Partner von:

Berufseinstieg als Software Consultant (Teil 2)

Informatik, Computer [Quelle: RGBStock.com, Autor: arinas74]

Quelle: RGBStock.com, arinas74

Manfred ist als Software Consultant bei TNG eingestiegen und arbeitet in seinem ersten Java-Entwicklungsprojekt. Am faszinierendsten findet er die Test-getriebene Software-Entwicklung, die bei TNG zum Standardrepertoire gehört. Und das Grillen am Techday.

Die beliebten Techdays bei TNG finden nach wie vor zweimal im Monat statt und bilden somit fast 10 Prozent der Arbeitszeit. Man kann Techdays nutzen, um sich nach seinen individuellen Interessen weiterzubilden. Ich schloss mich einer "Reading Group" an, um meine Kenntnisse in "Clean Code" zu vertiefen. Hier besprechen wir das Buch "Clean Code" von Robert C. Martin – und welche persönlichen Programmiererfahrungen wir damit gemacht haben.

Inspiriert von privaten Versuchen, selbst Apps für unsere Smartphones zu programmieren, gründeten wir eine "Android Learning Group".
In der Gruppe tauschen wir uns untereinander aus. Die Neulinge können so schnell von den Erfahreneren lernen.

Außerdem gibt es immer Vorträge und Erfahrungsberichte, sowohl von TNG-lern als auch von externen Gästen: Neulich war Prof. Harald Lesch von der Ludwig-Maximilians-Universität München zu Besuch und erzählte über das Universum vom Allerkleinsten bis zum Allergrößten. Bei diesem Open Techday waren auch wieder viele e-fellows Stipendiaten dabei.

Der kulinarische Höhepunkt eines Techdays ist erreicht, wenn im Sommer der Grill auf der Dachterrasse angeheizt wird. Dann gibt es Fleisch, Grillkäse, Salat und Baguette bis sicher jeder satt ist!

Erfahrungen im Scrum-Projekt

Nach der kurzen Einarbeitungszeit im Büro bin ich zu einem Java-Entwicklungs-Projekt gestoßen, das erst kurz zuvor mit zwei TNG-Mitarbeitern gestartet war. Am Anfang waren mir die eingesetzten Technologien großteils unbekannt, ich konnte sie aber im "pair programming" schnell erlernen.

Überhaupt fiel mir die Einarbeitung aufgrund der offenen, positiven Atmosphäre sehr leicht: Wenn man etwas nicht weiß, fragt man die Kollegen. Dadurch werden die Kenntnisse im Team verteilt und das Team wird nicht blockiert, wenn ein Mitarbeiter einmal ausfallen sollte. Im Scrum gibt es keine Einzelkämpfer, sondern alle Aufgaben werden vom Team getragen. Durch die gemeinsame Motivation und den Teamgeist hatte ich von Anfang an das Gefühl, dazuzugehören und einen Beitrag zum Projekt zu leisten.

Besonders bemerkenswert finde ich die agile Methode der Test-getriebenen Software-Entwicklung, die bei TNG zum Standardrepertoire gehört. Um zu gewährleisten, dass die Software funktioniert, müssen alle Einzelkomponenten und deren Zusammenspiel automatisiert getestet werden. Diese Tests werden immer ausgeführt, wenn etwas am Programm verändert wird. So soll sichergestellt werden, dass die geforderte Funktionalität erhalten bleibt. "Refactoring" wird so erst möglich!

Bei der Test-getriebenen Entwicklung wird die Abdeckung optimiert, indem die Tests unmittelbar vor dem Produktivcode geschrieben werden. Die eigentliche Funktionalität wird also erst implementiert, wenn eine als Test formulierte Anforderung nicht erfüllt ist. So bilden die Tests gleichzeitig eine lebendige Dokumentation des aktuellen Programmcodes.

Mein persönliches Fazit, Highlights und Empfehlungen für andere

Ich empfinde die Arbeitsumgebung bei TNG als sehr angenehm. Die Hierarchien sind äußerst flach. Alle Vorgesetzten sind stets am persönlichen Wohlbefinden der Mitarbeiter und an Feedback interessiert, um – wie in der agilen Software-Entwicklung – ständig Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren und umzusetzen.

Wer sich also für Computer und Technik begeistert und sich fragt, ob er als Software-Berater bei TNG Technology Consulting arbeiten möchte, sollte bei einem oder zwei Techdays vorbeikommen, um sich mit den Mitarbeitern und der Geschäftsführung auszutauschen und um sich ein Bild von der Firma zu machen! Ich bin überzeugt, dass man schnell merkt, wenn man auf der gleichen Wellenlänge liegt... ;-)

Im ersten Teil des Erfahrungsberichts erzählt Manfred von seinen ersten Tagen bei TNG und der Scrum-Einführung.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner TNG erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren