Partner von:
Bafög Antrag stellen (© FM2 - Fotolia.com)

© FM2 - Fotolia.com

Wann muss ich meinen BAföG-Antrag stellen?

Grundsätzlich gilt: Du solltest deinen Antrag erst stellen, wenn du im Bachelor einen Studienplatz sicher hast. Dann allerdings sollte es schnell gehen, denn die Bearbeitungszeit beträgt vier bis sechs Wochen und BAföG wird nicht rückwirkend gezahlt.

Wer das Geld also möglichst schnell auf seinem Konto sehen will, sollte die Wartezeit einkalkulieren und den Antrag entsprechend zeitig nach Annahme des Studienplatzes stellen. Je früher du deinen Antrag stellst, desto früher wird er auch bearbeitet.

Bei einem Masterstudium reicht auch schon eine vorläufige Zulassung, um BAföG-Förderung zu erhalten - vorausgesetzt du wirst innerhalb eines Jahres endgültig für den Master zugelassen. Schreibst du dich dann doch nicht ein, musst du die bereits erhaltene Förderung allerdings zurückzahlen.

Antrag zur Weiterförderung

Eine BAföG-Bewilligung endet automatisch nach einem Jahr. Nach zwölf Monaten musst du also selbst daran denken, einen Wiederholungsantrag zu stellen.

Am besten stellst du deinen Antrag zur Weiterförderung mindestens zwei Monate vor Ablauf des aktuellen Bewilligungszeitraumes. Nur so ist gesetzlich garantiert, dass die Zahlung unverändert weiterläuft, auch wenn nicht rechtzeitig ein Bescheid ergehen kann. Du musst einen vollständigen Antrag stellen. Ein formloser Antrag zur Wahrung der Frist genügt in diesem Fall nicht.

Weitere Informationen zur Antragsstellung haben wir hier für dich zusammengestellt.

nach oben

Der BAföG-Rechner hilft dir, deinen möglichen BAföG-Satz auszurechnen, bevor du dich durch den Antrag kämpfst.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren