Partner von:

Work-Life-Balance nach Plan

Energietechnik, Vermesseung, Plan [Quelle: freeimages, Autor: forwardcom]

Quelle: freeimages, forwardcom

Frauenförderung, flexible Arbeitszeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie - alles nur Phrasen, wenn keine handfesten Maßnahmen damit verbunden sind. Deshalb bietet die Deutsche Telekom gleich eine ganze Palette an Work-Life-Balance-Programmen: von der betrieblichen Kinderbetreuung über Führungs-Tandems bis zu Familienfonds.

Das Bundesfamilienministerium hat die Deutsche Telekom jüngst als einen der "besten Frauenförderer Deutschlands" ausgezeichnet. Was genau tun Sie für Frauen, die eine Führungsposition anstreben?

Bei der Telekom gibt es ein spezielles Führungskräfteentwicklungsprogramm nur für Frauen. Gerade für Mitarbeiterinnen, die eine Führungsposition anstreben oder bereits begleiten, ist die Kinderbetreuung und damit die Vereinbarkeit von Job und Familie ein zentrales Thema. Deshalb bietet die Telekom an vielen Standorten eine betriebliche Kinderbetreuung. Neben einer Kinder-Notfallbetreuung unterstützen wir auch diverse Eltern-Kind-Büros, wenn eine Betreuung mal ausfallen sollte. Darüber hinaus haben wir zusammen mit der European School of Management & Technology eine umfangreiche Maßnahme ins Leben gerufen, um 29 weibliche Führungskräfte für eine Tätigkeit im Aufsichtsrat vorzubereiten.

Sie haben 25,6 Prozent weibliche Führungskräfte – sind das nur Teamleiterinnen in der Personalabteilung oder haben Sie auch weibliche ITler, Manager und Ingenieure?

Seit der Einführung einer konzernweiten Frauenquote konnten wir den Anteil der Frauen in Führungspositionen von 19 auf über 25  Prozent steigern. Und wir sind noch lange nicht am Ende. Dabei gestalten Frauen auf allen Ebenen des Unternehmens mit uns die digitale Zukunft: Von den Ingenieurinnen oder Beraterinnen im SAP-Geschäft bis hin zum Top-Management, wie Claudia Nemat, unser Vorstandsmitglied Europa und Technik, beweist. Aber eins ist klar: Gerade im technischen und IT-Umfeld wünschen wir uns noch mehr weibliche Talente. Frauen mit herausragender Kompetenz im MINT-Umfeld sind bei uns besonders gesucht. Also wenn Sie jemanden kennen, sagen Sie es mir …   

Was bringt die Frauenförderung Ihrem Unternehmen – außer guter Presse?

Zahlreiche Studien zeigen: Teams, die aus Männern und Frauen bestehen, sind deutlich erfolgreicher. Gemischte Teams steigern damit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen: Durch eine bessere Kultur, eine erhöhte Innovationskraft und in der Folge ein verbessertes wirtschaftliches Ergebnis.

Frauenförderung steht in engem Zusammenhang mit dem Thema Work-Life-Balance. Wie ist die Telekom da aufgestellt?

Bestens! Wir haben schon vor langem erkannt, dass vor allem die jüngste Generation von Talenten einen hohen Wert auf ein ausbalanciertes Verhältnis von Berufs- und Privatleben legt. Deshalb bietet die Telekom ein breites Leistungsspektrum für alle Beschäftigten und für jeden Lebensbereich an. Eines unserer prominentesten Programme möchte ich besonders herausstellen, nämlich das sogenannte "Führungs-Tandem". Ein gutes Beispiel sind hier zwei Kolleginnen von mir aus dem Personalbereich, Andrea Morgan-Schönwetter und Birgit Schmidt, die sich eine gemeinsame Führungsposition teilen. Beide schätzen es sehr, in Teilzeit weiter Führungskraft sein zu können und gleichzeitig genügend Zeit für Familie und Kinder zu haben.

Auf Teilzeit und Elternzeit gibt es ohnehin einen gesetzlichen Anspruch. Bieten Sie beim Thema flexible Arbeitszeiten noch mehr?

Natürlich, da bieten wir eine ganze Menge. Was für uns ein ganz zentrales Element ist, ist die Rückkehrgarantie. Damit niemand nach der Elternzeit aufs berufliche Abstellgleis gerät. Wir bieten neben Elternzeit und Teilzeit auch die Möglichkeit, mobil – in Form eines Home-Offices – zu arbeiten oder auch Bildungsauszeiten, Familienpflegezeit und vieles mehr zu nehmen. Wir fördern daneben auch den Wiedereinstieg, wenn man aus privaten Umständen heraus eine längere Auszeit vom Job möchte. Bei allen Angeboten zum flexiblen Arbeiten profitieren sowohl die Beschäftigten als auch die Telekom als Unternehmen: Motivation und Leistungsfähigkeit steigen durch den zusätzlichen Freiraum an und es gibt weniger Fehlzeiten. 

Haben Sie auch Modelle für ein Sabbatical?

Ja klar, Sabbaticals sind bei uns möglich. Außerdem kann man bei uns langfristig auf Arbeitszeitkonten ansparen. Auch kann man zum Beispiel aus persönlichen Gründen bis zu zwei Jahre Sonderurlaub nehmen. Egal ob für eine dreimonatige Reise oder ein Studium.

Die Telekom hat sogenannte Familienfonds eingerichtet. Was ist das?

Mit den Familienfonds werden in ganz Deutschland innovative Maßnahmen unterstützt, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben unserer Mitarbeiter fördern. Diese Gelegenheit haben schon zahlreiche regionale Projekte genutzt. Voraussetzungen für die Förderung sind dabei, dass mehrere Beschäftige von der Idee profitieren, sich die Kollegen persönlich in der Umsetzung der Maßnahme engagieren und es keine dauerhafte, sondern eher eine Art Anschubfinanzierung sein sollte.

Hier findest du eine ausführliche Übersicht über die Work-Life-Balance-Maßnahmen der Deutschen Telekom.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren