Partner von:

Master an der internationalsten Business School Deutschlands

Studenten an der ESB Reutlingen (Quelle: ESB Reutlingen)

Quelle: ESB Reutlingen

Absolventen der ESB Business School in Reutlingen stehen zahlreiche Wege in eine internationale Karriere offen. Neben geringen Studienkosten glänzt die Hochschule mit Internationalität, Praxisbezug und jahrzehntelanger Erfahrung in der Vermittlung von anwendungsorientiertem Wissen.

Vor über 30 Jahren gehörte die ESB Business School, die Fakultät für internationale BWL und Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Reutlingen, zu den ersten Fakultäten in Deutschland, die internationale Doppelabschlüsse einführten. Die internationale Orientierung setzt sich bis heute fort: Mit mehr als 100 Partnerhochschulen in über 30 Ländern – unter anderem in Australien, China, Brasilien und Irland – bietet die ESB Business School ihren Studenten eine große Auswahl und zahlreiche Möglichkeiten, Auslandserfahrungen in verschiedenen Kulturkreisen zu sammeln. Viele Studiengänge bieten integrierte Studien- und Praxissemester, was die Organisation und die Anerkennung der Kurse enorm erleichtert.

Auch auf dem Campus selbst herrscht eine internationale Atmosphäre: Die Studenten an der ESB Business School stammen aus 84 verschiedenen Nationen, Programmteilnehmer aus dem Ausland machen etwa 30 Prozent der Studentenschaft aus. Lern- und Arbeitsgruppen sind deshalb oft multinational zusammengesetzt und die Studenten lernen so schnell, mit interkulturellen Unterschieden umzugehen. Umso mehr, weil auch viele Dozenten einen internationalen Hintergrund haben und die ESB Business School regelmäßig Akademiker und Unternehmensvertreter aus dem Ausland für Seminare, Workshops und Lehrveranstaltungen einlädt.

Ihr internationales Profil runden die Studenten durch Fremdsprachenkenntnisse ab. In vielen Vorlesungen wird Englisch gesprochen.

Praxis an der Uni

Den sprichwörtlichen Wissenschaftler im Elfenbeinturm sucht man an der ESB Business School vergeblich. Alle Professoren und Lehrbeauftragte kommen aus der Wirtschaft und das Studium beinhaltet viele praxisnahe Projekt- und Forschungsarbeiten. Außerdem unterhält die ESB Business School vielfältige Kontakte zu Unternehmen: Der Förderverein V.I.M.A e.V. besteht aus fast 50 renommierten Firmen, darunter zum Beispiel Bosch, Oliver Wyman und SAP, und bietet regelmäßig Gastvorlesungen, Vorträge, Workshops und Projektseminare.

Auch beim Berufseinstieg werden die Studenten bestmöglich unterstützt. Auf großen Campus-Firmenmessen können sie mögliche Arbeitgeber kennenlernen und Kontakte für den Berufseinstieg knüpfen. Neben der Jobbörse organisiert das Career Center auch zahlreiche Workshops und Vorträge rund ums Thema Karriere und Existenzgründung.

Ein besonderes Netzwerk

Studenten an einer Business School sind selbstverliebt und nur an Lebenslaufoptimierung interessiert? Dass dieses Vorurteil nicht zutrifft, beweisen die Studenten der ESB Business School immer wieder durch ihr Engagement, wie zum Beispiel eine Spendenfahrradtour. Mit einem der stärksten Ehemaligennetzwerke ist es der ESB Business School gelungen, Kontakte und Partnerschaften auch über das Studium hinaus aufrechtzuerhalten. Die Studierenden profitieren dabei von Jobangeboten und Coachings durch erfahrene Absolventen.

nach oben

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren