Partner von:

Gemeinsam durchstarten

Business Team (Quelle: freeimages.com, Autor: spekulator)

Quelle: freeimages.com, spekulator

Wie man im Team arbeitet und trotzdem unabhängig bleibt, erklärt der Fotograf Florian Manz. Mit Freunden hat er ein Kollektiv gegründet.

Florian Manz, 29, hat Fotografie studiert und 2009 das Kollektiv 25 mitgegründet. Er arbeitet als Reportagefotograf in Hannover.

ZEIT CAMPUS: Herr Manz, was genau ist das Kollektiv 25?

Florian Manz: Wir sind vier Reportagefotografen und arbeiten in der ganzen Welt verstreut. Aber anders als die meisten unserer Kollegen sind wir keine Einzelkämpfer. Wir besprechen unsere Aufträge im Team, wir geben uns Feedback und treffen uns regelmäßig für gemeinsame Projekte.

ZEIT CAMPUS: Ist diese Idee denn neu?

Manz: Wir sind natürlich nicht die Ersten, die sich zusammengetan haben. In den siebziger Jahren gab es in Deutschland etliche Fotografenkollektive, aber irgendwann sind sie aus der Mode gekommen. Wir wollen die alte Idee wiederbeleben.

ZEIT CAMPUS: Was ist der Vorteil eines Kollektivs?

Manz: Profifotografen gibt es wie Sand am Meer. Als Gruppe ist es leichter, aus der Masse herauszustechen. Als wir uns vor zwei Jahren gegründet haben und die gemeinsame Homepage online ging, haben sogar Fotomagazine darüber berichtet.

ZEIT CAMPUS: Ist es gemeinsam leichter, an Jobs zu kommen?

Manz: Auf jeden Fall. Wir haben am Anfang an die 20 Redaktionen abgeklappert und uns persönlich vorgestellt, wir haben unsere besten Fotos auf Postkarten gedruckt und mit ein paar netten Grüßen an Bildredakteure in ganz Deutschland geschickt. Dass wir zu viert waren, hat uns die Angst genommen, wildfremden Menschen eine Mappe in die Hand zu drücken und zu sagen: Hallo, da sind wir, habt ihr einen Job für uns? Ich hätte nie gedacht, dass so etwas funktioniert.

ZEIT CAMPUS: Haben Sie ein gemeinsames Büro?

Manz: Nein, wir haben zwar alle an der Fachhochschule Hannover studiert, aber wir leben mittlerweile nicht mehr in derselben Stadt. Unsere Büros sind in New York, Hannover, Amsterdam und Vientiane, der Hauptstadt von Laos.

ZEIT CAMPUS: Wie funktioniert ein Team über diese Distanz?

Manz: Trotz Zeitverschiebung erstaunlich gut. Wir treffen uns einmal pro Woche, um Fotos zu besprechen und Projekte zu planen – virtuell natürlich, über Skype. Wir sitzen nicht in einem Haus, aber wir haben einen Raum geschaffen, in dem wir voneinander lernen, uns gegenseitig motivieren und zusammen rumspinnen können.

ZEIT CAMPUS: Was kommt dabei heraus?

Manz: Gerade drehen wir einen Dokumentarfilm über Menschen mit geistiger Behinderung in Laos. Wir haben bisher nur ganz wenig Erfahrung im Filmen und Schneiden, und allein hätte sich das wahrscheinlich keiner von uns zugetraut.

ZEIT CAMPUS: Teilen Sie Ihre Honorare?

Manz: Wir führen getrennte Konten, das Honorar bekommt immer der, der einen Auftrag übernommen hat. Aber wir teilen uns die Kosten für Werbung und Internetauftritt, wir werden gemeinsam von einer Agentur vermarktet, und wir vermitteln uns gegenseitig Jobs. Viele Fotografen geben ihre Kontakte nicht gern preis. Wir dagegen werfen sie in einen Topf und profitieren alle davon. Am wichtigsten finde ich aber, dass wir unsere Erfahrung teilen und unser Können.

ZEIT CAMPUS: Was heißt das konkret?

Manz: Wir kritisieren uns, sehr streng und sehr ehrlich. Manchmal verliebt man sich ja in eigene Arbeiten, die am Ende gar nicht so gut sind, wie man denkt. Wenn man nächtelang an einer Reportage feilt, fehlt irgendwann der nötige Abstand.

ZEIT CAMPUS: Engt die Gruppe auch manchmal ein?

Manz: Nein, im Gegenteil. Ich glaube, wenn man zusammenhält, ist man dem Markt nicht so ausgesetzt. Wenn Aufträge ausbleiben, fällt man schnell in ein Loch, das kennt wahrscheinlich jeder Freiberufler. Wir treten uns dann, wenn es sein muss, auch mal gegenseitig in den Hintern.

ZEIT CAMPUS: Könnten Sie auch ohne Kollektiv arbeiten?

Manz: Irgendwie ginge das bestimmt. Aber ich glaube, dann wären wir alle nur halb so entspannt.

© ZEIT ONLINE (Zur Original-Version des Artikels)

nach oben

Jobs, Praktika

und akademische

Stellen suchen

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren