Partner von:

Mit Bosch zum Bewerbungs-Shooting auf der IAA

Foto Film Shooting Bewerbungsfoto (Quelle: freeimages.com, tijmen)

Quelle: freeimages.com, tijmen

Neue Automodelle bestaunen und gleichzeitig etwas für den Lebenslauf tun? Dazu hatte e-fellow Fabian auf der IAA Gelegenheit: Beim Fotoshooting und CV-Check mit Bosch optimierte er seine Bewerbungsunterlagen, anschließend testete er auf der Messe die Neuheiten auf dem Fahrzeugmarkt.

Titel und Thema der Veranstaltung

Bosch Verlosung Bewerbungs-Fotoshooting IAA 2013

Zeit und Ort

14. September 2013, 9.00 Uhr – 19.00 Uhr, Frankfurt am Main

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

24 Studentinnen und Studenten, Rebecca Anders, Ines Maurer

Am Samstag, dem ersten Messetag für das automobilbegeisterte Publikum, ging es auch für mich Richtung Frankfurt Messe. Schnell noch die E-Mail mit dem gewonnenen Eintrittsticket auf dem Smartphone geöffnet und vorbei an den langen Warteschlangen vor den Kassenhäuschen, direkt ins Getümmel der IAA 2013. Bis zu meinem Fototermin bei Bosch konnte ich mich frei umschauen und machte mich natürlich sofort auf zu den wichtigsten Attraktionen.

Foto-Shooting und Bewerbungsmappen-Check

Bosch-Messestand auf der IAA [Quelle: Bosch]

Frau Maurer von Bosch begrüßte mich freundlich zur vereinbarten Zeit und erklärte mir, dass ich im Anschluss an das Shooting die Möglichkeit habe, einen Bewerbungsmappen-Check mit einer Personalreferentin durchzuführen. Weil ich das schon wusste, hatte ich mein Anschreiben und meinen aktuellen Lebenslauf dabei. Das Shooting wurde von einer professionellen Fotografin durchgeführt, die mich nach dem Anzug-Zurechtzupfen und Pudern zu unterschiedlichen Sitzposen animierte. Das Ergebnis überzeugte mich. In zwei Wochen sollten die Bilder retuschiert als Ausdrucke und als CD bei mir vorliegen. Wunderbar.

Bewerbungsmappen-Check bei Bosch

Weiter ging es also mit dem Bewerbungsmappen-Check, der schätzungsweise 20 Minuten gedauert hat. Obwohl ich meinen Lebenslauf bereits gefühlte 100 Mal auf Rechtschreibung und Stil überprüft hatte, konnte ich doch den einen oder anderen sehr guten Tipp mitnehmen und erfuhr, auf was Personaler bei den Bewerbungsunterlagen achten.

Im Anschluss hatte ich die Möglichkeit, eine Standführung in der Messehalle sowie auf dem Außengelände zu bekommen. Dabei konnte ich einen Notbremsassistenten testen: Mit 30 km/h auf ein Hindernis zuzufahren und kurz vor dem Zusammenprall automatisch zum Stehen zu kommen war mehr als aufregend.

Fazit

Bosch hat mich mit diesem tollen Paket überzeugt und einen guten Eindruck hinterlassen. Jedem automobilbegeisterten Studenten kann ich die Veranstaltung nur empfehlen. Man hatte den ganzen Tag (9.00 – 19.00 Uhr) die Möglichkeit, die Messe auf eigene Faust zu entdecken und gleichzeitig durch die Angebote von Bosch seine Karrierechancen zu steigern.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner Bosch erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren