Partner von:

Stipendium für Lehramt

Verschiedene Begabtenförderungswerke vergeben Stipendien an Studierende aller Fächer, also auch an Lehramtsstudenten. Daneben gibt es einige Stipendien speziell für angehende Lehrer. Diese werden meist fächerspezifisch vergeben. So richten sich zum Beispiel die Bayer-Stipendien speziell an Studenten, die später die Fächer Chemie und Biologie unterrichten wollen.

Diese Stipendiengeber finanzieren dein Lehramt-Studium

Welche Arten von Stipendien für Lehramtstudenten gibt es?

Tafel, Schwamm, Kreide, Unterricht [Quelle: freeimages.com, Autor: ywel]

Lehramtsstudenten werden auf unterschiedliche Art und Weise gefördert. Manche Organisationen unterstützen mit einer einmaligen Zahlung von 1.000 bis 2.000 Euro, andere zahlen unabhängig vom Einkommen der Eltern 800 Euro monatlich, ermöglichen die Teilnahme an Seminaren und Workshops speziell für Lehrer oder zahlen neben einem Büchergeld von 300 Euro ein Stipendium, das abhängig vom Einkommen der Eltern berechnet wird.

Welche Voraussetzungen musst du für eine Förderung erfüllen?

Die Voraussetzungen sind so verschieden wie die Stipendien selbst. Häufig musst du ein bestimmtes Fach studieren, einen bestimmten Notendurchschnitt haben oder darfst eine gewisse Semesterzahl beziehungsweise ein gewisses Alter nicht überschreiten.

Was ist wichtig für deine Bewerbung?

Stipendium (© Ideenkoch - Fotolia.com)

Je nach Organisation muss der Antrag auf ein Stipendium von dir selbst oder von deinem Hochschullehrer gestellt werden. Meist musst du dich mit einem ausgefüllten Bewerbungsbogen, einem ausformulierten Lebenslauf, einem Motivationsschreiben und einem Empfehlungsschreiben bewerben. Wenn du dich um ein Studienkolleg-Stipendium bewirbst, musst du dich sogar in einem Assessment-Center beweisen.