Partner von:

Das fränkische Manhattan

Uni-Stadt, Erlangen, Berg, Lebkuchenherz [Quelle: Stadt Erlangen]

Quelle: Stadt Erlangen

Wenn man heute den Erlanger Stadtplan vor Augen hat, wird man sofort an Manhattan erinnert - beide gleichen aus der Vogelperspektive mit ihren rechtwinklig angelegten Straßen einem Schachbrett, und es ist nicht wirklich schwer, sich in Erlangen zurechtzufinden.

Wenn man sich die Häuser ansieht, weiß man allerdings sofort, dass das nicht der Big Apple, sondern Mittelfranken ist. Das Bild wird dominiert durch niedrige, kleine Häuser, wie man sie von anderen Stadtkernen nicht kennt.

Universitätsstadt...

Die im Fränkischen gelegene Stadt beherbergt die Friedrich-Alexander-Universität (FAU). Sie verdankt ihren Namen zum einem Markgraf Friedrich von Bayreuth, der die Uni bereits 1743 gründete, und zum anderen Markgraf Alexander von Ansbach und Bayreuth, der seit 1769 die Verantwortung für die Universität trug. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die FAU, die mit 63 Studenten begann, zur zweitgrößten Universität Bayerns - mit elf Fakultäten, über 10.000 Mitarbeitern, über 22.000 Studierenden und einer einmaligen Vielfalt an Studienfächern (über 90).

...und Stadtuniversität

Die FAU ist eine Stadt-Uni, die über Erlangen und Nürnberg verteilt ist. In Erlangen findet man neben zahlreichen Gebäuden in der Innenstadt auch das Südgelände, das sich den technischen Fächern verschrieben hat. Im 20 Kilometer entfernten Nürnberg ist die WISO (Wirtschaftliche und Sozialpädagogische Fakultät) angesiedelt. Es ist möglich mit der S-Bahn zwischen den beiden Städten zu pendeln, Fahrgemeinschaften sind aber empfehlenswerter. Das ist für viele interdisziplinäre Fächer wichtig, da die Veranstaltungen sowohl in Nürnberg als auch in Erlangen abgehalten werden. Vor allem im Sommer ist der Schlossgarten hinter dem Kollegienhaus ein Anziehungspunkt. Dort kann man gemütlich im Grünen lernen, lesen, picknicken oder einfach nur vor sich hinträumen.

Studentenstadt

Erlangen bietet auch viel "drum herum": zum Beispiel die berühmt-berüchtigte Bergkirchweih (kurz "der Berg"). Alljährlich versetzt sie die Stadt um Pfingsten herum in einen Ausnahmezustand. Auch sonst bietet die Stadt einiges: Cafés, Pubs und Kneipen reihen sich lückenlos aneinander. Es gibt eine große Kinoauswahl, die nicht nur die "kommerziellen Massen-Filme" bietet. Wer eher eine Disco sucht, sollte gleich nach Nürnberg fahren, denn dort gibt es Tanztempel en masse - vom "Mach 1" bis zum "Stargate". Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

Kulturstadt

Und wenn man Lust auf ein bisschen Kultur hat - kein Problem: In Nürnberg gibt es die alte Burg sowie eine beachtliche Anzahl an Museen, zum Beispiel das Germanische Nationalmuseum, zu besichtigen. Erlangen bietet das E-Werk, ein Kulturzentrum mit Kino, Kneipe und Disco. Dazu kommen zahlreiche weitere Attraktionen: der Christkindlesmarkt, das Rock im Park-Festival und "der Club"!

Fahrradstadt

Und noch etwas ist typisch für Erlangen: die vielen Radfahrer. Vor jedem öffentlichen Gebäude, insbesondere der Uni, stapeln sich Berge von Fahrrädern - vor allem alte. Denn in Erlangen existiert ein ausgezeichnetes Fahrradwegenetz: Als Fahrradfahrer kommt man überall hin und das auch noch ohne große Anstrengungen, da weit und breit alles relativ flach ist. Autofahrer haben in der Erlanger City eher verloren: lauter Einbahnstraßen, bis auf einige überteuerte Parkhäuser keine Parkmöglichkeiten und eine Ampel nach der anderen. Aber auch andere Sportbegeisterte werden schnell etwas finden: vom Sportzentrum über die für Kletterfreudige bekannte Fränkische Schweiz bis hin zur Fränkischen Seenplatte mit zahlreichen Wassersportmöglichkeiten.

Wohlfühlstadt

Erlangen ist eine ausgesprochen gemütliche Stadt, in der man gut studieren kann und gleichzeitig eine Menge an "außeruniversitären" Möglichkeiten hat - langweilig wird einem hier nie. Die Wohnungssituation ist wegen des Doppelabiturjahrgangs etwas angespannt. Eine neues Projekt der Uni heißt "Wohnen gegen Hilfe" und soll helfen, die Situation zu entschärfen. Auch Nürnberg oder Forchheim kommen als Wohnort in Frage, wenn man bereit ist etwas weiter zu pendeln, dafür aber wesentlich günstiger zu wohnen.

Hochschulen in Erlangen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nach oben

Unis und Unternehmen stellen beim Studien-Infotag "Startschuss Abi" ihre Studiengänge vor und du kannst Fragen zu Work & Travel, FSJ und Stipendien stellen.

Bleib auf dem Laufenden

Infos zu Studium und Studienwahl einmal monatlich in dein Postfach

Das könnte dich auch interessieren