Partner von:

Fallstudie mit dem CEO von Detecon

Business Anzug Krawatte (Quelle: freeimages.com, graffiti82)

Quelle: freeimages.com, graffiti82

Stundenlang Präsentationen und Vorträgen von Mitarbeitern lauschen? Von wegen! Beim Face-to-Face mit Detecon nahmen die Teilnehmer das Zepter in die Hand und lernten die Unternehmensberatung so kennen. Ein besonderes Highlight: Der CEO übernahm die Rolle des Vorstandes in der Fallstudie und ließ sich die Ergebnisse der Teilnehmer präsentieren.

Titel und Thema der Veranstaltung

Face-to-Face mit Detecon

Zeit und Ort

14. März 2014 in Köln

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

Rund 20 Teilnehmer und die Unternehmensvertreter Dagna Lob aus Human Resources, der CEO Francis Deprez und Partner Dr. Yilmaz Alan

Bei der Veranstaltung standen zunächst die Karrieremöglichkeiten bei Detecon im Vordergrund. Auch eine Fallstudie durfte nicht fehlen. Zum Abschluss gab es ein get-together mit den HR-Mitarbeitern.

Die Unternehmensberatung Detecon kannte ich bis zu diesem Tag nicht. Deren Fokus auf Informations- und Kommunikationstechnologie hat mich mit meinem Hintergrund als Nachrichtentechniker sehr interessiert.

Langweilige Präsentationen? Von wegen!

Detecon hatte den Spieß umgedreht: Nicht die Mitarbeiter, sondern wir Teilnehmer stellten die Unternehmensberatung vor. Wir sollten uns in Gruppen mit den Berufschancen und Möglichkeiten des Unternehmens auseinandersetzen und dann vor den anderen unsere Ergebnisse präsentieren.

Diese Idee fand ich innovativ: Die Präsentationen waren dadurch sehr unterhaltsam. Gleichzeitig wagte Detecon auch einen mutigen Schritt, denn durch dieses Vorgehen blieb es den Teilnehmern überlassen, welche Aspekte in ein positives Licht gerückt werden. Das provozierte dann auch die ein oder andere Berichtigung vonseiten der Mitarbeiter.

Fallstudie mit dem CEO von Detecon

In dem Case, den wir gemeinsam bearbeiteten, ging es um einen in Not geratenen Mobilfunkprovider. Je nach Studienhintergrund wurden wir der Finance- oder der Servicegruppe zugeteilt. Ich als Ingenieur habe mich mit dem Service des Mobilfunkproviders beschäftigt. Die Fallstudie wurde abschließend vor einem fiktiven Vorstand vorgestellt. Dieser wurde übrigens von Francis Deprez, dem tatsächlichen Vorstand der Detecon, gespielt.

Persönliches Gespräch zur eigenen Karriereplanung

Die Präsentation der Fallstudie leitete in eine Diskussion mit vier Vorstandsmitgliedern inklusive Herrn Deprez über. Hier hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, persönliche oder auch allgemeine Fragen zu stellen. Der Tag klang mit Snacks und Bier in der stylischen Unternehmens-„Küche“ aus, wo ich mit verschiedenen Mitarbeitern aus dem Bereich Human Resources über meine Karriere sprechen konnte.

Mein persönliches Fazit und wem ich die Veranstaltung weiterempfehle

Insgesamt war es eine sehr gelungene und angenehme Veranstaltung, von der sich andere Firmen definitiv eine Scheibe abschneiden können. Dass sich ein guter Teil des Vorstands einige Stunden Zeit nimmt, um mit potentiellen Bewerbern zu sprechen, empfinde ich als große Wertschätzung.

Die allermeisten Teilnehmer waren Wirtschaftswissenschaftler. Auch deshalb kann ich besonders Ingenieuren, die sich für fachbezogene Unternehmensberatung interessieren, diese Veranstaltung sehr empfehlen.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner Detecon erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren