Partner von:

So lässt du die Muskeln richtig spielen

Fitness Training Sport Muskel Hantel 1280x720 pexels.com, Victor Freitas

Quelle: pexels.com, Victor Freitas

Muskeltraining zahlt sich nicht nur optisch aus: Auch deine Gesundheit wird es dir danken. Fitness-Coach Kai erklärt im Interview mit e-fellows.net die Vorteile des Muskelaufbaus und gibt Tipps für deinen Trainingserfolg.

Mehr als zehn Millionen Deutsche schwitzen sich derzeit durch die Fitnesstempel der Republik – die Branche boomt. Und auch die e-fellows sind alles andere als bloße Denksportler: In einer Community-Umfrage gaben über 60 Prozent der 358 Teilnehmer an, regelmäßig Sport zu treiben. e-fellows.net hat Fitness-Coach Kai gefragt, wie du deinen Körper schnell und gesund in die richtige Form gießt.

Was bringt mir Muskelaufbau?

Kai: Wenn du lange am Schreibtisch oder im Hörsaal sitzt, muss dein Skelett nicht nur dein Körpergewicht, sondern auch deine Haltung (er)tragen. Bandscheibenvorfälle oder Rückenschmerzen sind die Folge. Mit einer besseren Muskulatur wird dein Skelett entlastet und du beugst diesen Bürokrankheiten vor.

Daneben gibt es auch ganz praktische Vorteile im Alltag. Treppensteigen ist weniger schweißtreibend und auch die schwere Getränkekiste schleppt sich leichter. Außerdem fördert das Training deine Durchblutung, stärkt dein Herz-Kreislauf-System und reduziert den Wohlstandsbauch.

Wie gehe ich am besten vor, wenn ich Muskelmasse zulegen will?

Setz dir ein genaues Ziel! Die einen wollen Masse, um kräftiger zu werden. Die anderen wollen Rückenschmerzen vorbeugen, wieder andere wollen lediglich ihren Körper ein wenig definieren. Lote aus, was du erreichen möchtest und plane entsprechend die nächsten Schritte.

… zum Beispiel die Ernährung?

Genau. Je mehr Masse du aufbauen möchtest, umso mehr Kalorien brauchst du als Grundlage. Ich empfehle dafür eine kohlenhydrat- und eiweißreiche Ernährung.

Ich bin kein Freund von Nudeln, sondern würde unverarbeitete Nährstoffquellen wie Reis und Kartoffeln empfehlen. In Kombination mit Gemüse und Fisch gibst du deinem Körper leicht zu verarbeitende, gesunde Energielieferanten. Für zwischendurch empfehle ich Obst oder Nüsse: Sie regen das Hirn an und machen dich obendrein satt.

Helfen mir Eiweißshakes, meine Trainingsergebnisse zu beschleunigen?

Hier scheiden sich die Geister. Es gibt Eiweißpräparate, die nachweislich den Muskelaufbau fördern, zum Beispiel Whey-Proteine oder (als natürliche Alternative) Hanf- und Erbsenproteinpulver. Aber du solltest immer bedenken, dass es sich dabei um Nahrungsergänzungsmittel handelt: Sie ersetzen keine ausgewogene Ernährung.

Wichtig ist auch der richtige Zeitpunkt. Wenn du auf Eiweißshakes zurückgreifen willst, dann direkt nach dem Training – ich empfehle immer 20 Minuten danach, während der sogenannten anabolen Phase. Lieferst du zu viel Eiweiß, muss es dein Körper über die Nieren wieder abbauen. Zu viel Eiweiß kann unter anderem zu Gicht führen.

nach oben

Im e-fellows.net wiki kannst du dein Wissen teilen und von den Erfahrungen anderer Stipendiaten profitieren.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren