Naturwissenschaftliche Elitestudiengänge

TopMath, Macromolecular Science und Physik

Naturwissenschaften TopMath, Macromolecular Science und Physik sind Studiengänge des Elitenetzwerks Bayern. Sie qualifizieren leistungsfähige und leistungsbereite Studierende für die Spitzenforschung oder für Führungspositionen in der Wirtschaft. Einige kannst du als Zertifikatskurs belegen, andere führen bis zur Promotion.

1. TopMath
2. Macromolecular Science
3. Physik mit integriertem Doktorandenkolleg
4. Fokus Physik

1. TopMath – Angewandte Mathematik mit Promotion

TopMath

"TopMath führt exzellente Studierende in kurzer Zeit zur Promotion in Mathematik. TopMath bietet ein Höchstmaß an individueller Betreuung durch international renommierte Professoren bei großer Freiheit in der Studiengestaltung - die "Independent Studies". Das fördert die frühe wissenschaftliche Eigenständigkeit."

Prof. Dr. Martin Brokate
Leiter des Studiengangs TopMath

"TopMath" führt innerhalb von sechs bis sieben Studienjahren zur Promotion im Fach Mathematik. Grundzüge des Studiengangs:

  • exzellentes Profil der Fakultät für Mathematik der TU München und Spitzenplätze in allen Rankings der letzten Jahre
  • Einbindung der Studierenden bereits nach zwei Jahren Grundlagenausbildung in die aktuelle Forschung
  • völlige Neuorganisation des klassischen Hauptstudiums durch Einteilung in aufeinander folgende Phasen, in die man durch Aufnahme- und Zwischenbewertungsverfahren vorrücken kann
  • selbstständige wissenschaftliche Arbeit - vor allem durch Aufnahme von Forschungsprojekten mit intensiver Einzelbetreuung ("Independent Studies")

Studienabschluss

Promotion (Dr.)

Studienort

TU München und Universität Augsburg. Das heißt, die Studenten können den Studiengang entweder in München oder in Augsburg studieren.

Zielgruppe und Bewerbung

  • Zugangsvoraussetzung: exzellente Studienleistungen in den ersten drei Semestern eines mathematischen Studiengangs
  • Bewerbungsfrist: jeweils zum 15. Mai des Jahres.

Kontakt

Prof. Dr. Martin Brokate
Telefon/Fax: +49 (89) 289-168 06 / -09
E-Mail: brokate@ma.tum.de

www.ma.tum.de/TopMath

 2. Macromolecular Science

"Für die Elitestudenten eröffnen sich neue Horizonte durch das hervorragende Betreuungsverhältnis und die Möglichkeit, den Studiengang aktiv mitzugestalten. Dieser Spielraum für Kreativität existiert in einem normalen Studiengang nicht."

Prof. Dr. Hans Werner Schmidt
Leiter des Studiengangs Macromolecular Science

Das Elitestudienprogramm Macromolecular Science fördert die begabtesten Studierenden in den Fächern Chemie, Biochemie, Polymer- und Kolloidchemie, Physik, Biophysik und Biologie von in- und ausländischen Universitäten zusätzlich zu ihrem Master- beziehungsweise Promotion-Studium. Von den Studierenden wird erwartet, sich neben einer breiten und tiefen Ausbildung in ihrem Kernfach Zusatzqualifikationen in benachbarten Fachgebieten der Polymerwissenschaften zu erwerben. Grundzüge des Studiengangs:

  • Studium in englischer Sprache
  • das Studienprogramm besteht aus drei weiterführenden Kursveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare und Experimente)
  • interdisziplinäres Praktikum
  • Forschungspraktikum mit dem Ziel einer wissenschaftlichen Veröffentlichung
  • Management-Training in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Elite-Akademie
  • ein mindestens dreimonatiger Forschungsaufenthalt im fremdsprachigen Ausland

Studienabschluss

Zertifikat (studienbegleitender Studiengang)

Kontakt

Prof. Dr. Hans Werner Schmidt
Telefon/Fax: +49 (921) 55 32-00 / -06
E-Mail: hans-werner.schmidt@uni-bayreuth.de

www.uni-bayreuth.de/elitenetzwerk/macromolecules

  3. Physik mit integriertem Doktorandenkolleg

"Der Studiengang möchte Lehre und Forschung im Studium eng verflechten, um Hochbegabte individuell und nachhaltig zu fördern und möglichst früh zur eigenständigen Promotion zu führen."

Prof. Dr. Klaus Mecke
Leiter des Studiengangs Physik mit integriertem Doktorandenkolleg

Zielgruppe und Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen: Bachelorabschluss oder abgeschlossenes sechstes Semester eines Diplomstudiengangs, außerdem das bestandene Auswahlverfahren.
Bewerbung jährlich bis zum 15. Februar.

Der Studiengang hat zum Ziel, besonders leistungswillige und leistungsfähige Studierende in einem sehr stark forschungsorientierten Studium innerhalb von sechs Jahren zur Promotion zu führen. Grundzüge des Studiengangs:

  • Drei reguläre Fachsemester im Bachelor-Studium Physik an beliebiger Universität
  • Intensives dreisemestriges Bachelor/Master-Studium an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Regensburg
  • vertiefte Fachkenntnisse und Einblick in aktuelle Forschungsprojekte in einer der vielen Forschungsgruppen beider Universitäten
  • Spezialveranstaltungen, zum Beispiel zu Projektmanagement, Patentrecht oder Präsentationstechniken
  • intensives sechssemestriges Graduiertenprogramm mit Spezialvorlesungen, Studientagen, Graduiertentagen, mehrtägigen Workshops
  • obligatorischer Auslandsaufenthalt
  • selbstständige wissenschaftliche Forschungsarbeit

Studienabschluss
Bachelor und Master in Physik mit anschließender Promotion

Studienort
Die ersten drei Fachsemester Physik können an einer beliebigen Universität studiert werden. Ab dem vierten Semester beschränkt sich der ENB-Studiengang auf die Universitäten Erlangen-Nürnberg und Regensburg. Das heißt, ein Student kann entweder in Regensburg oder Erlangen studieren - mit der Besonderheit, dass alle Studierenden ein Semester gemeinsam am jeweils anderen Ort verbringen.

Zielgruppe und Bewerbung
Zugangsvoraussetzungen: sehr gute Leistungen (Notendurchschnitt besser als 1,5) in den ersten drei Fachsemestern (Physik an beliebiger Universität). Das anschließende Auswahlverfahren beinhaltet zusätzlich noch zwei Auswahlgespräche. Interessenten können sich jährlich für eine Aufnahme in den Studiengang zum vierten Fachsemester bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar.

Kontakt

Prof. Dr. Klaus Mecke
Telefon/Fax: +49 (9131) 8528441 / +49 (9131) 8528444
E-Mail: klaus.mecke@physik.uni-erlangen.de

www.enb.physik.uni-erlangen.de