglich?

Auch von Absolventen mit Kind erwarten Personaler Praxiserfahrung durch Praktika oder Nebenjobs. Für Studenten mit Kind gestaltet sich die Suche nach einem Praktikumsplatz besonders schwierig, denn sie sind zeitlich und örtlich nicht so flexibel wie ihre kinderlosen Mitbewerber. Teilzeitpraktika oder ein Aufschub für die Zeit nach dem Studium können eine Lösung sein. Mit der entsprechenden Organisation ist jedoch alles möglich – sogar internationale Praktika oder ein Auslandssemester. Betreuungseinrichtungen des Arbeitgebers oder der Universität im Ausland sind oft die beste Lösung, aber leider nicht immer vorhanden. Um die Betreuung ihres Kindes während der Präsenzzeiten sollten sich interessierte Studenten deshalb unbedingt vor Antritt ihrer Reise kümmern.

Wenn du nun überzeugt bist, dass ein Kind während des Studiums vielleicht keine schlechte Idee ist und die Familienplanung angehen möchtest, stellen sich praktische Fragen: Wie stemmst du die zusätzliche finanzielle Belastung und welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es für den Nachwuchs?

nach oben

Im e-fellows.net wiki kannst du dein Wissen teilen und von den Erfahrungen anderer Stipendiaten profitieren.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren