Partner von:

An der Senkung des Energieverbrauchs arbeiten und Gasturbinen besichtigen

Turbine Motor Technik (Quelle: freeimages.com, hisks)

Quelle: freeimages.com, hisks

Eine Gasturbinenfertigung besuchen, an der Senkung des Energieverbrauchs arbeiten und Siemens Management Consulting kennenlernen - das kannst du bei 'SMC. Insights Engineering.' am 10. und 11. April in Berlin. SMC-Berater Arne Stöcker wird persönlich vor Ort sein und verrät vorab bereits ein paar Details.

Was erwartet die Teilnehmer bei SMC. Insights Engineering.?

Zwei Workshop-Tage in Berlin mit einem spannenden Mix aus Theorie und Praxis. Wir laden angehende Ingenieure ein, das Aufgabenspektrum und mögliche Projekt-Themen in der Strategieberatung kennenzulernen. Die Teilnehmer erhalten so die Möglichkeit, sich als Berater auszuprobieren. Sie lernen dabei nicht nur die SMC und unseren Kunden Siemens kennen, sondern erhalten die Möglichkeit, Theorie und Praxis direkt zu verknüpfen. Sie bearbeiten eine Fallstudie und besuchen eine Gasturbinenfertigung. Die Teilnehmer erfahren, was es heißt, als Berater für SMC zu arbeiten.

Worum geht es bei der Fallstudie, die die Teilnehmer bearbeiten?

Die Fallstudie dreht sich um ein sehr aktuelles Thema: Es geht um den optimalen Energiemix, um die Herausforderung der dezentralen Energie-Erzeugung und die Senkung des Energieverbrauchs. Der Case basiert auf einem realen Projekt, mit dem wir uns bei SMC befasst haben. Wir haben davon ausgehend eine Fallstudie konzipiert, mit der man ein Projekt von Anfang bis Ende durcharbeiten kann.

Was passiert beim Besuch der Gasturbinenfertigung?

Die Teilnehmer erhalten eine exklusive Führung in der Berliner Gasturbinenfertigung und lernen die verschiedenen Prozessschritte kennen. In dem Werk werden bereits seit über 100 Jahren hocheffiziente Gasturbinen produziert. Das wird definitiv spannend und lässt bestimmt viele Ingenieursherzen höher schlagen.

Was ist das Besondere an der Veranstaltung?

Die Veranstaltung ist von Ingenieuren für Ingenieure konzipiert. Die Teilnehmer sollen die Möglichkeit erhalten, Einblick in die Arbeit der Strategieberatung, aber auch in den Siemens-Konzern zu bekommen. Eingebettet ist der Workshop in ein attraktives Rahmenprogramm: Mittags werden wir uns kulinarisch über den Dächern von Berlin im Deutschen Bundestag stärken und den Tag mit einer Dine-Around-Tour durch Berlin enden lassen. Viel Gelegenheit also, um auch die Menschen bei der SMC kennenzulernen und um eine Menge Spaß zu haben.

Wer kann sich bewerben?

Studenten und Promovierende der Ingenieurwissenschaften ab dem vierten Semester.

Wie und wo bewerbe ich mich?

Bis 9. März mit aussagekräftigem Lebenslauf und Notenangaben über e-fellows.net.

Welche Aufgaben erwarten Ingenieure, wenn sie bei SMC als Berater einsteigen?

Das klassische Aufgabenspektrum eines Strategieberaters. Das Tätigkeitsfeld der Ingenieure unterscheidet sich nicht von dem der Kollegen mit einem anderen Studienhintergrund. Alle Berater sind von Anfang an vollwertige Mitglieder des Teams, übernehmen Verantwortung und haben Kundenkontakt.

Das Spannende ist, dass man an komplexen Fragestellungen von strategischer Bedeutung arbeitet. Unsere Berater arbeiten an unterschiedlichen Projekten mit - stets beim Kunden vor Ort - und lernen so den Siemens-Konzern in seinen unterschiedlichen Facetten kennen. Der Siemens-Konzern bietet - nicht nur für Ingenieure - ein sehr spannendes Umfeld mit tollen Produkten.

Ist die Arbeit bei SMC auch etwas für Tüftler?

Viele Fragenstellungen bedürfen detaillierter Analysen und benötigen ein vertieftes inhaltliches Verständnis. Wir sehen uns die Märkte und Branchen sehr genau an. Wer tüfteln im Sinne von Detailgenauigkeit versteht, dann ja. Nichtsdestotrotz ist vor allem wichtig, als Berater stets den Gesamtkontext im Auge zu haben und einschätzen zu können, welche langfristigen Auswirkungen unterschiedliche Handlungsalternativen nach sich ziehen.

Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job?

Mich begeistern auch nach mehrjähriger Beratertätigkeit immer noch die Projekte und die Menschen gleichermaßen. Ich darf an komplexen Themen arbeiten, die für den Siemens-Konzern von großer Bedeutung sind. Das Gefühl, etwas aktiv zu gestalten, einen Beitrag leisten zu können, empfinde ich als erfüllend. Wir sind als Berater der SMC auch Teil des Konzerns und es ist schön über die Jahre zu verfolgen, bei welchen Themen man selbst einen Beitrag geleistet hat. Der andere Aspekt sind die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite. Damit sind sowohl meine Kollegen als auch die Kunden gemeint. Es macht Spaß, in hochmotivierten und auch internationalen Teams zu arbeiten. Ich selbst war bereits in Projekten in Skandinavien, USA und Indien.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren