Partner von:

Eine professionelle Vorbereitung

Stellenanzeigen [Quelle: fotolia, Autor: Marco2811]

© Marco2811 - Fotolia.com

Stellenausschreibungen sind für beide Seiten wichtig - den Bewerber wie das Unternehmen. Denn in den Anzeigen stellt sich dein potenzieller Arbeitgeber selbst dar. Damit vermittelt er dir ein wichtiges erstes Bild - das du lesen können musst.

Diesen ersten Eindruck musst du natürlich noch durch andere Informationsquellen ergänzen. Zum Beispiel durch die Firmen-Homepage, Presseinformationen und Insider-Wissen.

Stellenanzeigen: Zwischen den Zeilen lesen

Je mehr du über den Arbeitgeber weißt, desto besser kannst du bei deinem Anschreiben oder einem Bewerbungsgespräch auf seine Interessen eingehen. Damit erhöhst du deine Chancen. Mit Hilfe von Insiderwissen aus deinem Bekanntenkreis kannst du einen direkten Vergleich ziehen zwischen Selbstdarstellung des Unternehmens und internen Informationen: Hält die Firma, was sie in der Stellenanzeige verspricht? Tätigkeits- und Anforderungsprofil an die Bewerber sagen auch eine Menge über den Job aus. Wichtig ist es, die Anzeigen sehr genau zu lesen, manchmal auch zwischen den Zeilen.

Online-Jobangebote:

Beschränke dich bei deiner Stellensuche nicht auf Anzeigen in Zeitungen. Firmen-Homepages und Online-Jobbörsen stellen eine gute Ergänzung dar. Bei vielen Jobbörsen kannst du inzwischen auch dein Profil anlegen. Du wirst dann per E-Mail benachrichtigt, sobald ein Job eingeht, der zu deinem Profil passt. Wenn du nicht mit unpassenden Angeboten zugemailt werden möchtest, dann sei präzise und genau bei deiner Profilangabe.

Infos zu Jobbörsen und eine Linkliste findest du unter Jobbörsen im Internet.

nach oben

Jobs, Praktika

und akademische

Stellen suchen

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren