KfW-Studienkredit

Kredit fürs Studium

Wie soll man das Studium finanzieren, wenn man kein oder zu wenig BAföG erhält? Zum Beispiel über den Studienkredit der KfW. Die staatliche Bank verlangt vergleichsweise niedrige Zinsen - und bietet Studierenden damit eine echte Finanzierungsalternative, wenn BAföG und Stipendien nicht reichen.

Der Studienkredit der KfW-Förderbank soll die Lebenshaltung im Erststudium finanzieren. Er gilt nur für Vollzeitstudien an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Universität oder Fachhochschule mit Sitz in Deutschland. Diplom- oder Magister- Studiengänge, Bachelor- und konsekutive Master-Programme werden finanziert. Für Schüler, berufsbegleitende und Teilzeit-Studiengänge sowie Promotionen gibt es vom selben Geldinstitut den KfW-Bildungskredit.

Viel Geld für wenig Zinsen

Der Kredit wird in der Regel bis zum zehnten Fachsemester ausgezahlt. In begründeten Fällen ist aber auch eine Verlängerung um bis zu vier Semester möglich. Studierende, die sich bereits im fortgeschrittenen Studium befinden, bekommen den Kredit entsprechend kürzer. Wer sein Studium bis zu zwei Semester unterbricht, erhält auch eine Auszahlungspause, während der keine Zinsen anfallen.

Die monatliche Überweisung beträgt je nach Bedarf zwischen 100 und 650 Euro. Der effektive Zinssatz liegt zurzeit bei 3,11 Prozent (Stand: 1.10.2012). Anders als beim BAföG sind das eigene Einkommen und das Vermögen der Eltern unwichtig; auch die sonst von Banken geforderten Sichrheiten müssen nicht vorhanden sein. Trotzdem kann der Kredit aus anderen Gründen verweigert werden - es besteht kein Rechtsanspruch.

Viel Zeit für die Rückzahlung

Der KfW-Studienkredit erfüllt ein weiteres wichtiges Kriterium: Die Zinsobergrenze bei der Rückzahlung steht für 15 Jahre - der Empfänger kann also leichter planen, wie viele Schulden er macht. Da die Rückzahlung erst ein halbes Jahr nach Studien- ende beginnt, kann man sich erst einmal in Ruhe nach einem Job umsehen. Klappt der Berufseinstieg trotzdem nicht wie geplant, ist eine Aufschiebung der Rückzahlungen um bis zu 23 Monate möglich. 

Die Tilgungsphase wird von der KfW auf zehn Jahre angesetzt, aber auch hier lässt die Bank mit sich reden: Maximal 25 Jahre sind drin. Doch Vorsicht: Wie bei jedem Kredit wachsen die Schulden, je mehr Zeit man sich mit dem Beginn der Rückzahlung und der Tilgung selbst lässt.

Antrag und Ansprechpartner vor Ort

Der Antrag für den Kredit kann online direkt bei der KfW-Förderbank ausgefüllt werden. Auf den Seiten der KfW-Förderbank gibt es einen Tilgungsrechner, der ausrechnet, was später einmal an Rückzahlung auf einen zukommt.
 
Das Antragsformular ist gleichzeitig auch ein Vertragsangebot an die KfW-Förderbank; die Bearbeitung übernimmt der nächstgelegene Vertriebspartner der KfW. Das kann ein Kreditinstitut sein oder auch das Studentenwerk vor Ort. Hier erhält man auch eine persönliche Beratung: Passt die Kredithöhe zum eigenen Bedarf? Wie sollen die individuellen Kreditkonditionen aussehen? Erst wenn die KfW dem Kredit- antrag zustimmt, tritt der Vertrag in Kraft. 

Verwaltung und Nachbearbeitung online

Da die KfW den Verwaltungsaufwand für ihren Studienkredit möglichst gering halten möchte, kann der Kreditnehmer sein Darlehenskonto nur online verwalten. So kann er auch den Auszahlungsbetrag anpassen, wenn sich sein Kreditbedarf im Lauf des Studiums ändert. Die Anpassung ist allerdings nur zwei Mal im Jahr möglich, jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober (die so genannten Roll-over-Termine, die eine halbjährige Zinsperiode bestimmen). Zu diesem Termin kann der Kredit auch beendet werden, wenn er überflüssig geworden ist.

Ein faires Angebot

Insgesamt steht mit dem KfW-Studienkredit ein fairer und flexibler Kredit für Studierende bereit. Doch Vorsicht: Ein Kredit sollte immer nur die Grundbedürfnisse des Studiums erfüllen. Auch bei diesem Kredit besteht sonst die Gefahr, dass du dich unnötig verschuldest. Denn zurückzahlen musst du den Kredit in jedem Fall und in voller Höhe - auch wenn du nach dem Studium für längere Zeit krank oder arbeitslos bist.

Der KfW-Studienkredit in Kürze

  • Für wen? Studierende im Erststudium (Vollzeitstudium)
  • Finanzrahmen: 100 bis 650 Euro pro Monat für sechs Monate bis sieben Jahre
  • Karenzzeit: 6 bis 23 Monate
  • Rückzahlung: bis 25 Jahre in selbst bestimmten Raten (anpassbar)

Weitere Informationen und Kreditantrag