Partner von:

Recherchieren im Dienst des Klienten

Geschäftsbericht lesen [© Nonwarit - Fotolia.com]

© Nonwarit - Fotolia.com

Zahlen, Statistiken, Prognosen - Unternehmensberater brauchen fundiertes Hintergrundwissen, um dem Klienten helfen zu können. Dafür gibt es die Research-Teams von McKinsey: Sie geben den Beratern die relevanten Fakten und Analysen an die Hand. Sophia arbeitet zwischen Bachelor und Master ein Jahr lang im "German Local Research"-Team mit - und hat jetzt zum Beispiel eine fundierte Einschätzung dazu, wie sich der Markt für Elektromotoren bis 2025 entwickeln oder sich der demografische Wandel auf Industriestruktur und Unternehmensalltag auswirken wird.

Art der Beschäftigung

BA Graduate Program "Business and Economics" im Research von McKinsey

Zeitraum und Ort

August 2014 bis Juli 2015 in Düsseldorf

Nach dem Bachelor-Studium war mir klar: Ich will gerne weiterhin inhaltlich arbeiten, aber auch den Bezug zur freien Wirtschaft nicht verlieren. Die Stelle im Research bei McKinsey schien daher wie für mich geschaffen. Und tatsächlich klappte es auch gleich mit der Bewerbung.

Was macht man eigentlich im Research von McKinsey?

Meine Zeit bis zum VWL-Master verbringe ich im "German Local Research"-Team in Düsseldorf. Das Team besteht aus Knowledge Professionals mit unterschiedlichsten Hintergründen - die meisten meiner Kollegen sind Volks- oder Betriebswirte mit verschiedenen Schwerpunkten. Allerdings sind auch Psychologen sowie Informations- und Politikwissenschaftler dabei. Meine tägliche Arbeit besteht darin, Anfragen nach fundierten Informationen von Beratern aus der ganzen Welt zu beantworten, natürlich in Zusammenarbeit mit den anderen Kollegen. Häufig sind es Anfragen zur Entwicklung von einzelnen Märkten, aber auch Konjunkturprognosen und Fragen zu einzelnen deutschen Unternehmen. Dafür kann ich auf ein extrem großes Spektrum an deutschen und internationalen Quellen externer Anbieter zurückgreifen, aber auch auf den riesigen Bestand an internem Wissen, das einem bei McKinsey zur Verfügung steht: Sei es als kodifiziertes Wissen auf Basis früherer Analysen oder indem man die Experten im weltweiten Netzwerk zu dem jeweiligen Fachgebiet einbindet.

Es werden aber auch allgemeinere Fragen zu Themen gestellt, die die deutsche Industrie momentan beschäftigen, wie zum Beispiel die Auswirkungen des demografischen Wandels oder der Digitalisierung. Mit unseren Rechercheergebnissen und Analysen tragen wir zum Erfolg der Beraterteams in ihrer Klientenarbeit bei.

Horizonterweiterung in Bayern

Während des BA Graduate Program darf jeder Teilnehmer eine Zeit lang in einer anderen Research-Abteilung von McKinsey arbeiten: Ich habe mich für das "Automotive and Assembly Research"-Team in München entschieden. Typische Fragen sind hier zum Beispiel, wie sich die Absatzzahlen von bestimmten Automarken entwickeln oder wie viele Elektromotoren in den nächsten Jahren produziert werden. Ich habe aber auch ein längeres Projekt mitbetreut, bei dem ich die Entwicklung der Wertschöpfungstiefen, also des Anteils der Eigenfertigung, von verschiedenen Maschinenbauunternehmen in Europa in den letzten Jahren untersuchte.

Neue Abteilung, neue Herausforderungen

Diese Erfahrung war sehr nützlich und spannend für mich: Ich lernte nicht nur neue Kollegen, sondern auch ganz andere Themengebiete und Arbeitsweisen kennen. Während im Local Research der inhaltliche Fokus auf deutschlandspezifischen Themen liegt, sind im Bereich Automotive and Assembly die Themeninhalte globaler. Im Local Research ist dafür das Themenspektrum viel breiter - bei Automotive and Assembly geht es um eine spezifische Branche. Es hängt deshalb stark vom Fokus der jeweiligen Research-Gruppe ab, mit welchen Themen man sich beschäftigt und mit welchen Quellen man die Fragen beantwortet.

Teamwork unter der Lupe

Eine meiner wichtigsten Erfahrungen während meiner Zeit bei McKinsey war und ist die Zusammenarbeit im Team, sowohl fachlich als auch persönlich. Auf den Zusammenhalt der Kollegen wird sehr großen Wert gelegt. Das merkt man an den vielen Team-Events wie dem "Professional Day": Bei dieser Veranstaltung hat sich zum Beispiel meine Abteilung einen ganzen Tag lang zu innovativen Trends und Services sowie möglichen Verbesserungen in der Zusammenarbeit des Teams ausgetauscht. Abschluss dieser Veranstaltung war ein Teamevent im Landschaftspark Duisburg-Nord, das uns als Team noch weiter zusammengeschweißt hat. Was mir in dem Zusammenhang besonders aufgefallen ist: Die Stimme jedes Einzelnen wird bei Fragen, Anregungen und Diskussionen immer wertgeschätzt. Trotz dieser Betonung von Teamwork kann und soll aber jedes Teammitglied sehr eigenständig arbeiten.

Fazit

Meine Zeit bei McKinsey hat mich bis jetzt schon sehr geprägt. Alles, was ich hier gelernt habe oder noch lernen werde, kann ich auf meinem weiteren Karriereweg gut gebrauchen: unter anderem die strukturierte Arbeitsorganisation, der professionelle Umgang mit Office-Programmen und Datenbanken, aber auch das fachliche Wissen zu Wirtschaft und deutschen Unternehmen. Wer als Bewerber Interesse am Research von McKinsey hat, sollte teamfähig, aber auch sehr selbstständig sein, eine Affinität für wirtschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen besitzen und keine Scheu haben, sich schnell in neue Themenkomplexe einzuarbeiten und diese verständlich analysieren und strukturieren zu können.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner McKinsey erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren