Partner von:

Interdisziplinäres Studium für anspruchsvolle Naturwissenschaftler

Frau, Wissenschaft, Chemie [Quelle: fotolia.com, Autor: Sergey Nivens]

© Sergey Nivens – fotolia.com

Du interessierst dich für Chemie, möchtest aber später außerhalb des Labors Karriere machen? Nach einem Studium der Wirtschaftschemie an der Hochschule Fresenius verstehst du nicht nur das Molekül, sondern auch den Markt. Durch zahlreiche Praxisprojekte während des Studiums bist du nach Bachelor oder Master fit für die Arbeitswelt.

Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie suchen heute vermehrt nach Mitarbeitern, die nicht nur chemisches Fachwissen mitbringen. Denn betriebswirtschaftliches Know-how ist wichtig, um die Prozesse der Chemieindustrie zu verstehen. Genau an diesem Punkt setzt der Studiengang Wirtschaftschemie der Hochschule Fresenius an.

In zwei Welten zu Hause

Das Bachelor-Programm vermittelt dir zunächst ein breites Grundlagenwissen in chemischen Kernfächern wie Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie, Analytische Chemie, Biochemie und Polymere. Im letzten Drittel des Studiums fokussierst du dich auf betriebswirtschaftliche Inhalte und belegst Seminare in Marketing, Projektmanagement, Innovationsmanagement und Controlling. In deiner Abschlussarbeit kannst du die interdisziplinäre Ausbildung gleich in der Praxis anwenden: In der Regel entsteht sie in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen und beschäftigt sich mit einem realen Projekt an der Schnittstelle zwischen Chemie und Betriebswirtschaft.

Führungspotenzial für die Chemieindustrie

Du hast schon einen ersten Abschluss in (Bio-)Chemie oder einem verwandten Fach? Der Master-Studiengang Wirtschaftschemie hilft dir beim nächsten Schritt auf der Karriereleiter. In fünf Semestern erarbeitest du dir – in der Regel berufsbegleitend – praxis- und branchenrelevante Führungskompetenzen. Die Inhalte reichen dabei von der strategischen Marktanalyse in der Chemieindustrie über Krisenkommunikation und Unternehmensfinanzierung bis hin zu Interkulturellem Management. Bei Bedarf unterstützt dich die Hochschule auf der Suche nach einem Arbeitgeber, bei dem du dein Wissen neben dem Studium einbringen kannst.

Familiäre Lernatmosphäre und Kontakte in die Arbeitswelt

Egal ob im Bachelor oder im Master, an der Hochschule Fresenius profitierst du von den Vorzügen einer privaten Ausbildung: Mittels (zum Teil auch preisgekrönten) digitalen Lerneinheiten auf der E-Learning-Plattform der Hochschule kannst du Vorlesungsstoff vor- und nachbereiten. Zudem studierst du mit maximal 20 Studenten pro Jahrgang in kleinen Lerngruppen – so ist auch der enge Kontakt zu deinen Dozenten garantiert. Alle Lehrenden verfügen über Praxiserfahrung und helfen dir mit einem langjährigen und weitreichenden Netzwerk in der chemischen Industrie bei deiner Karriereplanung.

nach oben

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren