Partner von:

Abwertung von Stusti & Co.?

Geld, Zählen (Quelle:sxc.hu, Autor:kipcurry)

Die Erhöhung des Büchergelds soll deutlich geringer ausfallen als erwartet: 150 statt 300 Euro sollen Stipendiaten von Studienstiftung & Co. ab dem Sommersemester 2011 erhalten. Damit bekommen die Stipendiaten der Begabtenförderungswerke 150 Euro weniger elternunabhängige Förderung als die Stipendiaten des neuen 'nationalen Stipendienprogramms'.

 Seit Monaten wird darüber diskutiert, nun hat Bildungsministerin Annette Schavan in einem Interview mit der "Welt"erstmals eine konkrete Zahl genannt: Ab dem Sommersemester 2011 soll das Büchergeld für Stipendiaten der staatlichen Begabtenförderungswerke von 80 auf 150 Euro angehoben werden. Im Gespräch waren bislang monatlich 300 Euro - so viel, wie auch die Stipendiaten des neuen "nationalen Stipendienprogramms" erhalten werden.
 

Reiche Eltern? Hol dir das Bundesstipendium!

 Das Büchergeld erhalten alle Stipendiaten der Begabtenförderungswerke – unabhängig vom Einkommen der Eltern. Auch wer von seinem Stipendiengeber kein Geld für den Lebensunterhalt bekommt, kann sich bald also über 70 Euro mehr pro Monat freuen. Bitterer Beigeschmack: Die Stipendiaten des neuen nationalen Stipendienprogramms kommen deutlich besser weg. Sie erhalten 300 Euro unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern, obwohl sie kein aufwändiges Auswahlverfahren durchlaufen müssen. Die Mittel von Studienstiftung, KAS, FES, sdw & Co. werden im selben Zuge um 60 Millionen Euro gekürzt.
 

Sinkt damit die Attraktivität der Stiftungen?

 Fraglich ist, ob die Begabtenförderungswerke dadurch nicht für manch einen Studierenden uninteressanter werden: Warum mit großem Aufwand bei der Adenauer-Stiftung bewerben, wenn das nationale Stipendienprogramm finanziell lukrativer ist und der Auswahlprozess wohl lediglich darin bestehen wird, nachzuweisen, dass man zu den besten 10 Prozent seines Jahrgangs gehört? Die ungleiche Förderung dürfte für viele Stipendiaten einer Abwertung ihres durch Mühe erlangten Stipendiums gleichkommen.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren