Partner von:

Financial Fairplay im Hörsaal

Fußball Fußballfeld (Quelle: freeimages.com, Lavimir)

Quelle: freeimages.com, Lavimir

In Vorlesungen sitzt Martin ja eigentlich oft genug. Doch als leidenschaftlicher Sportler und nebenberuflicher Private-Banking-Berater konnte er dem Thema 'Financial Fairplay' nicht widerstehen und ging zu KPMG's Lecture in München. Zu seiner Freude fand er dort auch keinen gelangweilten Professor vor, sondern einen promovierten Fairplayer.

Titel der Veranstaltung:

KPMG's Lecture: "Financial Fairplay - How KPMG cuts through the complexity in the sports industry"

Ort und Datum:

München, 16. November 2011

Referenten:

Johann Schnabel, Dr. Mario Hamm

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe

Ich hatte bisher noch nie eine derartige Veranstaltung besucht. Daher war ich zum einen neugierig, was mich dort erwartet. Zum anderen bin ich sehr sportinteressiert, weshalb das Thema perfekt gepasst hat. 

Eine HR-Mitarbeiterin und ein Partner von KPMG eröffneten die Veranstaltung. Anschließend ging es drei Stunden um das Thema "Financial Fairplay". Das ist eine neue Regel im Profi-Fußball für die Klublizensierung der UEFA. Hauptinhalt sind neue finanzielle Regelungen, nach denen ein Club nicht mehr ausgeben darf, als er einnimmt. Dadurch soll eine steigende Verschuldung aufgehalten werden. In der Vorlesung ging es um die Einführung dieser Regel und die Auswirkungen auf die Fußballvereine. KPMG selbst berät große Vereine in Deutschland, England und Spanien zu diesem Thema und zeigt Lösungsvorschläge.

Dr. Mario Hamm, der diesen Vortrag präsentierte, war sowohl fachlich als auch rhetorisch klasse. Er hat selbst über dieses Thema promoviert und konnte den Sachverhalt verständlich und interessant vermitteln. Auch alle Zwischenfragen hat er immer gut beantwortet. 

Am Buffet Praktika abstauben

Nach der "Vorlesung" kamen alle am Buffet zusammen - Referenten, Zuhörer und auch Mitarbeiter aus anderen Abteilungen von KPMG. Sie haben uns von ihrem jeweiligen Aufgabengebiet erzählt und alle unsere Karrierefragen beantwortet. Und auch das ein oder andere Praktikum ist an diesem Abend noch vergeben worden.

Ich fand diese Veranstaltung sehr gelungen. Der Referent war ein Experte auf seinem Gebiet und beim anschließenden Buffet konnte ich auch ganz persönliche Fragen an den Partner und die HR-Mitarbeiterin loswerden. 

Wem ich die Veranstaltung weiterempfehle

Ich kann die Veranstaltung jedem empfehlen, der etwas über Financial Fairplay und damit über die finanzielle Situation in- und ausländischer Fußballvereine erfahren möchte. Auch für allgemeinere Informationen über KPMG und Einblicke in die Arbeitsweise des Unternehmens ist diese Veranstaltung durchaus zu empfehlen.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner KPMG erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (5)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. dating oplichting

    dating oplichting... » Erfahrungsbericht (KPMG): Financial Fairplay im Hörsaal...

  2. Martin Kowitz

    Hallo Anton, Die "Vorlesung" begann 13Uhr und endete gegen 16.30Uhr, mit einer Pause von ca. 20-30min. Danach get together , wie oben bereits geschrieben. Beste Grüße, Martin

  3. Anton Fuchs

    Hallo, ich möchte gerne wissen, wie lange die Vorlesungen von KPMG dauern. Drei Stunden, oder länger? Dankeschön

  4. Gast

    Mächtig dünner "Erfahrungsbericht" - ein wenig mehr Inhalt wäre da sehr willkommen gewesen.

  5. Julia Büttner

    Übrigens: die letzten Lectures dieses Semsters finden am 3.2. in Berlin und am 17.2. in Frankfurt statt. In Berlin geht es um "Monetizing mobile - Mobile Bankig, Mobile Payments und deren Auswirkungen auf das Geschäftsmodell von Banken", in Frankfurt um "Basel III und CRD IV - Die Antwort der Finanzaufseher auf die Finanzkrise" - Bewerbungsschluss ist je eine Woche vorher (kurzes Anschreiben und CV an de-lecture@kpmg.com)

Das könnte dich auch interessieren