Partner von:

Von Korrelationsanalysen bis zur Schweinegrippe

Deutsche Bank in Frankfurt [Quelle: freeimages, Autor: ElRincon]

Quelle: freeimages, ElRincon

Mathematikerin Diane tauchte im Summer Internship Program bei der Deutschen Bank tief ins Fondsgeschäft ein. Als Praktikantin im Portfolio Management verstärkte sie das Team 'Global Equities' und betreute globale Aktienfonds. Dabei war auch die Schweinegrippe ein wichtiges Thema.

Beim Asset Management-Workshop der Deutschen-Bank-Tochter DWS habe ich einen Platz im "Summer Internship Program" ergattert. Ich verstärke als Praktikantin im Portfolio Management das Team "Global Equities". Mein Team betreut 18 globale Aktienfonds mit einem Einzelvolumen von bis zu 4,8 Milliarden Euro. Jeder Kollege steuert dabei bis zu vier Fonds. Sein Ziel: Das ihm anvertraute Vermögen so rentabel wie möglich anzulegen und den jeweiligen Vergleichsindex zu schlagen.

Geballtes Wissen innerhalb kürzester Zeit

Ich bin für die Aktualisierung von Präsentationen und Tools zum Reporting der Fonds zuständig. Zusätzlich unterstütze ich die Kollegen mit Analyse- und Rechercheprojekten, die ich aufarbeite und im wöchentlichen Team-Meeting vorstelle. Die Themen reichen dabei von aktuellen Fragen wie der Impfstoffherstellung gegen Schweinegrippe, bis hin zu Volatilitäts- und Korrelationsanalysen für Schwellenmärkte im weltweiten und historischen Vergleich. Ich kann hier selbstständig arbeiten und eigene Investitionsideen durch "Bottom-Up"-Analysen vorstellen. Meine Ideen werden vom Team schnell aufgenommen und weiterverfolgt.

Die Zeit im Portfolio Management ermöglicht mir vielseitige Einblicke in das Asset Management. Es ist eine Herausforderung, sich innerhalb dieser kurzen Zeit in die Kapitalmärkte einzuarbeiten. Durch die Hilfe meines Teams wird meine Mühe jedoch mit einer steilen Lernkurve belohnt. Kurz gesagt: Mein Praktikum ist ein voller Erfolg!

Mein Arbeitsalltag bei der Deutschen Bank

08.30 Uhr – Start in den Tag

Nach einem kurzen Blick in meine eingegangenen E-Mails geht es los. Ich muss monatlich die Präsentation der DWS Convertibles (Wandelanleihen) für das Sales Team aktualisieren, da von Kundenseite viele Fragen zu Performancedaten einzelner Sektoren und Regionen gestellt werden.

10.30 Uhr - Morning Meeting

Im täglichen "Morning Meeting" gibt es wichtige Informationen, die Auswirkungen auf die Einzelkurse haben können: Sektorspezialisten berichten von relevanten Meldungen, Portfoliomanager verschiedener Teams können sich austauschen und ein Vertreter des Trading-Teams verkündet die aktuellen Flows. Jetzt darf es erst einmal ein Kaffee sein.

11 Uhr – Meeting mit Brokern

Regelmäßig kommen Broker großer Investmentbanken ins Haus, die meine Kollegen als Kunden betreuen. Heute präsentieren die Broker von Goldman Sachs aktuelle Recherchen und Marktbeobachtungen. Wir nutzen das Meeting, um mögliche Marktentwicklungen zu diskutieren.

12.15 Uhr – Mittagspause

Es geht zur Mittagspause in die Kantine und anschließend auf einen Kaffee an die frischen Luft.

13.30 Uhr – Update Fondspräsentation

Jetzt steht die Aktualisierung der Präsentation an. Ich pflege die aktuelle Portfolioaufstellung im entsprechenden Reporting-Tool ein und werte sie aus. Dann bereite ich Daten aus unterschiedlichen Quellen auf und erweitere diese. Zur Bestimmung von Performancedaten nutze ich FIS XP. Das Investment-Management-System SCD erleichtert meine Arbeit an den Analysen.

16 Uhr – Kaffeepause

Ein kurzes Kaffeepäuschen darf sein.

16.15 Uhr – Eigene Recherche

Nun bleibt wieder Zeit für eigene Recherchen. Mit meinem Kollegen diskutiere ich über aktuelle Nachrichten. Anschließend bewerte ich ein Unternehmen: Anhand der derzeitigen Daten erstelle ich verschiedene Szenarien, um den Zielpreis für die Aktie zu bestimmen.

18 Uhr – Feierabend

Und wieder geht ein arbeitsreicher Tag zu Ende. Für heute heißt es Feierabend.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner die Deutsche Bank erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren