Partner von:

Wenn Mülleimer mitdenken

Müllabfuhr Mülleimer Abfall [Quelle: Pexels.com]

Quelle: Pexels.com

Wie kann die Industrie das Internet der Dinge einsetzen, um effizienter zu arbeiten oder neue Geschäftsfelder zu erschließen? Das war die Preisfrage der Accenture Campus Innovation Challenge 2016. Das Team der Uni Liechtenstein hatte die beste Antwort parat – und sicherte sich damit nicht nur den Finalsieg.

Mehr als 75 Studententeams aus dem deutschsprachigen Raum ließen sich von Accenture herausfordern und meldeten sich für die Teilnahme an. Ihre Aufgabe: Entwerft eine konkrete Lösung, wie Industrieunternehmen durch das Internet der Dinge innovativer, wettbewerbsfähiger und profitabler werden können. Ganz wie echte Berater mussten die Studenten dabei nicht nur den Mehrwert ihrer Idee darlegen, sondern auch einen belastbaren Business Case aufstellen und Investitionen, Einnahmen, Nutzen und Risiken bewerten. Unterstützung bekamen sie von ihrer Uni und von Accenture-Mitarbeitern, die ihnen in regelmäßigen Meetings mit Tipps zur Seite standen.

Wer überzeugt den CEO?

Mit dem fertigen Konzept präsentierten sich die Teams auf Hochschulentscheiden und in Regionalfinalen. Sechs Teams aus Liechtenstein, Deutschland, Österreich und der Schweiz meisterten beide Hürden und qualifizierten sich damit für das Finale am 7. und 8. Juli im Accenture-Büro in Kronberg bei Frankfurt. Dort präsentierten sie ihre Konzepte vor einer Jury aus Accenture-Geschäftsführern, die über Innovationsstärke, Wirtschaftlichkeit, Realisierbarkeit, Vollständigkeit, Verständlichkeit, Skalierbarkeit und Überzeugungskraft der Ideen urteilten.

Am Ende hatte das Team der Uni Liechtenstein die Nase vorn. Die Studenten hatten sich eine Lösung zur Verbesserung der Müllsammlung überlegt: Öffentliche Mülleimer werden mit Sensoren ausgestattet und mit dem Internet verbunden. So müssen sie nicht mehr turnusmäßig geleert werden, obwohl sie erst halbvoll sind. Stattdessen meldet jeder Mülleimer mittels Sensor, wenn die Müllabfuhr vorbeikommen muss. Damit verringert das Projekt "Smart Waste Management" Aufwand und Kosten bei der Müllentsorgung. Belohnt wurden die sechs Studenten aus dem Fürstentum mit einer Reise nach London, wo sie auch den Accenture Innovation Hub besuchen.

Die Gewinner der CIC 2016 kommen aus Liechtenstein [Quelle: Accenture]
nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren