Partner von:

Taxikauf und Transaktionen

Überweisung, Finanzen, Transaktion [Quelle: freeimages.com, Autor: jeinny]

Quelle: freeimages.com, jeinny

Bei der KPMG-Lecture in München erfuhr e-fellows.net-Member Thomas (23) nicht nur, wie der typische Verlauf einer Transaktion aussieht. Das Event bot zudem Antworten auf die Frage: 'Wie steige ich am besten bei KPMG ein?'

Titel der Veranstaltung:

"Transaction for a Living – M&A at KPMG"

Datum und Ort:

19. Juni 2012, München

Referenten:

Christoph Kaiser, Partner, und Moritz Seuster, Senior Manager, Transaction Services, München.

Transaktionen – leicht verständlich

Was waren noch einmal die verschiedenen Schritte einer Transaktion? Und was verbirgt sich hinter einer "Due Diligence"? Kein Problem, wenn einem das nicht gleich auf der Zunge liegt, denn bei der KPMG-Lesung wurde jeder bei seinem jeweiligen Kenntnisstand abgeholt und konnte sich dadurch gut einbringen. Die Referenten behandelten zuerst den typischen Ablauf einer Transaktion, dann kommerzielle und finanzielle Fragen und zuletzt eine kurze Fallstudie. Dieses Vorgehen ermöglichte sowohl einen allgemeinen Einstieg, als auch eine anschließende Vertiefung. Der abwechselnde Vortrag der Referenten und die vielen anschaulichen Beispiele führten zu spannenden Diskussionen und hatten einen hohen Unterhaltungswert, trotz kniffliger Spezialfragen.

Augen auf beim Taxikauf

Bei einer Transaktion ist vor allem die Sorgfaltsprüfung (Due Diligence) entscheidend. Demnach würde man ein Taxiunternehmen ja auch nicht gleich kaufen, sondern die Fahrzeuge erst von einem fachkundigen Mechaniker überprüfen lassen. Dies ist bei einer Transaktion sehr ähnlich. Daher sollten Berater auch möglichst von Anfang bis Ende dabei sein und für jegliche Fragen zur Verfügung stehen. Somit ist häufig auch nicht nur eine Abteilung von KPMG eingebunden, sondern gleich mehrere, die sich untereinander abstimmen und damit die Transaktion erfolgreich begleiten können.

Vielfältige Einstiegschancen

Nach dem offiziellen Ende präsentierte eine Mitarbeiterin aus der HR-Abteilung die Einstiegsmöglichkeiten bei KPMG. Möglich ist nicht nur ein Praktikum, eine Werkstudententätigkeit oder der Direkteinstieg ins Unternehmen, sondern auch das Bachelor-Start-Up-Programm und die Trainee-Programme im Consulting und Transactions & Restructuring. So bekommt man gleich Einblick in mehrere Bereiche und Themen und kann danach selbst entscheiden, was einem am besten liegt.

Teilnehmer aus ganz Deutschland

Anschließend kamen Mitarbeiter aus Advisory, Audit und Tax und standen gemeinsam mit ihren Kollegen für Fragen zu Verfügung. Dabei hat mir am meisten gefallen, dass die entspannte Atmosphäre und das reichhaltige Buffet für einen offenen Austausch gesorgt haben und auf jeden persönlich eingegangen wurde. Es war interessant zu sehen, wie vielfältig die Themen bei Transaktionen sein können, da die Teilnehmer der Lesung aus ganz Deutschland angereist waren, unter anderem Juristen, Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftswissenschaftler.

Meine persönliche Einschätzung: gute Einblicke in die Praxis

Zuletzt kann ich die Veranstaltung jedem empfehlen, der sich für das Thema Transaktionsberatung interessiert und sich vorstellen kann, in diesem Bereich zu arbeiten. KPMG gehört auf dem Gebiet zu den führenden Anbietern und befasst sich neben finanziellen auch mit strategischen, rechtlichen und steuerlichen Aspekten. Für mich hat sich der Tag definitiv gelohnt, und ich habe tiefe Einblicke in die Praxis bekommen.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner KPMG erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren