Partner von:

Die TU im Thüringer Wald hat die Nase vorn

Uni-Stadt, Ilmenau, TU Ilmenau [Quelle: ilmenau.de, Autor: Stadtverwaltung Ilmenau]

Quelle: Stadtverwaltung Ilmenau

Eine kleine Stadt mit schlechtem Wetter – da soll man studieren wollen? Ja, wenn man an eine Uni möchte, die wirklich das Zentrum der Stadt ist. Immerhin machen Studenten in Ilmenau ein Viertel der Einwohner aus.

Ilmenau liegt 40 Kilometer südlich von Erfurt in rund 600 Metern Höhe. Die Stadt hat 29.000 Einwohner und eine Universität mit rund 7.000 Studenten. Wer sein Studium im Oktober beginnt, ist zuerst vom Wetter überrascht. Es gibt nämlich in Ilmenau im Prinzip nur zwei Wettertypen: Es ist Winter oder es wird Winter. So wird der feine Nieselregen schnell vertraut und die Studierenden entwickeln ein neues Verhältnis zu Sonnentagen. Anfang November kommt dann der erste Schnee.

Studieren in Ilmenau

Die Technische Universität Ilmenau hat in vielen Hochschulvergleichen die Nase vorn – wegen ihrer guten Betreuung. Das Verhältnis zu den Unterrichtenden ist in der Tat im Grundstudium gut und wird im Hauptstudium noch besser. Neben den klassischen technischen Studiengängen wie Maschinenbau und Elektrotechnik bietet die Uni auch weniger häufige Richtungen wie technische Physik oder Werkstoffwissenschaften. Das Angebot ergänzen Studiengängen mit Medienorientierung: angewandte Medienwissenschaften, Medienwirtschaft und Medientechnologie. Technisch ist die TU Ilmenau gut ausgestattet: Das Rechenzentrum hat beinahe durchgängig geöffnet, und die Bibliothek bietet eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Das Mensaessen ist lecker und billig.

Aus aller Welt

Traditionell ist die Uni eher östlich ausgerichtet. Mittlerweile gibt es dennoch Partnerschaften mit Einrichtungen in Westeuropa, Asien, Nahost, Südamerika und den USA. Überraschend hoch ist die Zahl der chinesischen Kommilitonen in Ilmenau, aber auch Kameruner und Araber sind zahlreich vertreten. Insgesamt liegt der Anteil der internationalen Studenten bei 13 Prozent.

Wohnen

Da die TU in den letzten Jahren sehr schnell gewachsen ist, zeigt sich die Lage auf dem Wohnungsmarkt angespannt, aber nicht aussichtslos. Für Studienanfänger von außerhalb bietet sich ein Platz im Wohnheim an. Das Zimmer teilst du dir in der Regel bis zum dritten Semester mit einem anderen Studenten. Dieses Überbleibsel aus DDR-Zeiten ist für viele ein Grund, sich schnell um eine WG zu bemühen. Im Wohnheim bekommst du erst nach knapp zwei Jahren ein begehrtes Einzelzimmer. Die WG findest du entweder in den Plattenbausiedlungen "PöHö" (Pörlitzer Höhe) oder "Am Stollen". Es gibt aber auch schöne Altbauwohnungen in der Stadt. Die Mietpreise sind wie die Lebenshaltungskosten sehr günstig. Ein Zimmer in einer WG kostet weniger als in den meisten anderen deutschen Städten.

Surfen rund um die Uhr

Eine Besonderheit der Wohnheimzimmer ist die Anbindung an das Universitätsnetz über die "Forschungsgemeinschaft elektronische Medien", die als eines der größten privaten Netzwerke Europas einen sehr schnellen und komfortablen Internetzugang bietet. Das "FEM" hat sich zu einer eigenen virtuellen Campuswelt mit einem regen Austausch unter den Studenten entwickelt.

Studenten machen Kultur

In Ilmenau gilt das Motto: "Studenten machen Kultur". Das eher spärliche kulturelle Angebot der Stadt wird von Studenten ergänzt: zum Beispiel durch eine Lesung von Herbert Feuerstein oder durch Filme im großen Hörsaal. Ein angenehmes Überbleibsel aus DDR-Zeiten sind die Studentenklubs, die sich auf dem Campus im Keller einiger Wohnheime befinden. Je nach Block tragen sie klangvolle Namen wie "C", "D" oder "I" und bieten dem Feierfreudigen genug Gelegenheit, sich auszutoben. Viele sagen, das Angebot in Ilmenau sei nicht ausreichend. Ich allerdings sehe das anders.

Raus in die Umgebung

Landschaftlich reizvoll im Thüringer Wald gelegen, bietet Ilmenau im Winter ideale Bedingungen für ausgedehnte Langlauftouren. Vom Campus bist du in zehn Minuten auf der Piste. Im Sommer kannst du zum Beispiel den Hausberg der TU, den "Kickelhahn", besteigen. Das ist nach einem Ilmenauer Aberglauben Bedingung für das Vordiplom. Die verkehrstech- nische Anbindung nach Norden ist gut: Ilmenau hat zwei Autobahnauffahrten. Nur der Zug nach Erfurt braucht immer eine Stunde, weil er in allen Dörfern hält. Dafür ist die Fahrt für Studenten kostenlos.

Hochschulen in Ilmenau

Technische Universität Ilmenau

nach oben

Unis und Unternehmen stellen beim Studien-Infotag "Startschuss Abi" ihre Studiengänge vor und du kannst Fragen zu Work & Travel, FSJ und Stipendien stellen.

Bleib auf dem Laufenden

Infos zu Studium und Studienwahl einmal monatlich in dein Postfach

Das könnte dich auch interessieren