Partner von:

Drei Jahre, drei Länder, drei Sprachen

Studenten an der ESCP Europe (Quelle: ESCP Europe / Dan Tsantilis)

Quelle: ESCP Europe / Dan Tsantilis

Eine intensive europäische Erfahrung steht dir im Bachelor in Management an der ESCP Europe bevor: In drei Jahren studierst du in drei Ländern und lernst bis zu drei Sprachen. Nach dem Abschluss (B.Sc.) stehen dir die Wege offen: Du kannst dich für ein Master-Studium oder den direkten Einstieg in ein Unternehmen entscheiden.

Die ESCP Europe ist die älteste Business School der Welt. Als internationale Hochschule hat sie sechs Standorte in sechs verschiedenen Ländern: England, Frankreich, Italien, Polen, Spanien und Deutschland. Im Bachelor in Management lernst du drei davon kennen. Du wechselst während des Programms zweimal den Studienort und hast so die Chance, verschiedene Kulturen und Mentalitäten zu erleben und deine interkulturelle Kompetenz zu entwickeln. Verstärkt wird dieser Effekt durch den Austausch mit deinen Kommilitonen, die aus der ganzen Welt an die ESCP Europe kommen.

Management mit Sprach- und Kulturkompetenz verbinden

Inhaltlich bietet der Bachelor in Management ein klassisch wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Management-Fokus. Zu den Pflichtkursen gehören unter anderem Finance, Accounting, Recht, Mathematik, Statistik, Marketing, CSR und Wirtschaftsethik. Zusätzlich belegst du einige geisteswissenschaftliche Kurse, zum Beispiel in Soziologie und Psychologie. Um ein Verständnis für Realitätskonzepte zu bekommen und zu lernen, welche unterschiedlichen Herangehensweisen es an Probleme gibt, trainierst du Kommunikations- und Präsentationstechniken. Fester Bestandteil des Curriculums sind außerdem Sprachkurse, die dich auf das Studieren an verschiedenen Standorten vorbereiten.

Im Unterricht setzt die ESCP Europe auf offene Formate und aktive Beteiligung. Um die Lehre möglichst praxisnah zu gestalten, setzen die Dozenten Simulationen und Case Studies ein. Gearbeitet wird in kleinen Gruppen, um so die Kreativität und soziale Kompetenz zu fördern.

Einblick in Unternehmen bekommst du in zwei Pflichtpraktika am Ende des zweiten und dritten Jahres (Dauer: jeweils 12 Wochen). Alternativ kannst du das erste Praktikum durch ein soziales Projekt ersetzen und zum Beispiel in einem Entwicklungsland eine Schule aufbauen.

Was kommt nach dem Bachelor in Management?

Die ESCP Europe bietet an ihren sechs europäischen Campus verschiedene Master-Programme an, für die sich Absolventen des Bachelor in Management bewerben können. Außerdem verfügt die Hochschule über ein großes Netzwerk mit mehr als 120 Partneruniversitäten weltweit, bei denen Absolventen hervorragende Chancen auf einen Master-Studienplatz haben. Natürlich steht dir auch der direkte Berufseinstieg offen. Der Career Service der ESCP Europe unterstützt dich dabei mit Karriere-Workshops, individuellem Coaching und Job-Angeboten.

Eine Programmteilnehmerin im Gespräch

Warum hast du dich für das Bachelor-Programm der ESCP Europe entschieden?

Ich habe mich weltweit über Business Schools informiert - die ESCP Europe wurde immer wieder lobend erwähnt. Informationstage und persönliche Gespräche an den Standorten London und Berlin haben diese Einschätzung bestätigt. Ich bekam das Gefühl, dass persönliche und individuelle Betreuung hier im Vordergrund stehen.

Besonders gefällt mir das Angebot, in drei verschiedenen Städten zu studieren. Damit kann ich meine multikulturelle Ausbildung fortsetzen, die ich an der Berlin Brandenburg International School begonnen habe. Es liegt mir viel daran, weiterhin auf Englisch unterrichtet zu werden, und ich freue mich sehr darauf, mein Spanisch zu perfektionieren.

Für mich persönlich ist es zusätzlich schön, dass ich im dritten Jahr wieder zuhause bin und meiner kleinen Schwester seelisch und inhaltlich beistehen kann, wenn sie in Berlin ihr International Baccalaureate (IB) schreibt.

Ein bisschen hoffe ich auch, dass wir als erster Bachelor-Jahrgang an der ESCP Europe etwas Besonderes sind und die Aufmerksamkeit aller genießen. Wir werden es sein, die nach drei Jahren - wie heute die Masterstudenten - begeistert über die ESCP Europe berichten. Ich freue mich schon jetzt darüber dann dazuzugehören!

Was sind für dich die Highlights im Bachelor-Programm? Worauf freust du dich am meisten?

Das kann ich im Moment noch nicht einschätzen. Vieles klingt vielversprechend, ich lasse mich von der Realität überraschen! Toll wird sein, dass mich alle Fächer interessieren - das war in der Schule natürlich nicht ganz so der Fall.  Auch freue ich mich sehr auf das Leben in und das Erleben von den verschiedenen Ländern. Ich bin mir sicher, das wird eine Erfahrung sein, an die ich mich mein Leben lang erinnere.

Wo möchtest du später am liebsten leben? Und in welchem Bereich möchtest du arbeiten?

Ich habe mich bewusst für ein Universalstudium entschieden, weil es viele Türen öffnen kann. Der Bachelor in Management soll Grundlagenwissen vermitteln und erlaubt mit seinem breit gefächerten Angebot - so vermute ich - eine gute Orientierung für die spätere Spezialisierung. An meiner Schule wurde uns stets vermittelt, wie wichtig es in unserer Gesellschaft ist, "open minded" zu sein. Diese Haltung hat mich sehr beeindruckt und ich glaube, dass ich an der ESCP Europe lückenlos daran anknüpfen kann.

Aktuell glaube ich noch, dass meine Zukunft in der Immobilienwelt liegt. Meine Eltern sind Architekten und so habe ich das Leben im Büro schon seit meiner Kindheit mit verfolgen können. Schon mit fünf Jahren liebte ich Skizzenpapier und Grundrisse. Ich glaube aber, es ist gut, den Horizont erst zu erweitern. Vielleicht bekomme ich während des Studiums noch konkretere Ideen, welche Betätigungsfelder zu mir passen. Im Moment freue ich mich aber in erster Linie auf all das, was mich ab September in London erwartet. Ich bin offen für alles, was kommen mag!

nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du fast 900 Stipendien von 500 Institutionen - für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Weitere Bachelor-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren