Wirtschaft + Technologie = Top-Chancen

Audimax der TU München (Quelle: Albert Scharger, TU München)

Quelle: Albert Scharger, TU München

Inselwissen ade: An der TUM School of Management der Technischen Universität München kombinierst du Inhalte der Wirtschaftswissenschaften mit Ingenieur- und Naturwissenschaften. Ergebnis? Spitzenplätze in den Hochschul- und Forschungsrankings.

Die Technische Universität München (TUM) ist eine der drei ersten Exzellenzuniversitäten in Deutschland und gilt als eine der besten Adressen für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. An der TUM unterrichten rund 400 Professoren und 7.500 Mitarbeiter 24.000 Studenten in Ingenieur- und Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften, Medizin und Wirtschaftswissenschaften.

Top-Ranking-Plätze für die TUM School of Management

Die TUM School of Management (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) liegt im CHE-Hochschulranking seit Jahren auf den ersten Plätzen, so auch wieder in diesem Jahr. Zudem wurde sie 2009 und 2012 vom Handelsblatt als forschungsstärkste Fakultät unter den Technischen Universitäten Deutschlands ausgezeichnet. Im weltweiten Hochschulranking des britischen Magazins Times Higher Education wurde die TUM als zweitbeste deutsche Hochschule bewertet (Platz 61). Fazit: Hier findest du nicht nur eine besonders gute Studiensituation, sondern auch eine intensive Betreuung und hervorragende Ausstattung.

Zwischen Technologie und Management

Die TUM School of Management hat den Anspruch, dass sie als wirtschaftswissenschaftliche Fakultät einer technischen Universität in den Bachelor- und Master-Studiengängen exzellente Studierende an der Schnittstelle von Technologie und Management ausbildet. Du erarbeitest dir wissenschaftliche Grundlagen und Methoden bei gleichzeitiger Praxisorientierung.

Kleine Tutorien und Softskill-Seminare

Als optimale Ergänzung deiner Vorlesungen und Übungen bietet dir die TUM School of Management im Grundlagenbereich zusätzlich kleine Tutorien zur Vertiefung des Stoffes an. Querschnittsqualifikationen lernst du in Softskill-Seminaren.

Karriere-Service und Mentoring

Der Career Service ermöglicht dir den direkten Kontakt in die Praxis. Hauptaufgabe des "Career Service Centers" ist die Unterstützung bei der Suche von Praktika, Abschlussarbeiten und Einstiegspositionen. Außerdem gibt es regelmäßige Recruitingveranstaltungen, Firmenkontaktforen und Bewerberseminare sowie einen Bewerbungsmappencheck. Dank des Mentorenprogramms der Fakultät fällt der Einstieg ins Studium leicht.

Besonderheiten des Studiums an der TUM School of Management

  • Interdisziplinarität: An der TUM School of Management steht die Kombination von Wirtschaftswissenschaften mit Ingenieur- und Naturwissenschaften in Lehre und Forschung im Mittelpunkt.
  • Professoren mit hoher wissenschaftlicher Reputation: Im Handelsblatt-Ranking BWL 2009 schneiden die TUM-BWL-Professoren hervorragend ab: Gleich fünf der zwölf BWL-Professoren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften konnten sich unter den besten 200 Wissenschaftlern im deutschsprachigen Raum platzieren.
  • Enger Praxisbezug: Die hervorragende theoretische Ausbildung wird durch vielfältigen Praxisbezug ergänzt: Neben dem fest in den Studienverlauf integrierten Projektstudium halten Persönlichkeiten aus der Wirtschaft Gastvorträge oder ganze Vorlesungsreihen.
  • Internationalität: Bei der Organisation, der Koordination und der Durchführung von Auslandsaufenthalten wirst du von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften unterstützt und kannst aus zahlreichen Austauschprogrammen auswählen.
  • Intensive Betreuung: Während des gesamten Studiums wirst du intensiv betreut: durch eine professionelle Orientierungsphase, Mentoring, die Studienfachberatung und Informationsveranstaltungen.
  • Kontinuierliche Evaluierung: Die TU München arbeitet an einer kontinuierlichen Verbesserung der Studienbedingungen - immer in enger Abstimmung mit den Studierenden.

Ein Programmteilnehmer im Porträt

Warum hast du dich für deinen Studiengang entschieden?

Ich habe nach dem Abitur eine Ausbildung zum Reserveoffizier bei der Bundeswehr gemacht. Dabei bin ich mit den Themen Führung und Management in Kontakt gekommen und habe gemerkt, dass mich das interessiert. Per Zufall habe ich im Münchner Merkur einen Zeitungsbericht über den Studiengang TUM-BWL gelesen. Das passte sehr gut zu dem, was ich suchte. Also habe ich mich auf der Homepage schlau gemacht, bin zu einer Infoveranstaltung gegangen und habe mich daraufhin beworben.

Hat auch der interdisziplinäre Ansatz bei deiner Entscheidung eine Rolle gespielt?

Ja, ich habe etwas anderes gesucht als ein reines BWL-Studium. Dass der Studiengang an der Schnittstelle zwischen Technik, Naturwissenschaften und Management angesiedelt ist, hat mir gefallen - aber auch, dass Themen wie Entrepreneurship und Führung auf dem Lehrplan stehen. In größeren Unternehmen ist Schnittstellenkompetenz wichtig, und da ist TUM-BWL mittlerweile sehr angesehen.

Erfüllt das Studium deine Erwartungen?

In fast allen Teilen. Über die Tutorien ist eine gute Betreuung gewährleistet, wir können dort in kleinen Gruppen von 15-20 Studenten üben. Außerdem gibt es ein breites Angebot an Soft-Skill-Seminaren, von denen eines auch verpflichtend ist und benotet wird. Ich habe ein Rhetorik-Seminar besucht, in dem wir auch gefilmt wurden, das war gut. Kurse zu Führung werden verstärkt erst im Master angeboten, das kam im Bachelor noch etwas kurz. Im Bereich Entrepreneurship wird noch einiges ausgebaut, seit kurzem gibt es zu diesem Gebiet auch einen eigenen Lehrstuhl.

Was hast du nach dem Studium vor?

Mein Plan ist es, selbst zu gründen. Entweder im Kommunikations- oder im Sicherheitsbereich. Ich arbeite zurzeit mit einem kleinen Team an einem Business-Plan. Es gibt das Zentrum "UnternehmerTUM" an der Uni, das Unternehmensgründungen unterstützt und sogar hilft, Kapitalgeber zu finden.

Die TU München ist eine Exellenz-Uni. Wie macht sich das im Studium bemerkbar?

Zum Beispiel darin, dass viele junge und ausgezeichnete Professoren bei uns lehren und immer der neueste Stand der Forschungen vermittelt wird. Außerdem kommen zu Vortragsreihen wirklich wichtige Leute. Da merkt man: Der Name zieht. Und wenn auf dem Abschluss-Zeugnis TUM steht, kommt das bei den Arbeitgebern natürlich gut an.

Wie sieht es mit Kontakten zur Praxis aus?

Das Projektstudium ist ein großer Teil der Studienleistung. Dort arbeitet man mit zwei bis fünf Studenten in einer Firma, betreut von einem Lehrstuhl - gute Kontakte inklusive. Bei Veranstaltungen wie dem Münchener Management Kolloquium haben wir die Gelegenheit, mit bedeutenden Persönlichkeiten aus der Wirtschaft direkt zu sprechen. Und im Master-Studium ist extra ein Semester für den Auslandsaufenthalt eingeplant, was es leichter macht, das Studium in der vorgesehen Zeit abzuschließen.

Wem würdest du den Studiengang empfehlen?

Wer sich für TUM-BWL interessiert, muss eine Affinität zu Technik haben und unternehmerisch denken. Der Schwerpunkt in den möglichen Vertiefungsrichtungen Finance, Logistik und Organisation/Marketing liegt dabei vor allem im Industrie- und Dienstleistungssektor. Im Mittelpunkt stehen neben den großen Konzernen insbesondere auch mittelständischen Unternehmen und StartUps, denn die TU München begreift sich als unternehmerische Universität.

nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du 800 Stipendien von 400 Institutionen - für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Verwandte Artikel
Bleib auf dem Laufenden

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (2)

Sie dürfen keine Kommentare veröffentlichen.

  1. Julia Hausmann

    Ergänzungen/Korrekturen

    Hallo Florian. Vielen Dank für deinen Kommentar! Was die Studiengebühren betrifft, hast du völlig recht - in Bayern gibt es die ab diesen Wintersemester nicht mehr. Als Student zahlt man also nur noch den Semesterbeitrag. Deine anderen Anmerkungen werde ich mit meinem Ansprechpartner an der TU München besprechen. Viele Grüße, Julia

  2. Anonym

    Ergänzungen/Korrekturen

    Liebes e-fellows-Team, die Studiengebühren in Höhe von 500 € könntet ihr mal ersetzen durch: Studentenwerksbeitrag 52 € Semesterticket-Solidarbeitrage 59 € ----------------------------------------------- Summe 111 € Zum Studiengang TUM-WIN habe ich weitere Korrekturen: - Die Vertiefungen und die Bereiche der Wahlpflichtmodule sind identisch. - Personalmanagement und Organization Psychology zählen nicht zu den Querschnittsqualifikationen, sondern sind Teil der regulären Pflichtvorlesungen. - Als Querschnittsqualifikation können u.a. Wirtschaftsethikkurse, Business-Plan-Seminare oder Verhandlungsstrategieseminare belegt werden. - Parallel zum Master TUM-WIN wird auch der Master TUM-NAWI angeboten, mit nahezu identischen Inhalten. Allerdings richtet er sich nicht an studierte Ingenieure (Elektrotechniker, Maschinenbauer, Architekten, etc.) sondern an Naturwissenschaftler im weiteren Sinne (Physiker, Chemiker, Mathematiker, Informatiker, etc.)

Das könnte dich auch interessieren