Partner von:

Mit Praktikumsprogramm zur Arbeitserlaubnis

Bewerben in Kanada (Quelle: fotolia, Autor: surangaw)

© surangaw - Fotolia.com

Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt. Bekannt ist es vor allem für seine intakte Natur und die Weite der unbesiedelten Landschaft. Doch der nördliche Nachbar der USA bietet deutlich mehr: freundliche, weltoffene Menschen, Wirtschaftswachstum und zahlreiche Programme, über die Studierende unkompliziert an eine Arbeitserlaubnis kommen.

Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum Praktikum in Kanada: die Suche nach einem Praktikumsplatz und die Beantragung einer Arbeitserlaubnis. Auf die Hilfe kommerzieller Anbieter, die für teueres Geld Arbeitserlaubnis und Praktikum vermitteln, kann man dabei mit den folgenden Tipps getrost verzichten.

Praktikum in Kanada schnell und einfach finden

Du hast schon einmal ein Praktikum bei einem großen deutschen Unternehmen gemacht? Die Chancen stehen gut, dass es eine Niederlassung oder ein Tochterunternehmen in Kanada gibt. Dies könnte der Ausgangspunkt für die Suche nach einem Praktikum in Kanada sein. Vielleicht noch beliebter als bei uns sind Initiativbewerbungen in Kanada. Einige Blicke in den Wirtschaftsteil der Zeitung "The Globe and Mail" und man weiß, wer die Spitzenunternehmen der jeweiligen Branchen sind. Ausgeschriebene Praktika finden sich am einfachsten über Jobbörsen: monster.ca ist wohl die Größte in Kanada. Als Suchbegriffe bieten sich zum Beispiel an: "Finance Intern", "Marketing Internship" oder auch allgemein "Summer Intern". Für die Praktikumssuche ist auch die staatliche Jobbörse www.jobbank.gc.ca zu empfehlen.

Legal arbeiten

Wer ein Praktikum in Kanada machen möchte, benötigt eine Arbeitserlaubnis, unabhängig davon, ob das Praktikum bezahlt ist oder nicht. Es gibt viele Programme für Studierende, über die man relativ einfach eine Arbeitserlaubnis erhält. Ein kurzer Überblick:

  • Das Student Work Abroad Program (SWAP) auf college-council.de
  • Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft bietet für diejenigen, die sich ihren Arbeitsplatz lieber selbst suchen, auch eine an den Job gebundene Arbeitserlaubnis an.
  • Über das Programm International Co-op erhält man ebenfalls eine an das jeweilige Praktikum gebundene Arbeitserlaubnis.

Mitbewohner gesucht

Endlich ist die Zusage für das Praktikum da und die Arbeitserlaubnis in Bearbeitung. Der nächste Schritt ist die Wohnungssuche. Websites wie apartmentcorner.com oder apartmentscanada.com können dir dabei helfen.

Wohnungsanzeigen gibt es auch auf den Internetseiten der Regionalzeitungen, zum Beispiel dem Toronto Star oder der Montreal Gazette. Dort jeweils die "Classifieds", also die Kleinanzeigen, anklicken. Eine kostengünstige Unterkunft für Aufenthalte während der kanadischen Semesterferien (Ende Mai bis Anfang September) bieten die Wohnheime ("student residences") der Universitäten. Am besten einfach bei Google den Namen der jeweiligen Stadt in Kanada und "student residence" eingeben.

Finanzielle Unterstützung

Leider werden nicht alle Praktika in Kanada bezahlt. An der Finanzierung muss der Auslandsaufenthalt dennoch nicht scheitern. Die großen Stiftungen, zum Beispiel die Studienstiftung des Deutschen Volkes und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft, unterstützen Auslandspraktika ihrer Stipendiaten. Zudem bezuschusst der DAAD Aufenthalte in Kanada.

Das Land kennen lernen

Bei aller Begeisterung über das bevorstehende Praktikum in Kanada – vor oder nach getaner Arbeit sollte Zeit zum Reisen sein. Nicht nur für Backpacker, sondern der Reiseführer schlechthin für Studenten: Lonely Planet Canada. Auch kanada-entdecken.net versammelt viele Infos zu Reisen, Leben und Arbeiten in Kanada.

nach oben

Die Reise steht - aber hast du dich schon um Versicherungen gekümmert? 

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren