Partner von:

Marketing im Asset Management – von Langeweile keine Spur

Teamwork [Quelle: pixabay.com, Autor: pmbbun]

Quelle: pixabay.com, pmbbun

Der Plan nach dem Studium stand für e-fellow Jan schon fest. Doch wie so oft, kam alles anders: Nach zwölf Monaten im Trainee-Programm bei Union Investment blieb er am Ende im Online-Marketing der Fondsgesellschaft hängen. Zwei Jahre später ist er doch immer noch glücklich.

Das fängt ja gut an! Zwei Wochen vor Start des Trainee-Programms bei Union Investment kommt die Information per Post, dass die ersten drei Tage in einer Waldhütte im Kreis des neuen Trainee-Jahrgangs und eines externen Trainers stattfinden werden. Das hatte ich mir so nicht vorgestellt, dachte ich doch, mich erwartet eine klassische Einführungswoche mit Endlos-Vorträgen, von denen maximal 10 Prozent in Erinnerung bleiben. Also gut, von mir aus kann es gerne unkonventionell losgehen.

Aber erst einmal einen Schritt zurück. Eigentlich war für mich im Februar 2011 doch schon alles klar: Master-Arbeit bis Sommer schreiben und dann im Herbst bei einer großen deutschen Bank anfangen – die mündliche Zusage lag ja schon vor, nur der Arbeitsvertrag ließ noch auf sich warten. Wie nicht selten im Leben kam alles etwas anders als gedacht: Die Bewerbung für das Trainee-Programm von Union Investment, der Fondsgesellschaft des genossenschaftlichen Finanzverbundes, im Vermarktungs- und Produktmanagement für Privatkunden schickte ich auf gut Glück los, und kurz darauf bekam ich die Einladung für das Assessment-Center. Dort erwarteten mich intensive anderthalb Tage, in denen meine Vorurteile eines konservativen Asset Managers direkt widerlegt wurden. Mein Eindruck des Unternehmens war durchweg positiv. Die Mitarbeiter und Führungskräfte vermittelten einen offenen, dynamischen und sehr professionellen Eindruck des Unternehmens. Die Chemie stimmte zum Glück beiderseitig und so begann meine berufliche Karriere mit dem Trainee-Programm bei Union Investment im September 2011 in Frankfurt.

Marketing in all seinen Facetten

Ein abwechslungsreiches und von einer steilen Lernkurve geprägtes Jahr lag vor mir. Insgesamt durchlief ich sechs längere Stationen im Produkt- und Vermarktungsmanagement des Geschäftsbereichs Privatkunden. Fokus dieses Bereichs sind die Bedürfnisse von Anlegern, die beispielsweise mit Fondslösungen für ihre Rente vorsorgen, ihr Vermögen strukturieren oder monatlich Beträge sparen möchten. Im Produktmanagement lernte ich die Funktionsweise von Fonds und Produktlösungen wie die fondsbasierte Riester-Rente oder die sicherheitsorientierten Garantiefonds kennen. Ich beschäftigte mich mit Fondsauflegungen, nachhaltigen Fondsprodukten und dem strategischen Produktangebot. Zu meinen Aufgaben gehörten die Erstellung von Wettbewerbsanalysen, Produktpräsentationen und die Prüfung eines Fondsproduktes für die Produktpalette.

Im Vermarktungsmanagement war ich in den Gruppen Online Marketing und Kampagnenmanagement eingesetzt. Im Online Marketing lernte ich das Einmaleins der Online-Welt wie Performance Marketing oder optimale Nutzerführung auf Webseiten sowie die verschiedenen Webauftritten von Union Investment kennen, und war an den Anfängen der Social-Media-Strategie beteiligt. Wie eine Produktidee in eine Marketingkampagne umgesetzt werden kann, konnte ich im Kampagnenmanagement erfahren. Dort schrieb ich für ein neues Produkt – einen Sparplan für Kinder auf Basis eines nachhaltig-orientierten Fonds – Veranstaltungskonzepte und unterstützte bei der Erstellung von Werbematerialien. Kürzere Stationen im Vertrieb oder in der Marktforschung lieferten ebenso wertvolle Einblicke in die komplexe Welt einer Fondsgesellschaft und rundeten das Programm ab.

Der Rahmen stimmt

Neben dem Einsatz in den einzelnen Abteilungen und Teams gab es ein breites Seminarangebot zur methodischen und persönlichen Weiterentwicklung. Dazu gehörten unter anderem eine Projektmanagement-Schulung, Knigge im Business-Alltag und ein Präsentationstraining. Zudem konnten wir Trainees in einem Projekt unsere erlernten Fähigkeiten in der Praxis anwenden und die Ergebnisse den höheren Management-Ebenen vorstellen. Union Investment ist die Fondsgesellschaft der genossenschaftlichen Finanzgruppe und arbeitet im Privatkundengeschäft ausschließlich mit Genossenschaftsbanken wie Volks- und Raiffeisenbanken, Sparda-Banken und PSD-Banken zusammen. Genossenschaftliche Werte wie Verantwortung und Partnerschaftlichkeit sind nicht nur werberische Worthülsen, sondern werden dort auch gelebt. So unterstützen Mitarbeiter verschiedene soziale Projekte in und um Frankfurt. Ich konnte in diesem Zusammenhang bei der Frankfurter Tafel oder beim Bewerbertraining in einer „Brennpunkt-Schule“ mithelfen. Einziger Wermutstropfen: Meine Englisch-Kenntnisse, die ich während meines Masters in Maastricht und eines Auslandssemesters in Kapstadt erwarb, kann ich nur selten einsetzen. Ein internationaler Arbeitgeber ist Union Investment im Geschäftszweig Privatkunden nicht.

Der Einstieg nach dem Trainee-Programm

Als gegen Ende der zwölf Monate die Entscheidung anstand, in welchem Team ich meinen weiteren Karriereweg bei Union Investment fortsetzen sollte, fiel die Wahl auf das Online-Marketing, in dem ich mittlerweile seit zwei Jahren arbeite. Dort beschäftige ich mich neben dem Tagesgeschäft, wie beispielsweise der online-seitigen Begleitung von Produktkampagnen, mit verschiedenen Projekten, die insgesamt eines zum Ziel haben: Den genossenschaftlichen Finanzverbund generell und Union Investment speziell wettbewerbsfähig für den Megatrend Digitalisierung zu machen. In aller Kürze: Das Trainee-Programm von Union Investment hat sich persönlich wie beruflich sehr ausgezahlt. Ich kann es denjenigen weiterempfehlen, die einen Einstieg in der Finanzbranche – Grundvoraussetzung: Branchen-Erfahrung in Form von Praktika oder einer Ausbildung – suchen und ihre Zukunft nicht unbedingt im Spannungsfeld zwischen Profitgier und moralischen Fragen sehen. Und allen, die die erste Woche beim neuen Arbeitgeber auch im Wald verbringen würden.

nach oben

Das Buch Perspektive Trainee klärt die wichtigsten Fragen zu Trainee-Programmen und bietet Informationen und Tipps zum Karrierestart als Trainee.

Das könnte dich auch interessieren