Partner von:

Als Unternehmensberater international unterwegs

Internationale Bewerbung (Quelle: fotolia, Autor: vege)

© vege - Fotolia.com

Benedikt hat für zehn Wochen Hörsaal gegen Projektteam getauscht. Als Praktikant bei Accenture arbeitete er bei den Kunden vor Ort. So konnte er in internationalen Teams Erfahrungen sammeln und seine Englischkenntnisse unter Beweis stellen.

Datum und Ort

Sommersemesterferien 2011, zehn Wochen bei Accenture in Kronberg (bei Frankfurt) und den Kunden vor Ort

Position und Abteilung im Unternehmen

Praktikant für Management Consulting im Bereich Life Sciences

Wie ich an das Praktikum gekommen bin und welche Voraussetzungen ich mitbrachte

Für das Praktikum habe ich mich online bei Accenture beworben. Es folgten zwei einstündige Telefoninterviews. Ich beantwortete Fragen zu meinem Lebenslauf, bearbeitete jeweils eine Case Study und erhielt detaillierte Informationen zum Unternehmen ebenso wie zu meinem Aufgabenbereich. Nach einem abschließenden Telefonat mit meinem späteren Vorgesetzten bekam ich schließlich die Zusage. Der Aufwand hat mir nicht nur Erfahrungen gebracht, sondern sich wirklich gelohnt. Meine Vorkenntnisse waren sechs Semester BWL-Studium, erste Praktikumserfahrung im In- und Ausland, sowie gute MS-Office Kenntnisse.

Als Allround-Praktikant bei allem dabei

Mein Einsatzort war immer dort, wo gerade Not am Mann war. Deshalb arbeitete ich sowohl im deutschen Accenture-Hauptsitz in Kronberg, als auch in verschiedenen Projekten bei den Kundenunternehmen vor Ort. Meine Hauptaufgaben waren unter anderem die Bewertung von Restrukturierungsmaßnahmen, die Vorbereitung von Präsentationen, sowie die Mitarbeit beim Accenture-Newsletter für die Pharmabranche. Ich wurde in jedem Team gut aufgenommen und gleich voll integriert. Dadurch habe ich bei meinem Praktikum so viel wie möglich gelernt.

Per du mit dem Executive Partner

Die Arbeitszeiten variierten je nach Auslastung des jeweiligen Teams. In den "heißen Phasen" des Projekts wurden es auch mal zehn Stunden am Tag, in der Regel waren es aber meistens zwischen acht und neun. Die Kollegen waren alle sehr sympathisch, wodurch die Arbeit mit ihnen sehr viel Spaß machte. Man ist untereinander per du - selbst der Praktikant mit dem Executive Partner – was meiner Meinung nach schon alles aussagt. Die Arbeitsatmosphäre war klasse. Außerdem waren die Projektteams sehr interkulturell, was mir sehr gefallen hat und meinen Erfahrungsschatz vergrößerte.

Mein persönliches Fazit

Alles in allem hatte ich ein lehrreiches Praktikum, in dem ich die Consulting-Branche gut kennenlernte. Vor allem durch die Möglichkeit, in verschiedenen Projekten mitzuarbeiten, habe ich einen guten Überblick über die Abläufe bei Accenture bekommen. Mein Tipp: Wem diese Chance geboten wird, der sollte sie auf alle Fälle nutzen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen war ebenfalls ein Highlight für mich. Unbedingt nötig für ein Praktikum bei Accenture sind sehr gute Englischkenntnisse, da die Projektteams international sind. Ein sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen ist in jedem Fall auch von Vorteil.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner Accenture erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Willst du mehr über unseren Partner Accenture erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren
Hat es geklappt?

Du bist bei einem Partnerunternehmen eingestiegen?