Partner von:

Bosch erfüllt dem Bachelor zwei Wünsche - mindestens

PreMaster Programm Bosch Programmverantwortliche (Autor: contrastwerkstatt, Quelle: Fotolia.com)

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Praxiserfahrung und Unterstützung beim Master-Studium - das steht ganz oben auf der Wunschliste von Bachelor-Absolventen. Vera Winter, die Verantwortliche für Boschs 'PreMaster Programm', erklärt, wieso das Programm nicht mit einem Praktikum zu vergleichen ist und wie Bosch die Teilnehmer im Master-Studium unterstützt.

Brauchen Bachelor-Studenten wirklich ein eigenes Einstiegsprogramm?

Im Bachelor-Studium gibt es wenig oder gar keine Möglichkeiten, Praxiserfahrung zu sammeln. Viele Studenten möchten das dann nach dem Bachelor-Abschluss nachholen. Deswegen haben wir 2008 das PreMaster Programm eingeführt, das Studenten die Möglichkeit gibt, zwischen Bachelor und Master Arbeitserfahrung zu sammeln, sich zu qualifizieren und den Master mit einem Unternehmen zu planen.

Haben Teilnehmer des "PreMaster Programms" Vorteile bei der Bewerbung um Praktikum oder Festanstellung?

Ich würde sagen, sie haben den Vorteil, dass es oft gar kein "offizielles" Bewerbungsverfahren gibt. Die Teilnehmer des PreMaster Programms bauen sich ein Netzwerk bei Bosch auf und haben einen guten Kontakt zu der Abteilung, in der sie in der Unternehmensphase, also in der Zeit zwischen Bachelor und Master, beschäftigt waren. Dort arbeiten sie dann häufig auch während der Studienphase. Studentische Tätigkeiten oder der Einstieg nach dem Abschluss ergeben sich so oft von selbst. Teilnehmer des PreMaster Programms bekommen darüber hinaus ein Auslandspraktikum vermittelt - und das ist wirklich etwas Besonderes.

Wie sieht die Arbeit der Teilnehmer am PreMaster Programm aus?

Die Teilnehmer haben eine sogenannte Anker-Abteilung, in der sie die meiste Zeit verbringen, ungefähr zwei Drittel der Unternehmensphase. Dort bearbeiten sie eigene Projekte und übernehmen erste Verantwortung. Außerdem verbringen die Teilnehmer jeweils fünf bis acht Wochen in zwei anderen Abteilungen, in denen sie kleinere Projekte übernehmen. Es kann auch vorkommen, dass ein Teilnehmer mal auf bis zu vierwöchiger Dienstreise ist, um sein Projekt im Ausland voranzutreiben.

Welche Vorteile haben die Teilnehmer?

Sie können praktische Erfahrung sammeln und sicher weiterqualifizieren. Die Unternehmensphase ist kein Praktikum: Die PreMaster-Programm-Teilnehmer lernen verschiedene Abteilungen kennen und erwerben Know-how nach einem individuell festgelegten Qualifizierungsplan. Ein weiterer Vorteil ist die umfangreiche Betreuung: Alle Teilnehmer haben einen Mentor aus der Fachabteilung, der sie über die ganze Zeit des Programms betreut und Fragen klärt. Aber auch andere Ansprechpartner aus der Fachabteilung und aus der Personalabteilung beantworten die Fragen der Teilnehmer, zum Beispiel: Welches Master-Studium soll ich wählen? Wie bewerbe ich mich?

Wie sieht das während des Master-Studiums aus?

Der Kontakt zu Bosch reißt während der Master-Phase nicht ab. Die Teilnehmer haben weiterhin regelmäßigen Kontakt zu ihrem Mentor, zur Personal- und zur Fachabteilung. Außerdem werden sie dann in das Studentenbindungsprogramm Students@Bosch aufgenommen und profitieren von den Leistungen: Sie bekommen Infos über Neuigkeiten bei Bosch und können an Seminaren teilnehmen, zum Beispiel an interkulturellen Trainings.

Und ein ganz entscheidender Vorteil sind natürlich auch die 1.900 Euro Gehalt, die die Teilnehmer in der Praxisphase bekommen. Während des Master-Studiums bietet Bosch dann Unterstützung bei der Studienfinanzierung: Die Teilnehmer können zum Beispiel zu ihrem Studienkredit einen Zinszuschuss von Bosch bekommen.

Wer kann am PreMaster Programm teilnehmen?

Bewerben können sich alle Bachelor-Absolventen, die vorhaben, ein Master-Studium aufzunehmen und das in Kooperation mit einem Unternehmen tun möchten.

Muss man diese Absicht irgendwie nachweisen?

Nein, ein Nachweis ist ja auch kaum möglich: Die Bewerbung fürs Master-Studium startet meist erst einige Zeit, nachdem man schon bei Bosch im PreMaster Programm angefangen hat. Falls der Teilnehmer später doch keinen Master macht, endet das Programm.

Ist das schon vorgekommen?

Ja, das hatten wir schon. Es gab Teilnehmer, die später doch keinen Master mehr machen wollten - und zwar, weil sie direkt bei Bosch den richtigen Einstiegsjob gefunden haben.

Was passiert, wenn ich nach dem PreMaster Programm feststelle: Ich möchte nicht bei Bosch anfangen?

Das ist natürlich schade, aber kein Problem - das PreMaster Programm ist nicht an einen Einstieg bei Bosch gebunden. Noch ist das Programm ja jung, und wir haben noch nicht so viele Absolventen - aber alle bisherigen Teilnehmer, die das Programm beendet haben, sind anschließend auch bei uns eingestiegen.

Wie viele Teilnehmer am PreMaster Programm gibt es derzeit?

Momentan sind 175 Teilnehmer im Programm, 100 davon sind gerade in der Unternehmensphase.

Welche Erfahrungen haben Sie bisher bei Bosch mit Bachelor-Absolventen gemacht?

Bosch hat sich der Initiative "Bachelor-Welcome" angeschlossen: Es gibt im Unternehmen keine Vorbehalte und wir haben viele Stellenangebote für Bachelor-Absolventen.

Hier kannst du dich fürs PreMaster Programm bewerben (einfach nach "Robert Bosch GmbH" filtern).

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren
Hat es geklappt?

Du bist bei einem Partnerunternehmen eingestiegen?