Partner von:

Einstieg ins IT-Consulting (3. Teil)

Quelle: freeimages.com, Autor: ljleavell

Quelle: freeimages.com, Autor: ljleavell

Prozesse beschreiben, mit dem Kunden besprechen, Mitarbeiter in Workshops begleiten, Ergebnisse präsentieren: Anna ist mittlerweile im vielseitigen Projektalltag angekommen. Für weitere Abwechslung sorgt ein gelungenes Event in Hamburg.

In meinen ersten Wochen bei KPMG habe ich viel gelernt, sei es schnell und sauber Präsentationen zu erstellen oder mich im oft nicht planbaren Tagesrhythmus eines Beraters zurechtzufinden. Mit meinem ersten Projekt konnte ich zusätzlich meine fachlichen Fähigkeiten im Customer Relationship Management ausbauen. Inzwischen habe ich also etwas Übung in der Projektarbeit. Eine meiner typischen Arbeitswochen sieht folgendermaßen aus.

Montag

Mein Kollege holt mich um 7.30 Uhr ab. Als wir bei unserem Kunden, einem Unternehmen aus der Pharmabranche, ankommen, lerne ich den Projektleiter von Kundenseite kennen. Beim Mittagessen tauschen wir Erfahrungen sowie Impressionen über Asien aus und lernen so einander etwas besser kennen. Ich werde ab dem ersten Tag inhaltlich in unser Projekt involviert. Dass dieses seit fast einem Jahr läuft, sehe ich an den bereits vorhandenen Resultaten und erfahre zugleich, dass meine erste Aufgabe die Erstellung eines Deliverables ist, in diesem Fall eine Beschreibung zu einem Blueprint-Prozess für unseren Kunden.

Dienstag

Heute beginne ich mit meiner Projekt-Aufgabe und werde dabei von unserem Praktikanten unterstützt. Ich merke, wie herausfordernd es sein kann, einen Prozess zu beschreiben, den man nicht selbst entworfen hat. Mithilfe meiner Kollegen arbeite ich mich aber schnell in die Aufgabe ein. Wichtig bei der Prozessbeschreibung ist immer, die Sicht des Anwenders zu beachten. Denn letztendlich soll jeder einzelne Mitarbeiter an jedem Standort des Unternehmens diesen Prozess verstehen.

Mittwoch

Neben der eigentlichen Projektarbeit warten weitere Aufgaben auf mich. Der Projektleiter auf Kundenseite hat neue Mitarbeiter auf das Projekt geholt. Mein Kollege und ich führen sie während einer Onboarding-Session in die Aktivitäten der letzten Monate ein. Mit unserem zusammengefassten Input machen sie sich sodann an ihre Aufgaben.

Donnerstag

Quelle: KPMG

In einem Workshop stelle ich dem Kunden meine ersten Ergebnisse vor. Diese werden Prozessschritt für Prozessschritt diskutiert und auf Anfrage verändert. Vonseiten der Mitarbeiter tauchen einige Fragen auf, da der vorgestellte Prozess äußerst komplex ist.

Freitag

Angekommen im KPMG-Büro steht der wöchentliche Practice-Call an, bei dem mein Team die aktuellen Themen im Customer Relationship Management diskutiert. Ich erfahre, dass KPMG eine CRM Roadshow in unserer Hamburger Niederlassung plant. Zu diesem Event sollen alle Kunden eingeladen werden, die neue Lösungsansätze im CRM suchen, ihr Netzwerk erweitern und die KPMG-Best-Practice-Ergebnisse kennenlernen möchten - die Roadshow wurde übrigens ein riesiger Erfolg.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner KPMG erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren