Partner von:

Lieber den eigenen Weg gehen

Globaler Erfolg (Quelle: freeimages.com, Autor: duchesssa)

Quelle: freeimages.com, duchesssa

240 neue Berater will McKinsey 2012 einstellen - denn gerade in unsicheren Zeiten wie diesen gibt es für die Unternehmensberatung viel zu tun. Dr. Thomas Fritz, Director of Recruiting für McKinsey Deutschland, verrät seine Highlights 2011 - und ob es im neuen Jahr wieder einen Live-Case in der Community geben wird.

Welche Pläne hat McKinsey für 2012?

Wir versuchen weiterhin, ein attraktives Umfeld für Talente zu bieten. Auch im neuen Jahr nehmen unsere Aktivitäten auf Klienten-Seite zu. Dafür brauchen wir natürlich noch mehr starke Kollegen, deswegen möchten wir 2012 240 neue Berater einstellen. Darüber hinaus ist uns das Thema Diversity weiterhin sehr wichtig. Wir waren immer schon stark darin, interdisziplinäre Teams zu bilden - nur knapp die Hälfte unserer Mitarbeiter hat einen wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund. Knapp 30 Prozent der Neueinsteiger sind Frauen, so soll das auch mindestens bleiben. Außerdem sind wir immer internationaler unterwegs und rekrutieren für Deutschland an über 100 Universitäten. Jeder vierte neue Kollege hat dabei sein Studium außerhalb von Deutschland abgeschlossen.

Wie wird die Schuldenkrise die Arbeit von McKinsey in nächster Zeit beeinflussen?

Grundsätzlich sind wir recht zuversichtlich für die nahe Zukunft. Wir arbeiten an vielen Projekten, die auf die zunehmenden Unsicherheiten eingehen und die unseren Klienten helfen sollen, sich für die Zukunft gut aufzustellen. In unsicheren Zeiten gibt es viel Bedarf an strategischer Beratung. Unsere Klienten schätzen uns gerade bei diesen wegweisenden Themen als zuverlässigen Partner.

Welches Fazit zieht McKinsey für das Jahr 2011?

2011 war für McKinsey ein sehr zufriedenstellendes Jahr. Wir hatten viel zu tun und haben spannende Themen bei den Klienten bearbeitet. Auch für das Recruiting war es ein gutes Jahr, wir haben unser Einstellungsziel von 220 neuen Kollegen erreicht. Das war auch nötig, um die Nachfrage unserer Kunden bedienen zu können.

Daneben haben wir eine Vielzahl neuer Initiativen gestartet, zum Beispiel das "McKinsey Capability Center", unser Trainingscenter am Münchner Flughafen. Dort können Mitarbeiter von Unternehmen "Real-life"-Workshops belegen und sich zum Beispiel zu den Themen schlanke Produktion, digitales Marketing und Produktentwicklung weiterbilden. Auch die neu eingeführte Take Time, mit der man bis zu drei Monate am Stück pro Jahr freinehmen kann, ist bei unseren Beratern gut angekommen. Sie haben es als ein Alleinstellungsmerkmal von McKinsey wahrgenommen, dass man bei uns flexibel über seine freie Zeit verfügen und seinen ganz persönlichen Leidenschaften intensiv nachgehen kann.

Worauf können sich die e-fellows 2012 im Veranstaltungskalender von McKinsey freuen?

Auf eine ganze Menge. Ende März 2012 findet beispielsweise die Veranstaltung "Next Generation Women Leaders" in der Nähe von Paris statt. Dort werden potenzielle Beraterinnen aus allen Ländern Europas zusammenkommen. Bis zum 17. Februar können sich Interessentinnen noch für die Teilnahme bewerben. Außerdem wird es ein neues Event geben für deutsche Studenten, die im Ausland studieren. Das ist im Herbst geplant, leider kann ich momentan noch nicht mehr verraten. Auch den "Women's Day" wird es wieder geben, weil er einfach sehr gut ankommt.

Interessant gerade auch für Bachelor ist das neue Praktikumsprogramm "Gap Year", das wir gemeinsam mit der Allianz, Bertelsmann und Henkel anbieten. Die Studenten bewerben sich einmal und können dann bei zwei bis drei Unternehmen Praktika machen in der Zeit zwischen Bachelor und Master. Die Praktika schließen direkt nacheinander an, so hat man keinen Planungsstress. Auf diese Weise können die Bachelor Berufserfahrung sammeln, dann aber flexibel den Master anschließen. Auch "McKinsey Campus" bieten wir wieder an, den Mini-MBA für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler. Und ich freue mich natürlich schon auf den nächsten Live-Case in der e-fellows.net community, der mir immer sehr viel Spaß macht.

Welche Chancen bietet McKinsey 2012 für Einsteiger?

Wir bieten ein einzigartiges Umfeld, um einen vielseitigen Berufseinstieg zu finden und sich selbst weiterzuentwickeln. Unsere Berater arbeiten bei renommierten Unternehmen mit zentralen Entscheidungsträgern zusammen. Die Projektauswahl ist sowohl inhaltlich als auch geographisch groß, man kann sich schnell selbstverwirklichen und Entscheidungen auf Top-Management-Niveau vorbereiten. Ich glaube nach wie vor, dass man das in dieser Form nirgendwo anders findet.

Können bei McKinsey auch Bewerber mit Berufserfahrung einsteigen?

Ja - neue Kollegen, die von anderen Unternehmen zu uns wechseln, machen mittlerweile schon ein Drittel der Neueinstellungen aus. Für Leute mit Berufserfahrung kann es spannend sein, ein Thema, in dem sie sich schon gut auskennen, weiterzuentwickeln und aus neuen Blickwinkeln zu betrachten. Oder aber die Gelegenheit zu nutzen, sich noch einmal neu zu orientieren.

Welche Tipps haben Sie für die e-fellows im neuen Jahr?

Mein Tipp ist und bleibt: Die e-fellows sollten weniger versuchen, so zu sein, wie sie denken, dass andere sie gerne hätten. Stattdessen sollten sie lieber ihren eigenen Weg gehen und persönliche Leidenschaften verfolgen. Und wer herausfinden möchte, ob die Beratung dazu passt, sollte sich einfach mal für ein Praktikum bei uns bewerben.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren