Provadis School

Master in Chemical Engineering

Du willst Fach- und Führungsverantwortung in der chemisch-pharmazeutischen Industrie übernehmen? Der Master-Studiengang Chemical Engineering an der Provadis School of International Management and Technology bereitet dich berufsbegleitend darauf vor.

Kontakt

Vanessa Haigis
Industriepark Höchst, Gebäude B 845
65926 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 305-8 10 51
Fax: +49 (0) 69 305-1 62 77
E-Mail: info@provadis.de
Homepage: www.provadis-hochschule.de

Noch Fragen? Triff Studenten aus Frankfurt in der City Group.

Die chemisch-pharmazeutische Industrie hat einen wachsenden Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs, der gleichzeitig anwendungsorientiert und wissenschaftlich arbeitet. Der Master-Studiengang Chemical Engineering macht dich fit für eine Karriere in dieser Branche.

Aufbauend auf dem Wissen aus dem Bachelor-Studium erwirbst du Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen in Aufgabenbereichen entlang der Wertschöpfungskette der jeweiligen Produktionen und über Unternehmensfunktionen hinweg. Nach deinem Abschluss kannst du eigenständig komplexe Aufgaben in der chemisch-pharmazeutischen Industrie und in verwandten Industriezweigen übernehmen, zum Beispiel als Betriebs- oder Projektleiter oder Fachspezialist für Verfahrenstechnik.

Programmtyp

berufsbegleitend

Studieninhalte

  • Forschung: spezielle moderne (bio-)chemische Synthesen, analytische Methoden, verfahrenstechnische Vertiefungen, be­triebs­wirtschaftliche Zusammenhänge.
  • Entwicklung: ausge­wählte industrielle Prozesse (Themen werden nach den Schwerpunkten der Studierenden ausgewählt), Anlagentechnik, Prozessmodellierungs- und Simulationstechniken mit praktischen Übungen, gesetzliche Rahmenbedingungen, sicherheits- und umweltschutztechnische As­pekte.
  • Engineering: Basic- und Detail Engineering, Prozessautomatisierung, Standortauswahl, Investitions- und Herstellkostenrechnung. Vertie­fung über Wahlpflichtmodule entweder aus dem Bereich Basis- und oder Feinchemikalien und Pharmazeutika.
  • Betrieb chemischer Produktionsanlagen: Vertiefung in Qualitätsmanagement, Lebenszyklus, Management und Orga­nisation. Aus­wir­kungen der Veränderungen auf Betriebsorganisation und Betriebsabläufe.

Die praktische Vertiefung erfolgt über Projektarbeiten in Industrieunternehmen und einen Projektierungskurs zur Auslegung eines großtechnischen Prozesses.

Auch in den Modulen wird immer wieder auf die Anforderungen der Industrie-Praxis eingegangen: Durch Fallstudien, Praxisarbeiten und Gastvorträge wird sichergestellt, dass die Studenten das Erlernte im Arbeitsalltag anwenden können.

Auslandsaufenthalt

Die Studenten haben die Möglichkeit, an ein bis dreiwöchigen Summer Courses teilzunehmen, welche die Hochschule für andere Studiengänge organisiert. Einen verpflichtenden Auslandsaufenthalt gibt es nicht.

Abschluss

Master of Science (M. Sc.)

Studiendauer

fünf Semester inklusive Master-Thesis, Start nur im Wintersemester

Zugangsvoraussetzungen

  • überdurchschnittlicher Hochschulabschluss mit mindestens 180 ECTS-Punkten (Bachelor oder äquivalenter Abschluss) in einem Studiengang mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt (zum Beispiel Chemieingenieurwesen oder Technische Chemie)
  • Berufstätigkeit für die Dauer des Masterstudiums
  • Auswahltest (Leistungsmotivationsinventar) mit überdurchschnittlichem Ergebnis
  • persönliches Gespräch zur Eignungsberatung

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

Bewerbungsfrist

laufend