Partner von:

Executive MBA mit Prestige

Absolventin des EMBA an der Saïd Business School – University of Oxford [Quelle: Saïd Business School – University of Oxford]

Quelle: Saïd Business School – University of Oxford

Die University of Oxford zählt zu den besten Universitäten der Welt. Die dazugehörige Saïd Business School vermittelt in ihrem Teilzeit-Executive-MBA Management-Wissen für die berufliche Weiterentwicklung und bietet ein hervorragendes Netzwerk für eine internationale Karriere.

Wer mit beiden Beinen erfolgreich im Berufsleben steht, hat kaum Zeit für Weiterbildung. Diesem Problem trägt die Saïd Business School in ihrem 21-monatigen Executive MBA Rechnung: Etwa alle fünf bis sechs Wochen treffen sich die EBMA-Teilnehmer, um für eine Woche in Management-Themen einzusteigen. Dieser Rhythmus ähnelt Geschäftsreisen, die sich gut in ein anspruchsvolles Arbeitsleben integrieren lassen. Im aktuellen Jahrgang studieren 67 Berufserfahrene mit einer durchschnittlich 14-jährigen Karriere.

In den Grundlagenmodulen geht es zunächst um ein umfassendes Verständnis der modernen Geschäftswelt: Unternehmerisches Denken, strategische Führung sowie globale Komplexität und Risiken stehen dabei besonders im Fokus. So lernen die Teilnehmer, die Entwicklung ihres Unternehmens voranzutreiben und die Entscheidungsfindung auf den höchsten Management-Ebenen mitzugestalten.

Maßgeschneiderte Wahlkurse

Mit Wahlfächern hat darüber hinaus jeder EMBA-Student die Möglichkeit, seine individuellen Karriereziele zu verfolgen: Das Angebot besteht aus bis zu 15 Modulen, die immer wieder den aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaftswelt angepasst werden. Dazu gehören zum Beispiel Kurse in Verhandlungsführung, Mergers and Acquisitions oder globales Marketing. Die Besonderheit dabei: Jeder EMBA-Teilnehmer darf vor Beginn des Studiums Wünsche zu möglichen Wahlkursen äußern. So wird sichergestellt, dass in jedem Jahrgang Themen behandelt werden, die die Studenten in ihrem Arbeitsleben auch wirklich weiterbringen. Individuelle Coaching-Sitzungen, ein Fokus auf Führungsthemen während des ganzen Programms und Gruppen-Praxisprojekte tragen ebenso zur Weiterentwicklung eines jeden Teilnehmers bei.

Auslandsmodule für ein internationales Netzwerk

In einem typischen EMBA-Jahrgang an der Saïd Business School sind über 30 Nationalitäten vertreten. Doch nicht nur in der Zusammenarbeit mit ihren Kommilitonen erweitern die Teilnehmer ihr globales Netzwerk: Vier Auslandsmodule führen die Studenten über den ganzen Globus – nach Indien und China als Teil des Hauptprogramms, in die USA und nach Afrika im Rahmen optionaler Wahlfächer. Bei Unternehmensbesuchen und Vorträgen von Gastrednern stehen zum Beispiel Corporate Diplomacy, die Herausforderungen von Geschäften in Schwellenländern oder Gründungs- und Wachstumsfinanzierung im Vordergrund.

Karrierevorteil Oxford

Das einzigartige College-Flair der University of Oxford garantiert EMBA-Studenten ein inspirierendes Lernumfeld mit Kontakten weit über die Wirtschaftswelt hinaus. Dass Berufserfahrene vom EMBA der Saïd Business School sehr profitieren, belegen auch die Ranking-Platzierungen des Programms. Im Ranking der Financial Times belegt der EMBA 2017 zum dritten Mal in Folge eine Top-10-Position. Der Economist sieht das Programm weltweit sogar auf Platz 2. Die exzellente Ausbildung und nicht zuletzt das Renommee der University of Oxford, die 2017 im World University Ranking der Times Higher Education zur besten Universität der Welt gekürt wurde, verschaffen jedem EMBA-Absolventen eine hervorragende Ausgangslage für den nächsten Karriereschritt.

nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du fast 900 Stipendien von 500 Institutionen - für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Weitere MBA-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Comments (0)

You don't have access to post comment.

Das könnte dich auch interessieren