Partner von:

Die vermessen(d)e Gesellschaft

Mit Apps, Wearables und neuentwickelten Messgeräten lassen sich heute Schlafqualität, Ernährung und sogar Stresslevel aufzeichnen. Die Anhänger der sogenannten Quantified-Self-Bewegung versuchen so, ihre Leistung und Gesundheit zu optimieren. Dabei ist die Selbstvermessung nicht ohne Risiken – nicht nur aus Gründen der Datensicherheit. Unsere Video-Auswahl zum Thema.

1. Die Grundgedanken in 2 Minuten

Was steckt überhaupt hinter dem Begriffen Quantified Self und Self-Tracking? Lifesetter Arne erklärt die Grundgedanken:

2. CO²-Gehalt, Cholesterin und Coolness

Der sympathische Youtube-Kanal "Was geht ab?" geht tiefer ins Detail und weist auch auf die Gefahren der Selbstvermessung hin:

 

3. Wie Selbstvermesser vorgehen

Der Nachrichtensender PBS hat mit Selbstvermessern gesprochen und deren Methoden dokumentiert (englischsprachig):

 

4. Wie weit Self-Tracking gehen kann

Das Sendung Galileo hat einen von Deutschlands bekanntesten Selbstoptimierern getroffen und dokumentiert dessen "Vermessenheiten":

 

5. Ein Plädoyer wider den Steigerungszwang

Hartmut Rosa warnt vor dem Zwang nach Selbstoptimierung. Der Soziologe spricht sich dafür aus, das eigene Leben nicht pausenlos verbessern zu wollen:

nach oben

Die e-fellows.net

community -

70.000 schlaue Köpfe.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren