Partner von:

Die Funktionsweise der Natur erforschen

Physik, E=MC2, Formel [Quelle: freeimages, Autor: spekulator]

Quelle: freeimages, spekulator

Wenn dich ein naturwissenschaftliches Studium interessiert, ist vielleicht Physik "dein" Fach. Wichtiger Bestandteil ist Mathematik, Rechnen solltest du also schon vorher können - und auch mögen. Ansonsten gilt in diesem Studiengang: Fragen, fragen, fragen!

Was ist das Besondere an deinem Studiengang?

Physik ist ein naturwissenschaftlicher Studiengang, der einem ein breites Wissen über die Natur, ihre Mechanismen und Wege zu deren Untersuchung und Beschreibung vermittelt. Grob lässt sich der Studiengang in Experimentalphysik und theoretische Physik gliedern. Dazu kommt in den ersten drei Semestern noch Mathematik und manchmal Fehlerrechnung. Das Ganze wird dann ergänzt um Wahlfächer wie Astronomie und Chemie und Praktika, in denen man selbst erperimentieren kann.

Wann und warum hast du dich für deinen Studiengang entschieden?

Für mich stand eigentlich seit der neunten Klasse fest, dass ich eine Naturwissenschaft studieren möchte. Im Laufe meiner Schulzeit hat sich diese Entscheidung dann immer mehr bestätigt. Da Physik schon immer mein Lieblingsfach war, fiel es auch nicht allzu schwer, mich dann für diesen Studiengang zu entscheiden. Zur Sicherheit habe ich mir während der Zeit im Physik-LK noch ein oder zwei Mal eine Vorlesung an der Uni Erlangen angehört um zu sehen, ob ich mit der Weise, wie Physik dort unterrichtet wird, zurechtkomme. Das war der Fall und die Entscheidung stand endgültig fest.

Haben sich deine Erwartungen erfüllt?

Zum Teil. Der physikalische Teil des Studiums ist von Schwere und Umfang her genau so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Allerdings war ich von der Art Mathematik zu lehren doch etwas überrumpelt. Die Mathematik an der Uni hat, zumindest im Studiengang Physik, so gut wie nichts mehr mit der Schulmathematik zu tun. Die Hauptarbeit in Mathe fürs Studium ist die abstrakte Beweisführung, auf die man leider während seiner Schulzeit oder in Vorkursen nur unzureichend vorbereitet wird.

Wem würdest du das Studium empfehlen?

Grundsätzlich einmal jedem, der Spaß an der Physik hat. Denn Motivation ist die halbe Miete. Man sollte Spaß am Lösen von naturwissenschaftlichen Problemen haben und sich nicht von Schwierigkeiten abschrecken lassen. Allerdings sollte man Physik auch nur dann als ernsthafte Option in Erwägung ziehen, wenn man mathematisch fit ist. Sachen wie Integration und Ableitungen sollte man schon vor dem Studium beherrschen, da sich kaum ein Dozent am Anfang die Zeit nimmt, auf solch "grundlegende" Dinge einzugehen.

Welchen Tipp würdest du einem Abiturienten geben, damit seine Studienzeit ein voller Erfolg wird?

Gleich von Anfang an voll reinhängen! Ok, das gilt für ziemlich jedes Studium, aber in den Naturwissenschaften ist es meiner Meinung nach besonders wichtig. Und wenn Vorkurse zu Mathe oder Programmieren angeboten werden: Unbedingt teilnehmen! Und ganz wichtig: Fragen, fragen, fragen! Sowohl den Dozenten fragen, seine Herleitungen hinterfragen und auch sich selbst fragen, ob man wirklich alles verstanden hat.

nach oben

Der Ratgeber "Startschuss Abi" bietet Orientierung zu Studien- und Berufswahl - vor allem in Wirtschaft, Technik und Recht - sowie Tipps zum Auslandsaufenthalt.

Unis und Unternehmen stellen beim Studien-Infotag "Startschuss Abi" ihre Studiengänge vor und du kannst Fragen zu Work & Travel, FSJ und Stipendien stellen.

Das könnte dich auch interessieren