Partner von:

Zahlentalente, bitte melden

Rechentafel [Quelle: freeimages, Autor: onetwo]

Quelle: freeimages.com, onetwo

Im Trainee-Programm der Telekom können Absolventen den Vorstandsbereich Finanzen in all seinen Facetten kennenlernen.

Sie mag große Zahlen – und ist mit dieser Vorliebe bei der Telekom genau richtig: Die 25-jährige Stefanie Becker stieg nach dem Uni-Examen als "Start up!" im Vorstandsbereich Finanzen ein. "Genau die richtige Entscheidung, weil mein Job ungeheuer abwechslungsreich ist", findet Stefanie. Wie in einem Trainee-Programm durchläuft sie zahlreiche Stationen, lernt viele Abteilungen kennen und strickt sich damit im Schnelldurchlauf ein dichtes Netzwerk. So schafft sie sich die Basis für eine Karriere im Konzern.

Auslandsaufenthalt inklusive

Derzeit arbeitet Stefanie Becker in der Abteilung Mergers & Acquisition, die Bereiche Procurement Controlling und Treasury hat sie bereits hinter sich. Besonderes Highlight: ein Abstecher zu Corporate Finance nach London. Jeder Start up! geht bei der Telekom für mehrere Monate ins Ausland. "London hat mir unglaublich gut gefallen." Nicht nur, weil sie sich dort fachlich weiterentwickeln konnte: "Ich fand es spannend, mich mit einer anderen Kultur und einer anderen Arbeitsweise auseinanderzusetzen. Und das Leben in London macht ganz einfach Spaß."

Wen sucht die Telekom?

Du könntest schon bald Stefanies neuer Kollege sein. Denn die Telekom schreibt zur Zeit mehrere Start up!-Stellen für den Vorstandsbereich Finanzen aus. Du hast ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit finanzwirtschaftlichem Schwerpunkt abgeschlossen oder stehst kurz davor? "Perfekt, wenn Du mutig und kreativ bist, auch mal gerne quer und ums Eck denkst, dann passt du gut ins Team", erklärt Recruiter Julien Luig-d’Alquen. Wenn Du dann auch noch Praktika, internationale Erfahrung und gute Deutsch- und Englischkenntnisse mitbringst, hast du gute Chancen.

So läuft das Programm ab

Das Programm dauert 15 bis 18 Monate und lässt sich nach deinen Wünschen gestalten. Du arbeitest an Projekten zum Beispiel im Controlling, im Auditing, in der Finanzierung, im Bereich Bilanzen und Steuern, im Risikomanagement oder Procurement. "Durch dieses vielfältige Angebot habe ich schnell gemerkt, bei welchen Aufgaben ich am stärksten bin", sagt Stefanie Becker.

Besonders toll findet sie die regelmäßigen Treffen mit dem Vorstand Finanzen: "Sogar beim Top-Management sind unsere Ideen gefragt. Wir entwickeln und gestalten neue Strategien aktiv mit. Das spornt an." Initiative und Eigenverantwortung schreibt Start up! groß. Dabei steht den Talenten ein persönlicher Mentor aus dem Top-Management zur Seite. Und mit einem individuellen Weiterbildungsbudget kannst du deinen Wissensschatz vergrößern.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren