Partner von:

Der stolzeste Tag deines Lebens

Glücklich, fröhlich [Quelle: unsplash.com, Brooke Cagle]

Quelle: unsplash.com, Brooke Cagle

Manche brauchen für die (Nicht-)Umsetzung ihrer Neujahrsvorsätze ganze zwölf Monate – wir bescheren dir Erfolgserlebnisse in Null­kom­ma­nichts. Verteil diese kleinen Aufgaben in homöopathischen Dosen über 24 Stunden und fühl dich sofort großartig.

Erfolgserlebnisse in 5 Sekunden

  • Weltretten für Anfänger: Zieh dein Handy-Ladekabel, denn es verbraucht auch dann Strom, wenn nichts dranhängt. Geld gespart, persönliche Energiewende gemeistert.
  • Dein Lieblingsverkäufer im Laden um die Ecke: hat einen Namen. Und freut sich, wenn du ihn kennst.
  • Siebzehnhundertneunundvierzig: Merk dir endlich Goethes Geburtsjahr.

Erfolgserlebnisse in 30 Sekunden

  • Alu zu Alu. Pappe zu Pappe. Plastik zu Plastik: So geht der magische Dreischritt der Jogurtbecher-Entsorgung.
  • Gehirnjogging für Anfänger: Lern eine Nummer auswändig, die du im Notfall auch ohne dein digitales Telefonbuch wissen musst. Oder find raus, was die 116 117 ist.
  • Schnuggie, † 2008, seines Zeichens dein erster Hamster, wacht immer noch als (E-Mail-)Passwort über deine geheimsten Geheimnisse? Sei stark. Ändere das.

Erfolgserlebnisse in 45 Sekunden

  • "Heute wieder fünfzehn Kilo abgenommen": Kegel diesen nervigen Selbstdarsteller aus deinem sozialen Netzwerk. Dann folg stattdessen e-fellows.net :)
  • Auf Durchzug schalten: Ja, draußen ist es kalt. Aber drinnen kämpft der Noro- mit dem Grippe-Virus um den besten Platz auf deinem Schreibtisch.
  • Wenn wir schon bei Hygiene sind: Wann hast du dein Handy-Display das letzte Mal desinfiziert?

Erfolgserlebnisse in 60 Sekunden

  • Saaaale! ist gefährlich. Vor allem wenn er täglich in deinem Mail-Postfach promotet wird. Lösch mindestens einen der Gefährder-Newsletter und zerstöre am besten auch gleich die zugehörige Premium-Platin-Gold-Kundenkarte.
  • Vielen Dank für die Blumen: Ein ernstgemeintes Kompliment freut jeden – heute fällt dir bestimmt eines ein.
  • Trockenblumen sind für Omis: Wenn du das dürftige Pflänzchen auf deinem Fensterbrett heute noch gießt, entkommt es der Mumifizierung zumindest diese Woche locker(er).
nach oben

Im e-fellows.net wiki kannst du dein Wissen teilen und von den Erfahrungen anderer Stipendiaten profitieren.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (3)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. Anonym

    Danke für den Tipp mit der 116 117! Ganz allgemein eine sympathische Liste.

  2. Anonym

    Liebe Helena, vielen Dank für den Hinweis. Mit der Einleitung "Grüner wird's nicht" wollten wir natürlich andeuten, dass es uns um wirklich verdorbene Lebensmittel geht. Um Unklarheiten zu beseitigen, haben wir nochmal einen kurzen Satz ergänzt :). Viele Grüße aus der Redaktion Magdalena

  3. Anonym

    "Grüner wird's nicht: Einmal den Kühlschank durchgehen, alle abgelaufenen Nahrungsmittel in die Tonne. Das befreit."? genau das macht ihr ja wohl hoffentlich nicht.. Davor den gesunden Menschenverstand einsetzen und auf Genießbarkeit überprüfen (z.B. bei Jogurt gekühlt locker noch ne Woche, wenn nicht länger..) und falls es noch gut ist einfach essen statt wegschmeißen befreit vom schlechten Gewissen und Geld spart man auch noch.

Das könnte dich auch interessieren