Partner von:

Aufs richtige Netzwerken kommt es an

Hände Netzwerk Kontakte knüpfen (Quelle: freeimages.com, michelini)

Quelle: freeimages.com, michelini

Bisher kannte Julia den Bertelsmann-Konzern hauptsächlich durch RTL. Beim Face-to-Face erfuhr sie, wie viel mehr hinter dem Medienunternehmen steckt – und bekam Tipps für den Berufseinstieg.

Titel und Thema der Veranstaltung

Face-to-Face bei der DeutschlandCard, Kennenlernen des Bertelsmann-Konzerns, der arvato AG und der DeutschlandCard GmbH

Zeit und Ort

29. November 2013, von 10 bis 15 Uhr in München

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

An der Face-to-Face Veranstaltung nahmen 22 e-fellows.net-Stipendiaten aus allen Teilen Deutschlands teil. Den Konzern Bertelsmann vertrat Miriam Pähler, Projektmanagerin Employer Branding. Zudem haben fünf Mitarbeiter der DeutschlandCard die Gruppe durch den Tag geführt: Max Brüggemann, Sales Manager; Nicola Burger, Assistentin der Geschäftsführung; Marius Lebek, Praktikant; Heiko Lorenzen, Manager Marketingforschung und Stefanie Weigl, HR Manager.

Ich habe an der Veranstaltung vor allem teilgenommen, um Bertelsmann als Arbeitgeber kennenzulernen. Mit den Angeboten und Dienstleistungen des Konzerns bin ich schon an vielen Stellen in Berührung gekommen, allen voran durch die RTL Group. Beim Face-to-Face wollte ich mich über Einstiegsmöglichkeiten in den Konzern allgemein und speziell bei der DeutschlandCard informieren. Da uns sechs Mitarbeiter während der gesamten Veranstaltung Rede und Antwort standen, habe ich mir viele Informationen von dem Event versprochen.

Vielseitigkeit des Medienkonzerns

Die Veranstaltung begann mit einem Kennenlernen in lockerer Runde beim Frühstück. Danach haben Miriam Pähler, Nicola Burger und Max Brüggemann Bertelsmann, die Geschäftseinheit arvato und die Tochtergesellschaft DeutschlandCard vorstellt. Mir ist besonders die Vielseitigkeit des Medienkonzerns in Erinnerung geblieben, dessen großes Spektrum beispielsweise Fernsehen, Verlagswesen, Digital-Rights-Management und Kundenbindungsprogramme umfasst. Die Teilnehmer haben die interaktiven Vorträge der Firmenvertreter interessiert aufgenommen und so entwickelten sich rege Diskussionen - vor allem zum Konzept und der Weiterentwicklung der DeutschlandCard.

Im Anschluss präsentierte Heiko Lorenzen die Ergebnisse einer Studie zur Kundensegmentierung. Da die DeutschlandCard mittlerweile über 13 Millionen Mitglieder hat, bieten sich zahlreiche Analysemöglichkeiten, um die teilnehmenden Unternehmen bei der Optimierung ihres Angebotes zu unterstützen.

Der Einstieg bei Bertelsmann

Max Brüggemann berichtete uns von seinem persönlichen Werdegang, insbesondere vom Einstieg als Assistent der Geschäftsführung bei der DeutschlandCard nach dem Studium. Er gab uns wertvolle Tipps für den Berufseinstieg und unsere weitere Laufbahn. So betonte er die Wichtigkeit von Netzwerken, und dass diese regelmäßig gepflegt werden wollen. Alumni-Verein der Uni, Stipendiatennetzwerke, Sportvereine oder ähnliches könnten hilfreich sein, um zum Beispiel schneller Informationen über einen Arbeitgeber oder auch Jobangebote zu erhalten. Außerdem stellte er die Vielzahl von Wegen in den Beruf dar und erläuterte, wie wichtig es ist, dass man Vor- und Nachteile abwägt und dann eine bewusste Entscheidung trifft.

Trainee-Programme, Praktika und Direkteinstieg

Nach der Mittagspause in der Kantine gaben Miriam Pähler und Stephanie Weigl einen Überblick über die Einstiegsmöglichkeiten bei Bertelsmann, arvato und der DeutschlandCard. Der gängigste Weg in den Konzern ist der Direkteinstieg, anschließend kann sich jeder individuell weiterentwickeln. Zusätzlich bieten zahlreiche Konzerneinheiten Absolventen die Möglichkeit, als Assistent der Geschäftsführung oder des Vorstandes einzusteigen. Einige ausgewählte Bereiche bieten den Einstieg als Trainee an. Häufig werden auch Praktikanten nach ihrem Studium als Festangestellte übernommen. Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung gegen 15 Uhr hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, den Firmenvertretern Fragen zu stellen.

Fazit

Das Face-to-Face mit Bertelsmann war kurzweilig, sehr informativ und hat mir den Konzern als Arbeitgeber nähergebracht. Somit wurden meine Erwartungen voll erfüllt. Empfehlen kann ich die Veranstaltung allen Studenten, die sich für den Konzern allgemein oder einzelne Tochtergesellschaften interessieren.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner Bertelsmann erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren