Partner von:

Krebsforschung und Bogenschießen

 Forschung Labor Proben [Quelle: freeimages.com, Autor: Daino_16]

Quelle: freeimages.com, Daino_16

Roche als Arbeitgeber fand Jessica schon immer interessant. Bei 'Meet Roche backstage' lernte sie die Pharma Division kennen. Die Highlights der Veranstaltung waren für sie aber nicht Geocaching, Bogenschießen oder Grillen, sondern die Gespräche mit dem Management. So erfuhr sie unter anderem, wie in Zukunft Krebs behandelt werden könnte.

Titel und Thema der Veranstaltung

"Meet Roche backstage" von der Roche Pharma AG

Zeit und Ort

8. und 9. Juli 2013, bei Roche in Grenzach

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

Circa 20 Teilnehmer, hauptsächlich Naturwissenschaftler mit betriebswirtschaftlicher Zusatzqualifikation; Unternehmensvertreter: Ulrike von Faber (HR Marketing Manager), Sonja Kühn (HR Expert Marketing), Angie Neugebauer (Praktikantin im HR), Marc Oetterich (Teamleiter Young Talent Management), Dr. Katrin Zielke (Trainee Medical Functions), Dr. Levin Böhling (Trainee Marketing & Sales), Dr. Alfred Oehrlein (Sales Trainer), Dr. Alf Bernhardt (Medical Franchise Leader Hematology), Dr. Karl Matussek (Head Local Disease Area Management)

Ich habe an "Meet Roche backstage" teilgenommen, weil ich Roche als Arbeitgeber sehr interessant finde, bisher aber nur den Roche-Diagnostics-Standort in Mannheim kannte. Die Veranstaltung sah ich als ideale Gelegenheit, auch einen Einblick in die Pharma Division zu bekommen und den Standort in Grenzach (bei Basel, aber auf der deutschen Seite) zu besichtigen. Außerdem konnte man neben Unternehmensvertretern auch andere e-fellows kennenlernen und noch dazu Einiges über verschiedene Roche-Medikamente lernen.

Auch zu Roche?

Offiziell begann die Veranstaltung um 12 Uhr an der Roche-Besucherpforte, doch schon eine Stunde zuvor trafen sich einige Teilnehmer zufällig am Bahnhof in Grenzach - Alter, Outfit und die kleinen Koffer für die Übernachtung machten es uns leicht, einander zu erkennen, und wir kamen schnell ins Gespräch. Nach einem gemeinsamen Kaffee machten wir uns zusammen auf den Weg zu Roche, wo wir auf die anderen Teilnehmer trafen und in den Seminarraum geführt wurden. Dort warteten bereits Ulrike von Faber und Sonja Kühn aus dem HR-Marketing von Roche auf uns. Nach einer Vorstellungsrunde ging es direkt zum Mittagessen, damit wir für das Nachmittagsprogramm gestärkt waren.

Für jeden das passende Trainee-Programm

Aufmerksame Zuhörer [Quelle: Roche]

Im Laufe des Nachmittags lernten wir das Leitbild von Roche "Doing now what patients need next" kennen und bekamen Infos über die Trainee-Programme bei der Roche Pharma Division. So gibt es im Moment drei Management-Start-Up-Programme in Grenzach: "Qualified Person" speziell für Pharmazeuten mit einer Dauer von 30 Monaten, "Marketing & Sales" für zukünftige Produktmanager, wofür 18 Monate Außendienst und 18 Monate Innendienst absolviert werden, und "Medical Functions" für promovierte Naturwissenschaftler und Mediziner, die eine Stelle im Bereich Medical Affairs anstreben, mit einer Dauer von 24 Monaten. Zwei der aktuellen Trainees stellten uns ihre verschiedenen Stationen innerhalb ihrer Programme ausführlich vor und Marc Oetterich verriet uns, dass für 2014 noch zwei weitere Programme geplant sind: eins im Bereich HR und eins mit dem Schwerpunkt "Market Development".

Geocaching und Bogenschießen

Bogenschießen beim Event mit Roche [Quelle: Roche]

Nach dem sehr informativen Nachmittag fuhren wir kurz ins Hotel, um unsere Sachen wegzubringen und uns für das Abendprogramm fertig zu machen. Gegen 17 Uhr ging es dann mit dem Bus nach Unteralpfen, wo wir - aufgeteilt in zwei Gruppen - sportlich aktiv wurden. Die eine Gruppe lernte das Bogenschießen, während die andere mit zwei GPS-Geräten bewaffnet zum Geocaching aufbrach. Anschließend kamen wieder alle zusammen, um beim gemeinsamen Grillen weiter zu quatschen und zu networken. Das anschließende Lagerfeuer war der Abschluss eines sehr gelungenen Tages, an dem wir nicht nur mit vielen Infos ausgestattet wurden, sondern auch eine Menge Spaß hatten!

Roche gegen Krebs

Am zweiten Tag standen zunächst die Roche-Medikamente aus der Onkologie im Vordergrund. Dr. Alfred Oehrlein, der als Trainer den Außendienst schult, erklärte uns, wie einzelne Medikamente wirken und beantwortete stundenlang geduldig unsere Fragen. Nach dem Mittagessen bekamen wir in einer kleinen Führung die Labore der Qualitätssicherung, den Campusstore und die Mediathek zu sehen. Der Store und die Mediathek werden von Studenten betreut, die gerade ein duales Studium bei Roche absolvieren. Dann gab uns Alf Bernhardt einen Ausblick auf die Produkte, die gerade in der Onkologie entwickelt werden. Er erzählte uns von "Antibody-drug conjugates", mit deren Hilfe die Krebsmedikamente direkt zu den betroffenen Zellen gelangen, zeigte uns ein "Drawn to science"-Video über glykosylierte Antikörper.

Fragen an das Management

Der letzte Programmpunkt war gleichzeitig das Highlight. Schon morgens durfte sich jeder Teilnehmer zwei Fragen überlegen, die er oder sie schon immer jemandem aus dem Management stellen wollte. Die Fragen wurden auf Karten geschrieben, eingesammelt und nach verschiedenen Themenbereichen sortiert. Am Nachmittag kam dann Karl Matussek, um uns zu den Themen "Persönliches", "Roche in Grenzach", "Roche Global" und "Market Access" Rede und Antwort zu stehen. So erfuhren wir unter anderem, dass er selbst maßgeblich an der überaus erfolgreichen Markteinführung eines Medikaments beteiligt war.

Ein Blick in die Zukunft des Unternehmens

Er verriet uns außerdem, dass Roche in Zukunft neben der bereits erfolgreichen Onkologie ein weiteres Standbein plant, das mit dem zentralen Nervensystem zu tun haben soll. Dass für Roche Forschung und Innovation extrem wichtig sind, wurde in den zwei Tagen deutlich, aber auch Karl Matussek hob diesen Punkt nochmals hervor. Zum Schluss gab es eine Feedbackrunde, in der sich alle Teilnehmer einig waren, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung war!

Fazit

Mir gefiel die Veranstaltung vor allem wegen der ausgewogenen Mischung: Ich habe viel über die Roche Pharma AG und einzelne Produkte erfahren, konnte mit verschiedenen Mitarbeitern reden und habe darüber hinaus einige sympathische e-fellows kennengelernt. Daher empfehle ich die Veranstaltung jedem, der sich Roche als späteren Arbeitgeber vorstellen kann und neugierig auf das Unternehmen ist, seine Produkte und die einzelnen Mitarbeiter.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner Roche erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren