Partner von:

Ohne Umweg zur EU

In diesem Gebäude ist das ZEI untergebracht (Quelle: ZEI - Uni Bonn)

Quelle: ZEI - Uni Bonn

Internationale Dozenten aus der Europäischen Kommission, Career Development Program und mit Abschluss eine Befähigung zum höheren Dienst in Deutschland: Der 'Master of European Studies - Governance and Regulation' an der Uni Bonn legt den Grundstock für eine Laufbahn in deutscher oder europäischer Politik.

Der Master-Studiengang dauert ein Jahr und schließt mit dem Titel "Master of European Studies – Governance and Regulation" ab. Das Programm wurde 1998 gegründet und wird gefördert durch das Auswärtige Amt. Ziel ist es, die Studierenden auf eine Karriere in einem internationalen Umfeld vorzubereiten. Die Alumni arbeiten in europäischen Institutionen, in international tätigen Unternehmen, nationalen Ministerien und Organisationen oder in der Lobbyarbeit.

Wer ist dabei?

Das Programm richtet sich an Studierende, die nach ihrem Abschluss in einer der EU-Institutionen arbeiten möchten oder in internationalen Organisationen, Regierungseinrichtungen oder internationalen Unternehmen. Das Programm findet komplett in englischer Sprache statt. Die bis zu 32 Teilnehmer kommen aus allen Teilen der Welt.

Vorbereitung auf den "Concours"

Das Master-Studium besteht nicht nur aus theoretischem Unterricht, sondern vermittelt auch Kontakt in die Praxis. Du nimmst regelmäßig an Exkursionen zu europäischen und deutschen Institutionen teil und diskutierst mit Praktikern und Experten vor Ort. Im "Career Development Program" bereitest du dich auf Bewerbungsprozesse und -gespräche vor und trainierst den Einstellungstest für die europäischen Institutionen, den "Concours".

nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du fast 900 Stipendien von 500 Institutionen - für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Weitere Master-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren