Partner von:

Flexible Arbeitsmodelle für entspannte Mitarbeiter

Steg am See [Quelle: freeimages, Autor: Chemtec]

Quelle: freeimages, Chemtec

Dein Job ist dir wichtig - aber du möchtest auch genug Zeit mit Freunden und Familie verbringen? Das Stichwort 'Work-Life-Balance' ist in aller Munde - die Telekom hat konkrete Modelle für ihre Mitarbeiter.

Familie gründen, die Eltern pflegen oder Zeit für eine Weiterbildung finden - funktioniert das, wenn man voll im Job eingebunden ist? Auch die e-fellows.net-Stipendiaten beschäftigt das, wie man unter anderem an den Diskussionen in der Community erkennen kann. "Work-Life-Balance ist für mich ein wesentliches Kriterium bei der Wahl des künftigen Arbeitgebers", meint ein Stipendiat. Ein anderer e-fellow schreibt: "Work-Life-Balance ist auf jeden Fall wichtig. Ich lebe nicht, um zu arbeiten, sondern arbeite, um zu leben."
 
Allerdings kommen bei den Stipendiaten auch Zweifel auf, ob "Work-Life-Balance" in einigen Unternehmen nur ein leeres Versprechen ist: "Wünschenswert wäre, dass Work-Life-Balance und Familienfreundlichkeit nicht nur als schöne Worte im Marketing genutzt werden, sondern dass eine solche Atmosphäre im Unternehmen tatsächlich gelebt wird."

Werde Chef deines Lebens

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist für Talente ein zentrales Kriterium bei der Arbeitgeberwahl. Bei der Telekom ist die Work-Life-Balance keine Worthülse, sondern ein wichtiges Thema: Die Telekom möchte Mitarbeiter dabei unterstützen, individuell Beruf und Freizeit unter einen Hut zu bringen. Sei es um Energie zu tanken, für die Familie da zu sein oder ein Studium zu verwirklichen. Sie kommt ihren Mitarbeitern mit flexiblen Arbeitsmodellen entgegen. Das geht von der mobilen Arbeit von zu Hause oder unterwegs über Hilfe bei der Kinderbetreuung bis zu flexiblen Arbeitszeitmodellen. Und weil das so ein wichtiges Thema ist, gibt es zur Zeit die Kommunikationsoffensive "Werde Chef deines Lebens" zum Thema Work-Life-Balance. Dazu gibt es auch Spots im TV zu sehen.

Überall mobil - aber am Wochenende auch mal offline

Gerade weil die Mitarbeiter viele Möglichkeiten haben, mobil von zu Hause oder von unterwegs zu arbeiten, muss es aber auch Richtlinien zum Umgang damit geben. Hier geht es darum, Erwartungshaltungen zwischen Vorgesetzen und Mitarbeiter klar zu kommunizieren. Deshalb hat die Telekom auch eine Policy aufgestellt, die den Umgang mit mobilen Endgeräten (wie zum Beispiel Blackberry, iPad) im Arbeitalltag regelt. "In meinem Job bin ich viel unterwegs", sagt Andrea Schönwetter, Leiterin HR Marketing. "Mobile Arbeitsgeräte machen meinen Arbeitsalltag überhaupt erst möglich. Gleichzeitig muss ich, um selbst abschalten zu können, auch mal konsequent die Geräte ausmachen."

Flexible Arbeitszeitmodelle

Damit du Freizeit und Beruf in ein vernünftiges Verhältnis bringen kannst, gibt es bei der Telekom verschiedenste flexible Arbeitszeitmodelle:

  • mobiles Arbeiten
  • Teilzeit
  • Elternzeit
  • unbezahlter Sonderurlaub (Sabbatical)
  • Flexikum - das flexible Praktikum für Studenten

Andrea Klein, Redakteurin Internet und Grafik bei der Telekom: "Vor einigen Jahren habe ich meine Wochenarbeitszeit zunächst auf 30 Stunden reduziert und arbeite mittlerweile 18 Stunden an drei Tagen. Das Unternehmen ist mir bei meinen Wünschen sehr entgegengekommen."
 
Recruiterin Antje Stach wiederum hat unbezahlten Sonderurlaub genommen - sie war fünf Monate in Neuseeland: "Es ging mir darum, meine Grenzen zu erfahren." Außerdem wollte Antje Stach ihr Englisch verbessern. War es schwierig, den Sonderurlaub durchzusetzen? "Ehrlich gesagt hatte ich es mir schwerer vorgestellt. Nachdem ich meinem Chef erklärt habe, dass ich mich persönlich weiterentwickeln möchte, stimmte er zu."

Beruf und Familie vereinbaren

Auch bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie möchte die Telekom ihre Mitarbeiter in den verschiedenen Lebensphasen unterstützen. So sollen Freiräume entstehen und ein motiviertes Arbeitsklima geschaffen werden, dass die Zufriedenheit fördert und ein Plus an Lebensqualität bietet.

  • An Standorten mit vielen Mitarbeitern stellt die Telekom Kindertagesstätten zur Verfügung - in Bonn, Darmstadt, München, Berlin und Leinfelden-Echterdingen.
  • Auch in den Ferien gibt es Unterstützung: zum Beispiel mit den zweiwöchigen Kinder-Ferienspielen an zehn Standorten oder durch günstige Urlaubsmöglichkeiten im Rahmen des Erholungswerks Post und Telekom.
  • Um die Mitarbeiter von pflegebedürftigen Angehörigen zu unterstützen, gibt es bei der Telekom Seminare und einen Beratungs- und Vermittlungsservice.
  • Das Väternetzwerk "Heimspiel" bietet Vätern Informationen zu Vereinbarkeit von Job und Familie, Ansprechpartner und Diskussionsforen.
  • "Stay in contacT" ist ein Netzwerk, über das Mütter und Väter in Elternzeit in Kontakt mit der Telekom bleiben.
  • Alleinerziehenden Müttern und Vätern bietet die Telekom in verschiedenen Ausbildungsberufen oder Dualen Studiengängen eine Teilzeitausbildung mit reduzierter Wochenarbeitszeit an.

Die Gesundheit der Mitarbeiter liegt dem Unternehmen besonders am Herzen. Neben zahlreichen Sportangeboten als Ausgleich zum Alltag im Büro werden regelmäßig Informationsveranstaltungen und Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Auch bei Krisen im betrieblichen Alltag bieten Fachkräfte Hilfe an.
 
Mehr zur Work-Life-Balance findest du auf der Kampagnen-Seite der Telekom.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren