Partner von:

Auf den ersten Blick überzeugen

Deckblatt Bewerbung (© detailblick - Fotolia.com)

© detailblick - Fotolia.com

Nicht jede Bewerbung muss ein Deckblatt haben. Richtig eingesetzt kann es aber den entscheidenden Unterschied machen. Wir verraten dir, was du beachten musst, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht.

Durch ein Deckblatt gewinnt deine Bewerbung an Übersichtlichkeit und Struktur. Außerdem ist es wichtig, um von Anfang an die richtigen Signale zu senden. Denn: Das Deckblatt deiner Bewerbung ist das Erste, was der Empfänger von dir zu sehen bekommt.

Es sagt zwar nichts über deine Eignung für die ausgeschriebene Stelle aus, ein Personaler wird deine Unterlagen aber entgegenkommender studieren, wenn ihn dein Deckblatt auf den ersten Blick überzeugt. Es sollte deshalb zugleich einladend, einprägsam und professionell wirken. Eine dezente Gestaltung mit wenigen graphische Schwerpunkten verrät, dass du ein Gefühl für Angemessenheit und Struktur hast. Und über deine Kontaktdaten bist du schnell und unkompliziert erreichbar.

Wie sollte das Deckblatt deiner Bewerbung aufgebaut sein?

  • Oben steht - natürlich - die Überschrift "Bewerbung".
  • Darunter gehört die Position, auf die du dich bewirbst. Der Name des Unternehmens sollte dabei unbedingt fallen, damit deine Bewerbung nicht wie ein Serienbrief wirkt.
  • Wenn du mit Deckblatt arbeitest, solltest du dort auch dein Bewerbungsfoto platzieren. Sonst wirkt das Cover öde und verliert seinen Zweck. Denn es geht ja gerade darum, dich und deine Unterlagen ins rechte Licht zu setzen. Das Foto kann dabei größer ausfallen, als es in einem Lebenslauf üblich ist. Wichtig: Deine Bewerbung benötigt nur ein Bild. Wenn sich also bereits ein Foto auf deinem Deckblatt befindet, brauchst du keines mehr in deinem Lebenslauf.
    Die Positionierung des Bilds bleibt dir überlassen. Ob zentral, links oder rechts: Hauptsache, die Gestaltung ist in sich stimmig, und der Empfänger fühlt sich eingeladen, deine Bewerbung zu studieren.
  • Deine Kontaktdaten, also Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, die sich sonst im Lebenslauf befinden, gehören unter dein Bewerbungsfoto. Statt Text kann es auch sinnvoll sein, Icons einzusetzen, die auf deine digitalen Berufsprofile verlinken und sich anklicken lassen. Da inzwischen fast alle Bewerbungen zuerst am Computer gelesen werden, kann sich der Empfänger so unkompliziert ein weiteres Bild von deinen Qualifikationen und Netzwerken machen.
  • Es steht dir offen, den Anhang deiner Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und ggf. Zeugnisse) auch schon aufzuführen.

Häufige Fehler beim Einsatz von Deckblättern

  • Auch wenn es am Anfang steht: Das Deckblatt ist nicht das zentrale Element deiner Bewerbung. Es stellt lediglich einen Überblick dar und sorgt damit für mehr Struktur. Es darf auf keinen Fall die Bedeutung des Motivationsschreibens oder Lebenslaufs mindern.
  • Verzichte auf grafische Spielereien. Halte dein Deckblatt in der gleichen Form und Schrift wie Anschreiben und Lebenslauf. Ausnahmen gelten natürlich für kreative Berufe wie zum Beispiel Grafikdesigner, bei denen das Deckblatt zugleich ein Ausweis der jeweiligen Qualifikation ist.
  • Dein Foto sollte von einem Spezialisten aufgenommen werden. Da das Bewerbungsbild auf dem Deckblatt größer ausfallen darf als auf dem Lebenslauf, macht sich ein unprofessionelles Foto an dieser Stelle umso unangenehmer bemerkbar.
  • Bei Online-Bewerbungen ist abzuwägen, ob ein Deckblatt wirklich nötig ist. Viele Personaler bevorzugen inzwischen schlichtere Unterlagen, da diese schneller zum Punkt kommen. Gerade bei Kurzbewerbungen solltest du daher auf ein Deckblatt verzichten.

Wie lege ich das Deckblatt der Bewerbung bei?

Die empfohlene Anordnung:

  1. Anschreiben in der Bewerbungsmappe oder lose beiliegend bzw. anhängend
  2. Deckblatt
  3. Lebenslauf
  4. Abitur-/Hochschulzeugnisse
  5. Praktikums-/Arbeitszeugnisse

Kostenlose Muster-Deckblätter

Hier findest du vier kostenlose Deckblätter im .docx-Format, die du herunterladen und an deine Wünsche anpassen kannst. Klick einfach auf eines der Bilder, um das jeweilige Deckblatt herunterzuladen.

nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du fast 900 Stipendien von 500 Institutionen - für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren