Partner von:

Erfolgsrezept: Quadratisch, praktisch, gut

Uni-Stadt, Mannheim, Wasserturm [Quelle: freeimages.com, Autor: batman1980]

Quelle: freeimages, batman1980

Mannheim bietet Studentenleben im Quadrat: Denn in der Innenstadt haben die Straßen keine Namen, weil es nur Quadrate gibt. Doch das ist nicht das einzig Ungewöhnliche: Neben einer exzellenten Uni gibt es in Mannheim eine Akademie für Popmusik, wo auch Soulstar Xavier Naidoo manchmal unterrichtet.

Zunächst klingt es absurd, dass es in Mannheims Zentrum keine Straßennamen wie in anderen Städten gibt. Doch Mannheim ist in seinem Herzen eine streng geplante Stadt: Der niederländische Stadtplaner von Kurfürst Friedrich IV. hatte Anfang des 17. Jahrhunderts ein Quadratemuster vor Augen. Und so gibt es von A3 bis S7 jede mögliche Kombination. Mit solchen Adressen haben sogar Versandhäuser Probleme: "Und wie lautet jetzt die Straße?", heißt es dann bei der Bestellung. Die Mannheimer Uni im ehemaligen kurfürstlichen Schloss gegenüber A1 und L1 ist jedoch auch für Auswärtige gut zu finden. Schließlich soll die quadratische Planung ganz auf die Festung Friedrichs IV. ausgerichtet worden sein, die sich vorher an der Stelle des Schlosses befand.

Auch eine Akademie für Popmusik gibt es

Neben der Universität gibt es in der Quadratestadt vier kleinere Hochschulen: eine Hochschule, eine Berufsakademie, eine Musikhochschule sowie die von Soulstar Xavier Naidoo unterstützte Popakademie. Trotzdem ist die Uni Mannheim mit ihren rund 9.500 Studenten sicherlich die bekannteste Akademie der Stadt.

Die Uni: In vielen Rankings ganz vorne

Eins merken Studenten dort sofort: Die Uni will etwas bewegen. Die Verwaltung gilt als flexibel, das Auslandsamt erfüllt jeden Wunsch und Rektor Hans-Wolfgang Arndt unternimmt viel, um die Hochschule gut zu positionieren. Der Erfolg gibt ihm Recht: In vielen Rankings und bei Befragungen von Personalchefs landet die Universität ganz vorne. Die Lehrstühle sind dementsprechend hochkarätig besetzt und als Gastprofessoren kommen Prominente wie Hans-Olaf Henkel.

Erfolgsrezept: Wirtschaftsnahe Lehre und Kontakte

Bemerkenswert ist auch die wirtschaftliche Ausrichtung vieler Fachbereiche, die der Universität ihr spezifisches Profil in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gibt. Sogar Studenten der Rechtswissenschaft sollen jetzt Fächer wie Buchführung oder Kosten- und Erlösrechnung besuchen. Zudem bestehen jede Menge Kontakte zu Unternehmen, die Hochschule und Studenten stark unterstützen: Sei es durch Vorträge oder Workshops, Drittmittel, Praktikumsangebote oder Gelder für Renovierungen.

Uni-Partys locken Studenten aus der ganzen Region

Außerdem bietet die Mannheimer Uni so viele Austausch-
programme, dass inzwischen mehr BWL-Studenten Auslandssemester absolvieren als Sprachwissenschaftler. Und auch bei den Studentenpartys ist die Uni Mannheim spitze: Die Unipartys im so genannten Schneckenhof sind legendär. Sogar Studenten aus Karlsruhe reisen zu ihnen an.

Auf dem Weg zur Musikhauptstadt

Trotz seiner fünf Hochschulen ist Mannheim keine typische Studentenstadt - denn die Studierenden machen nur rund sieben Prozent der gut 300.000 Einwohner aus. Dennoch tut sich in Mannheim auch kulturell einiges. Das liegt nicht nur an den vielen kleinen Kneipen und Clubs, sondern unter anderem daran, dass sich Mannheim als Musikhauptstadt profilieren möchte. Zu Recht: Nicht nur die bekannte Bluessängerin Joy Fleming kommt aus Mannheim, auch Xavier Naidoo ist einer der "Söhne Mannheims", die mit ihren Alben die Charts erobern. Die Popakademie stärkt Mannheims Ruf in der Musikbranche natürlich ebenfalls.

Helmut Kohl im Gottesdienst treffen

Wer zwar Kultur, aber Musik nicht so gerne mag, erfreut sich in Mannheim an der Kunsthalle oder geht ins Nationaltheater. An schönen Tagen kann man am Rhein entlang oder im Luisenpark flanieren. Und wer sonntags in die Kirche geht, trifft sogar von Zeit zu Zeit Altkanzler Helmut Kohl, dessen Heimtastadt Oggersheim nicht weit entfernt ist.
 
Zudem bietet die Umgebung der Quadratestadt tolle Ausflugsziele: In wenigen Minuten ist man auf einem urigen Weinfest in der Pfalz und in einer Viertelstunde mitten in der herrlichen Altstadt Heidelbergs. Karlsruhe, Stuttgart und Frankfurt laden zu weiteren Ausflügen ein. Nicht zu vergessen Speyer mit seinem berühmten Dom. Die Metropolregion Rhein-Necker hat 2,4 Millionen Bewohner und dadurch ist kulturell in der Region viel geboten.

Quadratisch, praktisch - aber etwas ungemütlich

So praktisch und originell die Quadrate auch sind, sie nehmen der Stadt leider den Raum für Eigenschaften wie "gemütlich" oder "idyllisch". Verwinkelte Gassen oder verträumte kleine Plätze sind in Mannheim nicht zu finden. Aber das hat auch einen Vorteil für Studenten: niedrige Mieten. Selbst wenige Minuten Fußweg von der Uni entfernt findet man schöne Wohnungen.

Hochschulen in Mannheim

Universität Mannheim
Hochschule Mannheim
Berufsakademie Mannheim

nach oben

Unis und Unternehmen stellen beim Studien-Infotag "Startschuss Abi" ihre Studiengänge vor und du kannst Fragen zu Work & Travel, FSJ und Stipendien stellen.

Bleib auf dem Laufenden

Infos zu Studium und Studienwahl einmal monatlich in dein Postfach

Das könnte dich auch interessieren