Partner von:

Steckt in mir ein Asset Manager?

Quelle: freeimages.com, gabriel77

Quelle: freeimages.com, gabriel77

Schlägt dein Herz fürs Asset Management? Bei einem Praktikum oder als Werkstudent findest du es heraus. Nächste Station: Trainee-Programm.

Personaler wollen herausfinden, ob ein Bewerber ein gewisses "Feuer" für den Beruf mitbringt, welche Talente der Bewerber hat und inwieweit sich diese nutzen und ausbauen lassen. Und sie wollen wissen, ob der Bewerber genügend Energie und Leistungsbereitschaft aufbringt, um mit Ehrgeiz und Hartnäckigkeit am Ball zu bleiben.
 
Um herauszufinden, ob du tatsächlich Leidenschaft und Talent für das Asset Management hast, bieten sich Praktika an. Wer sich dafür entschieden hat, aber innerhalb des Bereichs noch Orientierung braucht, sollte sich für ein Trainee-Programm entscheiden.

Erste Einblicke in das Asset Management durch ein Praktikum

Ein Praktikant bekommt Einblick in das Tagesgeschäft eines Portfolio- oder Fondsmanagers. Er bekommt gleich zu Beginn seines Praktikums kleine eigene Projekte, bei denen er Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen muss.
 
Meist sind solche Aufträge Teil eines großen Projekts, sodass die Praktikanten einen Überblick über das Asset Management bekommen und sich als Teil eines großen Ganzen fühlen. Sie können sich ein Bild davon machen, welcher Typ Mensch im Asset Management arbeitet, von der Atmosphäre in den Teams und von der Kultur im Unternehmen. Banken oder Asset-Management-Unternehmen haben im Gegenzug die Gelegenheit, zu testen, ob sie sich den Praktikanten als zukünftigen Mitarbeiter vorstellen können.

Werkstudenten - ein Fuß in der Tür

Gleiches gilt für die Tätigkeit als Werkstudent. Werkstudenten arbeiten längerfristig in einer Abteilung und sind für eigene Projekte und Aufgaben verantwortlich. Oft werden sie zum unverzichtbaren Bestandteil des Teams. Da Unternehmen über Werkstudenten Mitarbeiter gewinnen können, die mit der Firmenkultur vertraut, fachlich eingearbeitet und sozial bereits integriert sind, gelingt über eine Beschäftigung als Werkstudent vielfach der nahtlose Übergang vom Studium ins Berufsleben.

Im Trainee-Programm die Weichen stellen

Wer sich seiner Leidenschaft für Kapitalmärkte sicher ist, aber sich noch nicht zwischen den Bereichen Asset Management, Financial Markets oder Private Banking entscheiden kann oder will, für den eignet sich ein Trainee-Programm. Gleiches gilt für Bewerber, die sich ihre berufliche Zukunft nur im Asset Management vorstellen können, aber noch nicht genau wissen, ob ihr Herz für das Portfoliomanagment, das Applied Research oder doch für den Vertrieb schlägt.

Allgemeine Trainee-Programme im Asset Management

Bei allgemeinen Trainee-Programmen durchlaufen die Trainees zunächst verschiedene Bereiche und Abteilungen einer Bank. Danach wird gemeinsam darüber entschieden, in welchem Geschäftsbereich der Trainee in der wiederum sechsmonatigen Vertiefungsphase arbeitet und am Ende des Programms schließlich einsteigen wird.

Fachgebundene Trainee-Programme

Bei fach- oder bereichsgebundenen Trainee-Programmen werden die Trainees von Anfang an in dem Bereich eingesetzt, von dem sie auch später übernommen werden. Der typische Umlauf durch verschiedene Abteilungen beschränkt sich bei diesen Trainee-Programmen meist auf Stationen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der späteren Tätigkeit stehen.

Herausfinden, für welchen Bereich man brennt

Bei allen Programmen können die Trainees durch "Training on the job" ihre Fachkenntnisse erweitern und gleichzeitig feststellen, für welchen Bereich sie am stärksten "brennen". Sie lernen Mitarbeiter verschiedener Fachbereiche und unterschiedlicher Hierarchieebenen kennen und können dadurch bereits zu Beginn ihrer Karriere ein weites Netzwerk aufbauen.

Motivation plus Talent und Kompetenz

Das Asset Management ist höchst vielfältig, was entsprechend unterschiedliche Anforderungsprofile bedingt – in jedem Falle aber leidenschaftliches Interesse am Kapitalmarkt und Talent; im Idealfall kommen bereits passende fachliche und soziale Kompetenzen hinzu.

Selbstverständlich gibt es Unterschiede im Hinblick auf die Anforderungen an Praktikanten, Trainees oder Direkteinsteiger. Für ein Praktikum im Asset Management sind erste Erfahrungen im Investment Banking oder – noch besser – im Asset Management hilfreich. Bewerber für Trainee-Programme haben idealerweise mindestens drei Praktika im Bereich Banking, Finance oder Asset Management absolviert.

Anforderungen für den Direkteinstieg im Asset Management

Für einen Direkteinstieg sollten Hochschulabsolventen mindestens zwei Praktika im Bereich Asset Management hinter sich haben. Darüber hinaus muss der neue Mitarbeiter natürlich ins Team und zur Kultur des Unternehmens passen.

nach oben

Das Buch "Perspektive Investment Banking & Asset Management" gibt einen Überblick über beide Branchen und enthält viele nützliche Tipps für den Berufseinstieg.

Verwandte Artikel
Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.