Partner von:

Durch den Master-Dschungel

Dschungel, grün, Bäume [Quelle: freeimages.com, Autor: mcleod]

Quelle: freeimages.com, mcleod

Die meisten Bachelor-Studenten wollen direkt nach dem ersten Abschluss einen Master draufsatteln. Aber ist das überhaupt immer sinnvoll? Im Dschungel von Master of Arts, Master of Science und MBA verirrt sich so mancher zwischen konsekutiven und weiterbildenden Studiengängen.

Die überwiegende Mehrheit der e-fellows will direkt nach dem Bachelor einen Master anhängen – das zeigte das Expertenforum "Dein Weg durch den Master-Dschungel". Aber Master ist nicht gleich Master: Es gibt konsekutive, nicht-konsekutive und weiterbildende Master-Studiengänge.

Die verschiedenen Master-Typen

  • Konsekutiv: Master, der fachlich auf einem gleichfachlichen Bachelor aufbaut, fortführend oder vertiefend
  • Nicht-konsekutiv: Master, den man auch mit einem andersfachlichen Bachelor studieren kann. Gewisse Kenntnisse wie wissenschaftliches Arbeiten und Methodenkompetenz werden vorausgesetzt.
  • Weiterbildende Master-Studiengänge setzen nach einem qualifizierten Hochschulabschluss Berufserfahrung von mindestens einem Jahr voraus, zum Beispiel der MBA.

Welcher Master darf es sein?

Master of Science (M.Sc.) oder Master of Arts (M.A.)? Die Begriffe sorgen oft für Verwirrung. In den Wirtschaftswissenschaften wird zum Beispiel sowohl der M.Sc. als auch der M.A. vergeben. Der M.Sc. soll eher technisch oder mathematisch ausgerichtet sein und findet sich daher oft als Abschluss bei Studiengängen wie Wirtschaftsingenieurwesen. International ist der Master of Science eher wissenschaftlich, der Master of Arts eher praxisorientiert. Allerdings berechtigen beide Abschlüsse zu einer wissenschaftlichen Karriere, also zur Promotion oder zur Aufnahme in den höheren Dienst.

Der MBA - für Berufserfahrene

Der MBA ist ein weiterführender Master, der mindestens ein Jahr Berufserfahrung voraussetzt, in der Regel aber noch mehr. Die General-Management-Ausbildung eignet sich besonders für Leute, die keinen wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund haben. Wenn du eine internationale Karriere planst, kann ein MBA als Beschleuniger wirken. Aber nicht jeder MBA ist gleich anerkannt - der Ruf der Business School ist entscheidend.

Zum Master ins Ausland?

Mit Bologna wurden europaweit die Studienabschlüsse angeglichen. Grundsätzlich spricht alles dafür, den Master - zumindest teilweise - im Ausland zu absolvieren. Nach einem deutschen Bachelor kann man zum Beispiel ein einjähriges Master-Programm an einer ausländischen Hochschule anschließen. Ein paar Punkte musst du allerdings beachten. Ob zum Beispiel dein dreijähriger Bachelor auch in Kanada oder den USA anerkannt wird, wo das grundständige Studium in der Regel vier Jahre dauert, erfragst du am besten vorher direkt bei der Hochschule deiner Wahl. Und in vielen Ländern sind einjährige Master üblich, zum Beispiel in England, während viele deutsche Programme zwei Jahre dauern.

Und danach die Promotion?

Wenn du nach einem Master im Ausland für die Promotion zurück nach Deutschland möchtest, solltest du vorher klären, welche Zugangskriterien es gibt. Der Master-Abschluss im Ausland bringt oft weniger ECTS-Punkte (60 bis 90) als in Deutschland (120). Nach einem ausländischen Master kannst du nun entweder deinen Abschluss von der Zentralstelle zur Anerkennung ausländischer Studienabschlüsse anerkennen lassen. Oder du schreibst direkt deine Wunsch-Hochschule an, und erkundigst dich, ob deine Qualifikationen für eine Promotion ausreichen. Gut ist es, wenn du vorher schon Kontakte zu deinem potenziellen Doktorvater geknüpft hast.

Dein persönlicher Master

Die formalen Fragen sind geklärt, du kennst die Unterschiede zwischen den Master-Typen und weißt, ob du lieber im Ausland oder in Deutschland weiterstudieren möchtest. Aber welches Master-Programm soll es jetzt genau sein? Das Master-Angebot deutscher Hochschulen findest du im Hochschulkompass. Das Wichtigste ist jedoch, auf die konkreten Inhalte der einzelnen Programme und das Zusatzangebot der Hochschulen zu achten. Nur wenn ein Master-Studium Wissen vertieft und Soft Skills fördert, bringt es auch tatsächlich einen Mehrwert.

Weitere Infos zum Master-Studium

  • www.anabin.de: Informationssystem zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse
  • www.hochschulkompass.de: Informationen über deutsche Hochschulen und ihr Studienangebot
  • www.mim-compass.com: Master in Management Compass - ermöglicht detaillierte Suche in Master-in-Management-Programmen weltweit
nach oben

Heute Bachelor-Student – und morgen? Wie es nach dem Abschluss weitergeht, findest du beim Master Day Business & Economics heraus.

Verwandte Artikel

Du bist noch auf der Suche nach einem passenden Studiengang? e-fellows.net stellt dir ausgewählte Unis und Programme vor - ob Master, Promotion oder MBA.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren