Partner von:

Erfahrungsberichte und Tagebücher von Hengeler Mueller

Hengeler Mueller ist eine international tätige Wirtschaftssozietät und berät ihre Mandanten umfassend in allen wichtigen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Hier findest du Erfahrungsberichte und Tagebücher zu Events, Jobs und Praktika bei Hengeler Mueller und lernst die Unternehmensvertreter kennen.

Erfahrungsberichte von Hengeler Mueller
  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Heute auf dem Schreibtisch, morgen in der Zeitung

    Achtzig-Stunden-Woche, Konkurrenz und Ellenbogen, arrogante und ständig ausgebrannte Anwälte sowie die Arbeit fern vom Mandanten – all das sind Vorurteile, die manch einer gegen große Wirtschaftskanzleien hegt und aus mangelnder eigener Erfahrung nährt. e-fellows.net-Stipendiat Nikita wollte sich selbst ein Bild machen. Sein Fazit: Keines dieser Attribute trifft aus seiner Sicht auf Hengeler Mueller zu.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Cocktails und Kartellrecht

    Lisa und Bettina gehörten zu den Glücklichen, die für das Frühjahrspraktikum 2011 bei Hengeler Mueller ausgewählt wurden. Vier Wochen lang wurden aus den Studenten Kartell-, Umwelt- und Markenrechtler, die neben ihren Rechtskenntnissen auch ihre Fähigkeiten in 'Legal English' und Cocktail-Mixen verbessern konnten.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Legal English und "Corporate Breakfast"

    Bei ihrem Praktikum in der Großkanzlei Hengeler Mueller in Düsseldorf konnte Kerry Ann in Rechtsgebiete hineinschnuppern, die sie vorher noch nicht kannte. Besonders gefallen haben ihr die wöchentlichen Corporate Breakfasts. Außerdem stellte sie fest, dass Kletterkenntnisse auch in einer Kanzlei von Vorteil sein können.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Gesellschaftsrecht ganz praxisnah

    Beim Workshop der Kanzlei Hengeler Mueller beschäftigte sich Anna mit mobilen Imbisswagen und lernte dabei die Feinheiten des Gesellschaftsrechts kennen.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Interkulturelle Kompetenz für Anwälte

    Wer nicht die Feng-Shui-Regeln kennt, hat es sich mit chinesischen Klienten schnell verscherzt - eine der Erkenntnisse aus dem Workshop "Interkulturelle Kompetenz".

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Kanzlei, Kartelle, Kunst und Harzer Käse

    Beim Workshop 'Kartellrecht 2010' mit Hengeler Mueller in Düsseldorf lernte e-fellows.net-Stipendiat Jan am 4. und 5. März 2010 die Wirtschaftskanzlei von ihrer persönlichen Seite kennen. Dabei erfuhr er auch, wie man seinen juristischen Spürsinn dazu einsetzen kann, den Käsemarkt abzugrenzen. Insgesamt nahmen 30 Teilnehmer am Workshop und den Abendveranstaltungen teil.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Bei Coffee & Cake Großkanzlei-Vorurteile entkräften

    Christine hatte im Vorfeld so einige Vorurteile gegen Großkanzlei-Events. Das Power-Breakfast, diesmal am Nachmittag bei „Coffee & Cake“, mit Anwältinnen von Hengeler Mueller bewies ihr jedoch: Offenheit und Teamwork werden hier groß geschrieben. So erfuhr sie, worauf die Kanzlei bei Bewerbern vor allem achtet und dass man bei Praktika nicht unbedingt nur auf fachliche Kriterien setzen sollte.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Kartellrecht und Fusionskontrolle

    Zusammen mit 28 anderen Juristen hatte e-fellow Jan Henning die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen einer der führenden deutschen Großkanzleien zu werfen - bei dem von Hengeler Mueller in Brüssel veranstalteten Workshop 'Kartellrecht und Fusionskontrolle'.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Auf Jagd nach Markenrechtsverletzungen

    Dass er auf der Düsseldorfer Schuhmesse einmal Kartons voller Schuhe beschlagnahmen würde, hatte Stipendiat Christian sich nicht im Traum ausgemalt. Bei seinem Praktikum bei Hengeler Mueller musste er aber genau das tun. Als Praktikant im Rechtsbereich 'Intellectual Property' (IP) beschäftigte er sich mit Verletzungen des Markenrechts – und verließ so die besagte Messe mit Taschen voller konfiszierter markenrechtsverletzender Schuhmodelle. Dabei machte er die Erfahrung, dass Markenrechtsanwälte manchmal sogar ein bisschen Detektiv sein müssen.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    "Mainstream" und Schwarzlicht-Minigolf

    Blick auf den Französischen Dom in Berlin, fußballverrückte Kollegen und ein eigener Tutor  – so lässt sich Aktienrecht doch auf angenehme Art vertiefen. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Hengeler Mueller bekam e-fellows.net-Stipendiat Jonas nach dem ersten Staatsexamen einen Einblick in den 'Mainstream'.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Wie Frau den Lift-Talk meistert

    Was können junge Juristinnen vom Schachspiel noch lernen? Beim Karriere-Workshop für Frauen in Frankfurt bekam e-fellow Eva-Marie die Antwort. Die Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller zeigte der Stipendiatin, wie man richtig Hände schüttelt, was Schach und Kommunikation gemeinsam haben und wie man bei Verhandlungen sicher auftritt. Außerdem bewiesen erfolgreiche Anwältinnen, dass Karriere und Familie kein Widerspruch ist.

  • Tagebuch (Hengeler Mueller)

    Zwischen Aktennotiz und Unternehmenskauf (3. Teil)

    Die Gesichter werden vertrauter, das Verirren in den Büros seltener - mittlerweile hat sich Frühjahrspraktikantin Elisabeth schon gut bei Hengeler Mueller eingelebt. Zusammen mit einem jungen Anwalt berät sie einen Mandanten - und erlebt dabei vom Mandantenanruf bis zur Übergabe des Ergebnisses jeden Arbeitsschritt mit.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Kronzeugen und Hausdurchsuchungen im Morgengrauen

    In Brüssel lernte e-fellow Isabel die Arbeit von Hengeler Mueller und das Kartellrecht näher kennen. Dabei setzte sie sich mit Hausdurchsuchungen und Kronzeugenregelungen auseinander. Das Gelernte konnte sie direkt in einer Fallstudie anwenden – indem sie in die Rolle der 'Bad Boys' schlüpfte.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Juristische Detektivarbeit

    Unternehmenskäufe, Eisenbahnstrecken und ein Abstecher in den Klettergarten: In ihrem sechswöchigen Sommerpraktikum bei Hengeler Mueller in Berlin konnte Wiebke in den Joballtag einer Großkanzlei hineinschnuppern. Dass bei großen Rechtsfällen neben fundierten Jura-Kenntnissen auch Detektivarbeit gefragt ist, war nur eine Erkenntnis, die sie aus dem Praktikum mitnahm.

  • Erfahrungsbericht (Hengeler Mueller)

    Wenn der Grünschnabel vom alten Hasen lernt

    Eigentlich steht Maxi noch ganz am Anfang ihrer Juristen-Karriere. Ihr Studium hat erst vor ein paar Wochen begonnen, trotzdem lässt sie sich schon von ganz oben coachen – von ihrer Mentorin Dr. Lucina Berger. Bei ihr bekommt sie wertvolle Tipps und Antworten auf Fragen, für die ihre Professoren schon gar keine Zeit mehr haben. Außerdem verbindet die zwei mehr als gedacht – von Tübingen bis nach Yale.

Willst du mehr über unseren Partner Hengeler Mueller erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.