Partner von:

Wie wird ein Tischkicker intelligent?

Wie wird ein Tischkicker intelligent? Open Techday bei TNG [Quelle: Unsplash.com, Alex Sajan]

Quelle: Unsplash.com, Alex Sajan

Künstliche Intelligenz, Migration in die Cloud oder Testautomatisierung mit Jenkins – diese Themen lassen die Herzen von ITlern höherschlagen. Deshalb gibt es bei TNG Technology Consulting regelmäßig Weiterbildungstage, an denen auch e-fellows teilnehmen können. Jakob ergriff die Chance und erfuhr zum Beispiel, wie man einen Tischkicker automatisieren könnte.

Titel und Thema der Veranstaltung

TNG Open Techday

Zeit, Ort und Dauer der Veranstaltung

8. September 2017, 9.45 - 17 Uhr, bei TNG Technology Consulting in Unterföhring bei München

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

Sieben Studenten und etwa die Hälfte der 300 Mitarbeiter von TNG

Ich bin durch die studentische Unternehmensberatung Academy Consult, in der ich Mitglied bin, sowie durch e-fellows.net auf den Open Techday von TNG Technology Consulting aufmerksam geworden. Das IT-Unternehmen ist ein Kurator von Academy Consult und unterstützt unseren Verein unter anderem durch Einladungen zu Veranstaltungen. Um TNG kennenzulernen und interessante Vorträge zu verschiedenen aktuellen Themen aus der IT zu hören, habe ich mich für den Open Techday angemeldet.

Nicht nur für Informatiker

Vor Ort haben uns die Mitarbeiter von TNG freundlich empfangen und im Büro herumgeführt. Danach haben sie uns das Unternehmen vorgestellt und unsere Fragen beantwortet. Bei dieser Gelegenheit konnten wir dann einiges zu den Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei TNG erfahren. Zum Beispiel, dass bei TNG nicht nur Informatiker arbeiten, sondern auch Mitarbeiter anderer Fachrichtungen mit Programmierkenntnissen. Allerdings ist für den Berufseinstieg wichtig, dass die Bewerber eine hohe akademische Qualifikation nachweisen können. Für Studenten naturwissenschaftlicher und technischer Fächer bietet TNG regelmäßig Praktikumsplätze an.

Im Lauf des Tages konnten wir aus einem großen Angebot an Talks zu diversen Themen wie "Smart Grids" oder "Neuerungen in der aktuellen Java-Version" auswählen und die Vorträge besuchen, die uns interessierten. In der Session zu den Neuerungen der aktuellen Java-Version wurde zum Beispiel auch darauf eingegangen, welche Konflikte entstehen können und welche Methoden und Zugriffe geändert werden müssen. Alle Vorträge wurden von TNG-Mitarbeitern gehalten.

Wenn der Tischkicker mit sich selbst spielt

Anschließend stand ein Mittagessen auf der Agenda, das man gut zum Fragenstellen und zum Austausch mit den Mitarbeitern nutzen konnte. Ich saß mit einem Praktikanten am Tisch, mit dem ich mich über sein Projekt unterhalten habe. Dabei ging es darum, einem Tischkicker das autonome Spielen beizubringen. Der Praktikant war Mathematik-Student und beschäftigte sich gerade mit dem Tracken des Balles mit Hilfe einer Kamera, die über dem Kicker angebracht wurde.

Danach war Zeit für die "aktuelle halbe Stunde" von TNG: In 30 Minuten wurden unternehmensinterne Neuigkeiten präsentiert. Anschließend fanden weitere Talks und Vorträge statt, zum Beispiel zu "Tipps und Tricks zur Verwendung der Unix-Shell in Linux" oder zur "effizienten Verwendung von Jenkins".

Fazit

Mir hat der TNG Open Techday sehr gefallen und mich davon überzeugt, weitere Veranstaltungen und Workshops von TNG zu besuchen. Ich bekam einen guten Einblick in die Kultur und Struktur von TNG und konnte mich mit vielen Mitarbeitern und Praktikanten austauschen. Vor allem aber waren die von mir besuchten Vorträge alle gut gestaltet und spannend präsentiert.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner TNG erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren